Die keltische Dreiteilung der Elemente

#1 von Brianna , 25.10.2008 10:00

Das kennt fast jeder der das Druidentum auch nur entfernt kennt: Bei den Druiden spielt die Zahl 3 eine große Rolle.

Es gibt die Triaden (siehe Unterforum dazu), die dreifachen Gottheiten (Jungfrau, Mutter, weise Alte in einer Göttin), keltische Schmuckstücke die in Gräbern gefunden wurden stellen die Zahl 3 dar, so wie die Triskele. Nur um ein paar Beispiele zu nennen.

die Zahl 3 steht für die drei (Element-)Ebenen in druidischer Mythologie:

Land = Erde
Himmel = Luft
Meer = Wasser

(land, sea and sky)

Das Element Feuer nimmt unter den Elementen eine Sonderstellung ein, weil es sozusagen keinen festen Zustand hat und nicht immer existiert, so wie eben das Land auf dem wir leben, das Meer auf dem wir schwimmen (können) und der Himmel dessen Luft wir atmen.

Daher wurde Feuer früher oft nicht zu den Elementen gezählt - so wie ich das verstanden habe - sondern war das vierte, außerordentliche und transformierende Element. Für die Kelten war es heilig, das drückt sich auch dadruch aus das zu den wichtigsten Festen (Beltane, Samhuin, Imbolc u. Lughnasadh) - sog. "Feuerfeste" große Feuer entzündet wurden und zu Samhuin wurde das Vieh zwischen zwei Feuern durchgetrieben, was eine Segnung für das Vieh war, das durch den Winter kommen sollte. Noch heute ist der Brauch bekannt über das Feuer zu springen als Reinigung und Segen.

Also drei Elemente der Zustände und ein Element das diese Zustände beeinflussen / transformieren kann (Erde brennt, Luft flimmert, Wasser dampft/kocht).

Noch heute gibt es in den druidischen Lehren sehr oft diese Dreier-Einteilung (vor allem in alten Gedichten und Sagen).

Weiß noch jemand was dazu?

 
Brianna
Besucher
Beiträge: 1.903
Registriert am: 24.03.2008


RE: Die keltische Dreiteilung der Elemente

#2 von Thorgan ( Gast ) , 17.04.2009 14:01

Mir hat mal jemand erzählt der Triskel steht für die Elemente:
FeuerWasser, Luft & Erde

Thorgan

RE: Die keltische Dreiteilung der Elemente

#3 von Frater Varg , 09.11.2009 19:38

Dholcey

Ich habe die Erfahrung gemacht das die 3 Elemente Erde, Luft und Wasser eher menschenbezogene Elemente sind also :
Erde = Körper / physisches
Wasser = Seele / psychisch/emotionales
Luft = Geist / kognitives

Das Element Feuer könnte man als eine Verbindung zwischen Göttern und Menschen ansehen...
Die Eiche war/ ist ja dem Feuer geweiht und dient als eine Brücke zwischen der Natur /den Göttern und den Menschen.

Interessant finde ich auch die Formulierung
"Ich bin ein Gott, der Feuer im Kopf enzündet"
(entnommen aus dem Lied von Ameryn)

Meine 5 Cent dazu^^

Lg
Choyofaque
Varg

Frater Varg  
Frater Varg
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 08.11.2009


RE: Die keltische Dreiteilung der Elemente

#4 von Solitaire , 09.11.2009 22:29

Im Hinduistischen begegnet uns die Trimurti in Gestalt von Schöpfer, Bewahrer und Zerstörer.

Interessant fand ich auch die Flagge von Sizilien mit der darauf abgebildeten Triskele oder das Dreihasenbild im Paderborner Dom (ist doch bemerkenswert, den Hasen als Symbol der Göttin in dreifacher Ausführung in einem christlichen Bauwerk zu finden).

Näheres dazu noch hier: http://www.jochenolbrich.homepage.t-onli...agischeDrei.htm da wird einem IMO erst mal richtig bewußt, wie präsent die Zahl Drei auch noch heute ist.

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Die keltische Dreiteilung der Elemente

#5 von Nebelweib , 26.01.2010 17:35

Ich habe gestern Abend einen interesannten Text zum Thema Feuer im Druidentum gefunden. Der hat (zumindest) mir ein klareres Verständnis für die Sonderstellung dieses Elements bei den Druiden gegeben.

"[...] Die großen keltischen Feuerfeste ehrten das Feuer als irdische Entsprechung der Sonne. Wie die Sonne erhält und zerstört das Feuer Leben. Es reinigt und aus der Asche entsteht neues Wachstum. Nach einem Freudenfeuer verteilten die Kelten die Asche als Dünger auf den Feldern.
Die wichtigsten Feuerzeremonien waren Samain und Beltaine, die das Jahr in Sommer und Winter teilten. Man feierte den jährlichen Zyklus der Sonne und begrüßte ihre Rückkehr von ihrem jahreszeitlichen "Tod". [...]"

Quelle: Mythologie - Götter, Helden, Mythen ISBN: 1-40542-108-8
S.78

 
Nebelweib
Besucher
Beiträge: 186
Registriert am: 23.01.2010


RE: Die keltische Dreiteilung der Elemente

#6 von BelchenReb , 09.11.2012 13:32

Leider bin ich in druidischem Wissen leider nicht annähernd erfahren, belesen oder sonstwie qualifiziert um zu wissen, wie sinnvoll meine Idee ist...
...aber ließe sich die Vorstellung der Zahl der Elemente nicht insoweit lösen, als man es sich als dreiseitige Pyramide vorstellt? An der Basis die 3 "festen" Elemente ("Brianna") Wasser, Erde und Luft und über diesen das Element Feuer (als Verbindung nach oben "Frater Varg").
Sorry, wenn das zu hanebüchen ist - aber dieses Bild kam mir gerade als ich denn Threat durchgelesen hatte

BelchenReb  
BelchenReb
Besucher
Beiträge: 11
Registriert am: 27.09.2012


   

Wetterhexerei
Elemente und Charakter

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz