RE: Faszination der Worte

#16 von Serpentia , 18.01.2009 00:17

Ich bin ja, was Worte und Sprache angeht, immer eine große Freundin des Englischen gewesen - Deutsch erscheint mir immer noch sperrig und kantig dagegen, unflexibel und viel zu lang...

Aber ich arbeite daran. Hab ja jetzt auch mal ein paar deutsche Bücher gelesen, so als Weiterbildung quasi

Da Rainer mir schon eines meiner Lieblingswörter geklaut hat (ob er das jetzt be-greift? Finger weg!), nehme ich ein zweites:

ent-täuscht

Ich liebe daran die Aussage, dass ich vorher getäuscht war. So wird es ja meist nicht verstanden.

MoonDancer

 
Serpentia
Beiträge: 2.947
Registriert am: 29.04.2008


RE: Faszination der Worte

#17 von Alfhir , 18.01.2009 00:25

Zitat von MoonDancer
Da Rainer mir schon eines meiner Lieblingswörter geklaut hat (ob er das jetzt be-greift? Finger weg!), nehme ich ein zweites:

ent-täuscht

Ich liebe daran die Aussage, dass ich vorher getäuscht war. So wird es ja meist nicht verstanden.



hi....moony... , ich glaube schon das er es ver-standen hat.... . außer den ist er immerso um-sichtig... und ein richtiger hessischer natur-bursche... .

ich find dich gut rainer.... .

nos da...ihr lieben.....alfhir....

 
Alfhir
Besucher
Beiträge: 589
Registriert am: 18.11.2008


RE: Faszination der Worte

#18 von Rainer , 18.01.2009 06:19

Zitat von MoonDancer
ent-täuscht

Ich liebe daran die Aussage, dass ich vorher getäuscht war. So wird es ja meist nicht verstanden.

MoonDancer




ent-täuscht ist ein interessantes Wort, wenn ich zB. was ent-ferne, dann nehme ich es weg. Dh. bei ent-täuscht nehme ich da die Täuschung weg, weil ich die Wahrheit erkannt habe? Dem kommt ent-gegen, daß bei ent-gegen auf etwas zu-gehe also mich auf etwas hin be-wege! Ergo, bei ent-täuschen gehe ich auf eine Täuschung zu. Aber eigentlich ist ja die Täuschung - auch interessantes Wort*g* - schon passiert, liegt also in der unmittelbaren Vergangenheit und nicht in der mittelbaren Zukunft....

LG

Rainer
"Tue was Du willst, solange es keinem schadet!"

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Faszination der Worte

#19 von Esme , 19.01.2009 18:17

Hiiilfe...
deutsche Sprache-schwere Sprache....
wenn mich also jemand ge-täuscht hat, dann hat er mich ent-täuscht, weil er mir etwas vor-gemacht hat, möglicher Weise hat er jetzt etwas in mir ent-fesselt ...

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: Faszination der Worte

#20 von angelikaherchenbach , 19.01.2009 18:53

Noch ein Wort:
Acht-sam[/size] (keit)
Da liegt die [size=200]8
drin, die lemniskate, das Symbol für Unendlichkeit.

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: Faszination der Worte

#21 von Alfhir , 19.01.2009 23:00

und noch eins.....

-allein all-ein

1.verbunden mit allem
2.größer als gewohnt.....(...ge-wohnt....)
3.geburt ins all......( nach dem motto...,- und was wenn ich mich nicht mehr auf der erde inkarniren muss....).
4.wo...sind die anderen.
5. gelößte verbindung.
6. in der großen liebe eingebettet.
7. illusion

euer....alfhir....

 
Alfhir
Besucher
Beiträge: 589
Registriert am: 18.11.2008


RE: Faszination der Worte

#22 von Inge , 20.01.2009 09:13

Spinne - na, das Tierchen ist uns ja allen bekannt

spinnen - kommt das Wort von dem Faden ? Spinnen spinnen einen wunderhübschen Faden. Hat der Vorgang mit Spindel oder Rad, bzw. dessen Endprodukt (der Faden) etwas mit der Wort- gebung zu tun ?

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Faszination der Worte

#23 von Rainer , 20.01.2009 09:56

mein derzeitiges Wort des Jahres Acht-sam-keit
achtsam- vorsichtig, behutsamer Umgang, aber nicht willen- oder wahllos.

das fehlt in unserer Ellenbogengesellschaft....

noch eines das mir wichtig ist: Wahr-haftig-keit - der Wahrheit verpflichtet sein, das wäre doch mal was für unsere Politiker

habe heute morgen eine Statistik aus den USA mitgekriegt - dort werden 30% mehr an Geldern für Hunde-/Tieraccessoires als wie für Kinderspielzeug ausgegeben...

auch ein interessantes Wort: Wertig-keit, etwas mit Wert bemessen....

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Faszination der Worte

#24 von Inge , 22.01.2009 14:47

ab-ge-schieden
ge-schieden
ver-schieden - 1) im Sinne von unterschiedlich sein
- 2) im Sinne von gestorben sein

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Faszination der Worte

#25 von Inge , 26.01.2009 13:11

Hallo zusammen, hier kommt das Wort zum "Mon(d)tag":

Ein Mann mit Schirm ist noch lange kein Schirmherr !!!!

-äh, wo ist der Smilie mit Doktorhut ????

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Faszination der Worte

#26 von angelikaherchenbach , 07.02.2009 14:00

Ein Wort. dass mir schon lange viel bedeutet und gerade wieder verstärkt in den Sinn kommt:

Er - fahren

Wissen, Henntnisse, Fähigkeiten, eignet man sich durch das Fahren (= gehen, wandern, sich bewegen...) an.
Das Wort hat für mich Bedeutung erhalten durch die Pfadfinderei meiner Kinder, durch die Wandervogelbewegung, die mich sehr interessiert, durch mein eigenes Wandern.
Das "fahrende Volk" hat Wissen, das den Sesshaften suspekt ist; der WHandwerksbursche sammelt "Erfahrungen" auf der Walz, und jede/r von uns macht auf seinem /ihrem Weg Erfahrungen...

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: Faszination der Worte

#27 von Inge , 07.02.2009 17:06

Achtung

- jemanden warnen

- jemanden ehren

-- verschiedene Deutungen für das gleiche Wort, bin ich froh, daß ich Deutsch nicht als Fremdsprache lernen muß

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Faszination der Worte

#28 von Rainer , 07.02.2009 17:30

jemanden mit Achtung begegnen - respektvoller Umgang miteinander

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Faszination der Worte

#29 von Inge , 15.02.2009 12:03

aus dem wikipedia : Wörter mit der Endung BAR

"Man kann zwei Bedeutungen unterscheiden:

eine aktivische wie bei "brennbar", "haftbar": "Das Holz ist brennbar" lässt sich deuten als "Das Holz kann brennen" oder "Das Holz brennt (leicht, nur schwer,...)"; "Peter ist haftbar" als "Peter kann/ muss (unter bestimmten Umständen) haften."
eine passivische wie bei "lieferbar", "reparierbar": "Die Ware ist sofort lieferbar" bedeutet: "Die Ware kann sofort geliefert werden"; "Das Fahrzeug ist nochmal reparierbar" als "Das Fahrzeug kann nochmal repariert werden." Diese Bedeutung wird am meisten verwendet."

Dann gibt es auch noch so nette Wörter, wie furchtBAR, wunderBAR, BARfuß....
hmmm und wie sieht es dann mit der BAR aus .... ? was kann denn da sein/ passieren ?

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Faszination der Worte

#30 von Hjördis ( Gast ) , 15.02.2009 12:18

Barfuß = Fuß ohne Bekleidung
Bardame = ???

Hjördis

   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz