Das Restaurant

RE: Gesucht: Rezept Frankfurter "Grie Soß" (grüne Sauce)

 von freyja , 14.03.2010 20:27

auch die Frankn, wissn Vitamin und Mineralstöffli zu tankn.....
Frankfurter Grüne Sosse --> feine Sosse zu Pellkartoffeln ( Goethes Leibgericht)
Die Grüne Soße besteht immer aus 7 Kräutern. Diese können wechseln, oft enthalten sind: Sauerampfer, Pimpinelle, Petersilie. Zitronenmelisse, Kerbel, Borretsch, Kresse, Schnittlauch und s.u. Kräuter werden entweder sehr fein gehackt, durch den Fleischwolf gedreht oder man geht nachher mit dem Pürierstab noch mal
durch die Soße. Außerdem Saft einer halben Zitrone, 1 bis 2 Knoblauchzehen, 1-2 gekochte Eier, 2-3 Gewürzgurken, 1 Zwiebel, 1-2 EL Senf, Pfeffer, Salz, Mayonnaise und/oder Jogurt nach Belieben.
Alle festen Zutaten werden ebenso wie die Kräuter zerkleinert, dann fügt man Joghurt/Mayonnaise und Senf hinzu und würzt mit Pfeffer, Salz und dem Zitronensaft. Mindestens 1 Stunde - besser länger - ziehen lassen.
Dazu reicht man Pellkartoffeln oder auch pur mit Brot köstlich!!

9 Kräuter-suppe
Natürlich lassen sich ausser Bärlauch, Brennessel, Sauerampfer, Brunnenkresse, taubnessel, Vogelmiere, Giersch, Gänseblümchen, Gundelrebe, Schafgarbe und Wegerich noch viele andere Wildpflanzen verwenden: Pimpinelle, Wegwarte, Sauerampfer, Sauerklee,
Bachbunge, Fetthenne, Giersch, Trippmadam, Knoblauchsrauke, Hirtentäschel, Wiesenkerbel, Nachtkerze,
Beifuss,wilde Möhre, Gänsedistel, Fingerkraut, Labkraut, Nelkenwurz, Adlerfarn, Veilchen, Taubnessel,
Wiesenklee, Huflattich, Scharbockskraut,Wiesenschaumkraut, Melde, Portilak, Guter Heinrich und mehr, .....

Die üblichen Küchenkräuter wie Schnittlauch, Petersilie, Dill, Borretsch, Kerbel, Koriander, Fenchel, Basilikum, Estragon, Thymian, Rosmarin, Bohnenkraut, Zitronenmelisse usw. runden den Geschmack der Suppe ab.

Basisrezept pro Person benötigt man etwa eine gute Hand voll frischer Kräuter
Die Kräuter bei Bedarf waschen, trocknen und klein schneiden, cuttern, leichte Mehlschwitze herstellen, mit ca. 1l Wasser auffüllen, Kräuter dazugeben und einige Minuten ziehen lassen, nicht kochen, mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss abschmecken, mit Blüten garnieren.
Varianten
• mit Sauerrahm/ Sahne oder halb Wasser/Milch auffüllen 
• Die Suppe mit Eigelb legieren  
• Geröstete Croutons darüber geben
• keine Einbrenne, sondern mit gekochten und gedrückten Kartoffeln binden (!)...
Da um die Osterzeit die Natur zu neuer Kraft erstarkt und das frische Blattgrün noch voller reichhaltiger Inhaltsstoffe ist, kochte man bereits in alter Zeit die Neun-Kräuter-Suppe. Überliefert ist diese Frühlings-Suppe im angelsächsischen "Neun-Kräuter-Segen" aus dem 10.Jhd, doch ist anzunehmen, dass sie viel früher genauso hergestellt wurde. Neun ( 3x3), die magische Zahl, zeigt schon die wahrhaft verzaubernde, erneuernde Kraft dieses Gebräues an. Nach altem Glauben soll eine aus selbst gesammelten und verarbeiteten Kräutern gekochte Gründonnerstagssuppe dafür sorgen, dass man das ganze Jahr gesund bleibt. 
Zutaten für die Neun-Kräuter-Suppe sind vorallem entgiftende und entschlackende Kräuter. Sie liefern dem Körper neue Lebensenergie. Ein "Jungbrunnen" , der Winterschlaf und Frühjahrsmüdigkeit zu vertreiben weiss. tja---ja....wenns denn mal drausen grün wird....liebe grüsse freyja  
.....

freyja
Beiträge: 323
Registriert am: 11.01.2009

Themen Überblick

 

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz