Die Dreikörperlehre

#1 von heruka , 06.11.2008 16:40

In der Dreikörperlehre des tantrischen Buddhismus steht unterschiedlich subtile Warnehmung und Ausprägung unseres Körpers im Zentrum:

1.) Nirmānakāya
Nirmānakāya bezeichnet den Ausstrahlungs -oder Manifestationskörper auf der Ebene der Wahrnehmung gewöhnlicher Wesen. Dieses entspricht unserem normalen menschlichem Körper

2.) Sambhogakāya
Sambhogakāya bezeichnet den Freudenkörper oder auch Körper der Glückseligkeit. Es handelt sich dabei um eine Art Lichtkörper oder feinstofflichen Körper, den Buddhas annehmen, um Bodhisattvas und verwirklichten Yogis zu erscheinen. Er kann von gewöhnlichen fühlenden Wesen nicht oder nur sehr begrenzt wahrgenommen werden.

3.) Dharmakāya
Dharmakāya bezeichnet die ursprüngliche erleuchtete Natur des Geistes selbst. In diesem sind die fünf Geistesgifte der fühlenden Wesen (Unwissenheit, Hass, Gier, Neid und Stolz) in die ihnen zugrundeliegenden fünf Weisheitsaspekte transformiert und werden als die fünf ursprünglichen Buddhas dargestellt.

Ich vermute, dass in unserer westlichen Kultur, das Analogon zum Sambhogakāya der Astralkörper, oder der Körper ist, mit dem wir auf Seidr reisen gehen. Mit diesen Körpern werden in der Regel die Chakren und die geistigen "Energieströme" assoziert. Gerade hier greifen aus meiner Sich viele Meditationen ein. Auch die druidische Light Body Exercice geht in die Richtung Ausprägung und Wahrnehmung des "Geistkörpers".

heruka  
heruka
Besucher
Beiträge: 349
Registriert am: 28.08.2008


RE: Die Dreikörperlehre

#2 von Brianna , 06.11.2008 18:04

Das ist ja interessant. Die Zahl 3 hat wirklich sehr viel Bedeutung, auch völkerübergreifend.

 
Brianna
Besucher
Beiträge: 1.903
Registriert am: 24.03.2008


RE: Die Dreikörperlehre

#3 von Weisser Schatten , 06.11.2008 19:30

hi ihr,

ich hatte euch ja schon einmal irgendwo und irgendwann gesagt, daß auch die DREI-zahl ihren ursprung im iranischen hochlande hat und auch über die VEDEN und das vedische in die keltischen, mediteranen und der nordischen sprachen unseres erdkreises eingang gefunden hat, d.h. nicht eingang, sondern eigentlicher AUSGANG war

keltische grüße

ian-jonathan der weiße schatten

 
Weisser Schatten
Besucher
Beiträge: 1.085
Registriert am: 11.07.2008


   

Ahimsa
Kontemplation: Grundlegende Gedanken

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz