Übergänge

RE: Verständnis von Priesterschaft

 von Thorgan , 16.04.2009 01:42

Hallo Moony

1. Die beiden Zitate sind kein Wiederspruch, denn sie beziehen sich auf zwei unterschiedliche Punkte.

2. Um die Frage zu beantworten ob wir Priester sind oder nicht, müsstest du erst mal definieren, was du unter der Bezeichnung Priester verstehst.

Hier die Begriffserklärung aus Wikipedia:
Priester bezeichnet:
- eine religiöse Amtsperson, insbesondere im Christentum
- einen Ortsteil von Krostitz (Freistaat Sachsen)
- als Pflanzenname die Unterart Prunus domestica subsp. insititia
- den ersten Teil der Romanreihe „das Zeitalter der Fünf“

Die Möglichkeiten 2 - 4 scheiden aus, bleibt nur noch Definition 1.
+ Als Gode und als Barde begleite ich ein religiöses Amt; also ja?
+ Amtsperson im sinne des Christentums = Vermittler zwischen Gott und den Menschen; demzufolge war der 1. Prister Jesus (Zitat Jesu: "Niemand kommt zum Vater denn durch mich"); jemand zu dem die Sünder kommen ihre Beichte ablegen, damit der Priester bei Gott ein gutes wort für den Sünder einlegt; jemand der für andere die Gebete spricht; jemand, der im Auftrag eines Gläubigen (gegen Bezahlung) einen angehörigen aus dem Fegefeuer freibetet; ....; NEIN dies bin ich ganz bestimmt nicht!
+ Tempeldiener im römischen, ägyptischen o. griechischen bei dem die Gläubigen die Opfergabe abgeben und ihre Wünsche anhören, dann mit dem Gott dieses Tempels konferieren und dem Gläubigen anschließend die Antwort des Gottes mitteilen (also auch eine typische vermittlerrolle); NEIN auch dies bin ich nicht!

Mit dem was die Mehrheit der Menschen hier in diesem unseren Lande unter dem Begriff Priester verstehen, kann ich mich nicht identifizieren.

Jetzt noch der Kommentar zu 1.
- Um mit den Göttern (Geistern / Ahnen) zu kommunizieren, ein Gebet an sie zu richten, oder eine Frage (= bitte um Antwort) an sie zu stellen benötigt man in der Naturreligion keinen Vermittler. Das kann und muss man selbst machen.
Es ist nicht meine Aufgabe für andere Fragen zu stellen und die Antwort zu übersetzen Quasi als Dolmetscher; eher sehe ich meine Aufgabe als Lehrer darin jemanden zu erklären wie er/sie mit den Göttern in Kontakt treten kann/sollte und evtl.Tips geben an wen man sich wenden könnte (ich würde zB. Loki nicht als Fachmann in Liebesdingen empfehlen oder Idun als Fachfrau zu Schmiedefragen oder Bragi als Fachmann für Heilkunst).

- Eine Eheleite ist ein ritueller Akt, der einer gewissen Form bedarf. Und ein Ritual kann nicht jeder durchführen.
In Deutschland ist per Gesetz nur die vor dem Standesamt geschlossene Ehe gültig; eine religiöse Eheschließung kann und darf in Deutschland nur zusätzlich NACH der Standesamtlichen Hochzeit stattfinden.
In anderen Ländern sieht das anders aus.
In Island hat die Eheleite von einem Goden durchgeführt denselben Stellenwert wie eine auf dem Standesamt geschlossene Ehe oder einer kirchlichen Hochzeit; in allen 3 Fällen ist dort das Paar rechtsgültig verheiratet.
Auch in den USA soll, zumindest in einigen Bundesstaaten, die Möglichkeit bestehen rechtsgültige religiöse Eheschließungen durchzuführen; aber mit den Rechtsfragen aud dieser "großen Insel" kenne ich mich nicht aus, da sind andere hier deutlich kompetender.

Thorgan

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
-
Verständnis von Priesterschaft Serpentia 15.04.2009 22:46
RE: Verständnis von Priesterschaft Emrys 16.04.2009 00:36
RE: Verständnis von Priesterschaft Thorgan 16.04.2009 01:42
RE: Verständnis von Priesterschaft Anna 16.04.2009 15:33
RE: Verständnis von Priesterschaft Luna-4 09.04.2012 08:58
RE: Verständnis von Priesterschaft Morgenstern* 04.05.2012 15:12
RE: Verständnis von Priesterschaft Karmindra 04.05.2012 16:40
RE: Verständnis von Priesterschaft Sinaris 04.05.2012 16:58
 

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz