Fragen zum Druidentum

RE: Job verloren weil Druide

 von Ishtar , 01.02.2013 13:16

Hi

Danke, dass du dieses Erlebnis hier so geteilt hast. Das klingt sehr schön zum Schluss. Ich finde es klasse, dass du das hier so gut zusammenfasst und besonders schön auch die Teile der Selbstreflektion. Wie weise die Entscheidung deiner Freundin war, selbst zu erklären zeigt sich hier auch. Ich wünsche mir, dass der Thread hier anderen in änlichen Situationen vielleicht im Umgang hilft. Und viel Freude für deine Freundin bei den sich öffnenden Türen!

Um nochmal auf Religionsrecht und Deutschland und Anerkennung zurück zu kommen (was mir ein Herzensthema ist), ich habe das einmal grob recherchiert gehabt für unterschiedliche Länder:

Und habe mich letztes Jahr auch spezifischer mit "Kirche und Recht" (Anerkennung) in Deutschland auseinandergesetzt.
Ich bin noch nicht dazu gekommen das ganze auf Deutsch niederzuschreiben, steht aber auf meiner To-do-liste, deshalb kann man bisher nur die Ergebnisse auf Englisch lesen. Ich fand's extrem ernüchternd. Alles hängt an Organisation und Mitgliederanzahl. Die einzigen die nebst den Christen wirklich anerkannt sind, sind die Aleviten - das Merkmal nebst der guten Organisation sind übrigens nicht großartiges Soziales Engagement, sondern Schulunterricht.

Sicherlich ist die gesetzliche Anerkennung noch einmal eine andere als die öffentliche Meinung der Menschen (wo ja durchaus auch Buddhismus z.B. eine weite Anerkennung hat), aber es ist in Deutschland noch ein sehr weiter Weg (von dem ich mich persönlich nicht abschrecken lassen möchte - obwohl ich die christl. Kirche nicht als Beispielhaft hier sehe).

Und wie Serpentia so schön sagte: "Das Druidentum" gibt es nicht. OBOD selbst versteht sich ja als spiritueller Pfad und nicht als Religionsgemeinschaft! Die PFi ist soweit ich das verstanden habe eine Interessengemeinschaft und auch keine Religionsgemeinschaft (der erste Versuch den gleichen Status wie Druid Networt zu erhalten scheiterte leider) - aber Druid Network ist in sofern ja auch eine Organisation, bin auch sehr gespannt auf die weitere Entwicklung. Druidisch gibt es als ganz klare Religionsgemeinschaft Ar nDraiocht Fein (ADF) was aber in Deutschland so gut wie unbekannt ist und entsprechend eine äußerst geringe Mitgliederzahl für Deutschland aufweist.

Ich glaube auf lokaler, menschlicher Ebene kann man momentan mehr erreichen, wie das Erlebnis hier gezeigt hat, auch wenn der Job leider nicht zurück kam.

BB
Ishtar

Ishtar
Beiträge: 59
Registriert am: 13.07.2010

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
-
Job verloren weil Druide munchkin 29.01.2013
RE: Job verloren weil Druide Scathan 29.01.2013
RE: Job verloren weil Druide munchkin 29.01.2013
RE: Job verloren weil Druide Lizandra 29.01.2013
RE: Job verloren weil Druide munchkin 29.01.2013
RE: Job verloren weil Druide munchkin 29.01.2013
RE: Job verloren weil Druide munchkin 29.01.2013
RE: Job verloren weil Druide Fingayin 30.01.2013
RE: Job verloren weil Druide Serpentia 31.01.2013
RE: Job verloren weil Druide 31.01.2013
RE: Job verloren weil Druide Falbasin 31.01.2013
RE: Job verloren weil Druide munchkin 01.02.2013
RE: Job verloren weil Druide Ishtar 01.02.2013
RE: Job verloren weil Druide munchkin 01.02.2013
RE: Job verloren weil Druide Lizandra 01.02.2013
RE: Job verloren weil Druide 02.02.2013
RE: Job verloren weil Druide munchkin 02.02.2013
RE: Job verloren weil Druide wispel 05.02.2013
RE: Job verloren weil Druide munchkin 07.02.2013
RE: Job verloren weil Druide Pali 08.02.2013
RE: Job verloren weil Druide ute 09.02.2013
RE: Job verloren weil Druide Sjel 25.09.2013
RE: Job verloren weil Druide Fingayin 26.09.2013
RE: Job verloren weil Druide Sjel 27.09.2013
RE: Job verloren weil Druide BelchenReb 27.09.2013
RE: Job verloren weil Druide elHakim 27.09.2013
RE: Job verloren weil Druide Sjel 27.09.2013
RE: Job verloren weil Druide Merynea 28.09.2013
RE: Job verloren weil Druide Sjel 28.09.2013
RE: Job verloren weil Druide bernarde20 06.02.2014
 

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de