Entsprechungen Spirit / Äther / Geist

#1 von Brianna , 25.10.2008 09:48

Das fünfte Element, das, welches im Pentagramm die obere Spitze einnimmt (Spirit over Matter - Geist über Materie), ist schwerer zu beschreiben als die anderen drei.

Vielleicht könnt ihr mir helfen Entsprechungen zu finden. Hier die, die ich kenne:

Farbe: Weiß (alle Farben) bzw. farblos

Edelstein: Amethyst

hmmmm, da war noch mehr.... muß mal in meinen alten BDS recherchieren....

 
Brianna
Besucher
Beiträge: 1.903
Registriert am: 24.03.2008


RE: Entsprechungen Spirit / Äther / Geist

#2 von Salix , 25.10.2008 19:16

So wie ich das kenne Brianna, ist die Farbe entweder Weiss ( welche ja alle Farben beinhaltet wie Du schon schriebst) oder Purpur.
Edelsteinentsprechung ist dem Purpur nach Amethyst oder eben dem Weiss nach Bergkristall, welches ja das potenteste Edelsteingebilde sein soll, man kann Bergkristall - als reinsten Geist - direkt als Verbindung zum Göttlichen nutzen.
Manche nennen das fünfte Element auch "Akasha" (so wie ich)

LG
*Salix*

 
Salix
Besucher
Beiträge: 366
Registriert am: 21.10.2008


RE: Entsprechungen Spirit / Äther / Geist

#3 von Salix , 25.10.2008 21:26

"Ich mache hier eine klare Trennung. Das 5.Element (egal wie man es nennt) ist für mich etwas anders als der Geist/Spirit. Es gibt also Beides. Aber jedes hat seine Fähigkeiten."

Höchstinteressant. Dann spezifiziere bitte Deine klare Trennung, ich bin völlig Ohr

LG
*Salix*

 
Salix
Besucher
Beiträge: 366
Registriert am: 21.10.2008


RE: Entsprechungen Spirit / Äther / Geist

#4 von heruka , 26.10.2008 19:15

Mal gucken, ob ich das noch zusammenbekomme...
Zuerst die drei Elemente der Natur, basierend auf Iolo Morgwangs Schriften:
1.) Nwyfre = Himmel;
Bedeutung: Quelle allen Lebens, Bewusstsein, Lebnskraft
Bild: klarer blauer Himmel
2.) Gwyar; wörtlich Blut = Flüssigkeit
Bedeutung: Quelle der Veränderung, Bewegung, Wachsen und Zerfall
Bild: fliessendes Wasser
3.) Calas; wörtlich "das was fest ist" = Erde
Bedeutung: steht für Form, Unterscheidung, Manifestation und Stabilität
Bild: Stein
Es gibt da noch viele weiter Parallelen, so z.B.
Nwyfre steht für den Druiden, Calas für den Ovaten, Gwyar für den Barden etc.

Dieses dreigeteilte System ist ein von dreien. Beim kommt zweiten kommt noch das Feuer hinzu.
4.) Ufel = Feuer
Über dieses System kann man dann die 4 Jahreszeiten, die 4 Himmelrichtungen abbilden.

Aus dem vierteiligen System erhält man dann das fünfteilige System, wenn man noch die Luft hinzufügt.
5.) Awyr = Luft
Hier wird es jetzt ein wenig merkwürdig, da Nwyfre ja auch schon irgendwie Luft beinhaltet, mann muss aber bedenken das
Luft, Atem aber auch Geist ähnliche Wurzeln haben. Beim Übergang vom 5teiligen zum dreiteiligen System verschmelzen dann Awyr und Nwyfre.

Als Zusammenfassung:
Name: Nwyfre Ufel Awyr Gwayr Calas
Symbol: Geist Feuer Luft Wasser Erde
Farbe: Weiss Rot Gelb Blau Grün
Richtung: Mitte Süden Osten Westen Norden


Grüße,
Frank

heruka  
heruka
Besucher
Beiträge: 349
Registriert am: 28.08.2008


RE: Entsprechungen Spirit / Äther / Geist

#5 von Salix , 28.10.2008 15:30

Danke erstmal für das nähere Erläutern, Ariwinnar und heruka

Ich, für meinen Teil, trenne Akasha und Äther nicht. Eigentlich ist es ja nicht das 5. sondern das 1. Element; sozusagen die Matrix aus welcher die anderen Elemente geboren wurden und aus welcher sie ihre Kraft beziehen, die Ursache ihrer Funktion in unserer Welt. Man könnte sagen (aus meiner Sichtweise) es ist etwas was das Universum zusammenhält, der "Klebstoff" welcher die weltliche und spirituelle Ebene davon abhält völlig auseinanderzudriften.

LG
*Salix*

 
Salix
Besucher
Beiträge: 366
Registriert am: 21.10.2008


RE: Entsprechungen Spirit / Äther / Geist

#6 von heruka , 28.10.2008 16:00

Hi Salix,
die Elemente für mich sind Modelle / Hilfsmittel nicht weniger und nicht mehr. Irgendwie ähnlich zu den 80 stabilen Elemente der physikalischen Chemie, nur eben für eine andere Wirklichkeit.

Grüße,
Frank

heruka  
heruka
Besucher
Beiträge: 349
Registriert am: 28.08.2008


RE: Entsprechungen Spirit / Äther / Geist

#7 von Salix , 28.10.2008 16:17

"die Elemente für mich sind Modelle / Hilfsmittel nicht weniger und nicht mehr. Irgendwie ähnlich zu den 80 stabilen Elemente der physikalischen Chemie, nur eben für eine andere Wirklichkeit."

Ja, so gesehen sind das, was wir hier als Elemente bezeichnen natürlich nicht Elemente der Chemie, sondern sind aus diesen zusammengesetzt. Was der Sache ja keinen Abbruch tut. Wir Menschen sind ja auch bloss die Summe unserer Kleinteile wenn man so will. Und natürlich benutzen wir sie als Hilfsmittel: zur Reinigung, zur Zerstörung, zur Heilung etc.pp. Nur eben das 5. bzw 1. Element dient dazu alles zu vereinen. Man kann es weder einatmen, noch drin baden, weder entflammen noch was darin pflanzen.

LG
*Salix*

 
Salix
Besucher
Beiträge: 366
Registriert am: 21.10.2008


RE: Entsprechungen Spirit / Äther / Geist

#8 von heruka , 28.10.2008 20:09

Irgendwie erinnert mich unsere Diskussion an die Smaragdtafel des Hermes Trismegistos:

Zitat

Wahr ist es, ohne Lüge und sicher:
Was oben ist, ist gleich dem, was unten ist,
und was unten ist, ist gleich dem, was oben ist,
fähig die Wunder des Einen auszuführen.

Und wie alles aus Einem stammt, durch das Denken des Einen,
stammt auch alles Gewordene durch Angleichung aus diesem Einen.
Die Sonne ist sein Vater, der Mond seine Mutter,
der Wind hat es in seinem Leib getragen,
die Erde ist seine Nährmutter.
Dies ist der Vater aller Vollkommenheit oder die Vollendung aller Welt.
Ohne Grenze ist seine Kraft, wenn sie sich der Erde zuwendet.


Trenne die Erde vom Feuer, das Feine vom Groben,
sanft und voll Sorgfalt.
Von der Erde steigt es zum Himmel empor
und fällt wieder zur Erde herab,
um die Kraft des Oberen und des Unteren in sich aufzunehmen.
So wirst du die Herrlichkeit der ganzen Welt erlangen
und alle Dunkelheit soll von dir weichen.

Hier ist die Kraft der Kräfte,
die alles Feine überwindet und in alles Grobe eindringt.
So wurde die Welt erschaffen.
Davon kommen die wunderbaren Angleichungen,
deren Wesen hier mitgeteilt ist.

Darum nennt man mich den dreimal grossen Hermes,
der ich die drei Teile der Weltphilosophie besitze.
Es hat sich erfüllt, was ich über der Sonne Wirken ausgesagt habe.



Gruss, Frank

heruka  
heruka
Besucher
Beiträge: 349
Registriert am: 28.08.2008


RE: Entsprechungen Spirit / Äther / Geist

#9 von Weisser Schatten , 28.10.2008 20:12

hi heruka,

ich glaube, dein zitat trifft es!

ian-jonathan

 
Weisser Schatten
Besucher
Beiträge: 1.085
Registriert am: 11.07.2008


RE: Entsprechungen Spirit / Äther / Geist

#10 von Brianna , 30.10.2008 19:13

Hier die Antwort von Eilthireach, deutscher OBOD Druide und Forumsmod. vom deutschen Unterforum vom englischen Forum:

--------------------------------------------
Guten Morgen Brianna,
na cairdean,

das ist eine gute Frage.

die "klassischen" 5 Elemente gehen auf hellenische/ägyptische Wurzeln der klassischen Antike zurück und sind seit jeher Bestandteil des Westlichen Weges, also der Schatztruhe der westlichen Geistestraditionen, wie z.B. Alchemie, Hermetik, Kabbala, Thelema etc. Über diesen Weg der Entwicklung haben sie auch Eingang in die moderne westliche Magie gefunden.

Die "keltischen" 3 Elemente Land, Meer und Himmel sollen inselkeltischen, also vermutlich walisischen und/oder altirischen Quellen entstammen. Soweit ich gesehen habe werden diese Quellen nie genannt, ich habe mich mit dem Thema aber auch nicht eingehender beschäftigt. Hier könnte man Beith fragen, oder das Celtic Studies Forum.
Ein Autor der diese Elementenlehre vertritt ist John Michael Greer.

Die Druiden sind in dieser Frage unterschiedlicher Ansicht.
Eher eklektische Orden wie der OBOD verwenden die klassischen 5 Elemente der Antike, weil sie heute auf dem Westlichen Weg das populärste und gebräuchlichste Modell sind.
Orden, die eher dem Spektrum des keltischen Rekonstruktionismus zuzurechnen sind, wie der ADF oder die RDNA (Reformed Druids of North America), verwenden die keltischen 3 Elemente.

Mit dem Feuer ist es kompliziert zu erklären. Der ADF hat in seiner rituellen Kosmologie zwei Achsen, eine horizontale (land, sea, sky) und eine vertikale (fire, well, sacred tree). Die horizontale Achse verbindet mit der Erde, der Welt (der Erscheinungen), die vertikale ist eher einem Weltenbaum ähnlich an dem entlang man in verschiedene Welten reisen und sich z.B. mit den Ahnen verbinden kann.
Genaueres kann, wer möchte, auf der ADF.org website nachlesen.

Es lohnt sich bei der Diskussion über Elementen-Lehren im Auge zu behalten, daß "Elemente" nicht einfach Feuer, Wasser etc. sind, sondern Symbole für die Summe aller im Kosmos vorhandenen Kräfte und Energien, die nach ihren Eigenschaften (feurig, wässrig, ...) in Gruppen unterteilt sind. Der größte Unterschied ist meistens nur die Anzahl solcher Gruppen (3, 5, 7...).

Ich persönlich halte mich an die offizielle Linie und folge den 5 Elementen. Der OBOD Kurs ist auch entsprechend strukturiert und ich finde es praktisch, damit auch gleich ein bißchen Anschluß an andere Traditionen des Westlichen Weges zu haben.

Seminare halte ich keine. Ich habe lediglich im Rahmen der Online Seminarreihe im Discuss Druidry Forum einen Beitrag geschrieben. Die bisherigen Beiträge dieser interessanten und lesenswerten monatlichen Reihe findet Ihr hier:

viewforum.php?f=186 (Verweist auf ein englisches Forum)

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche!

Eilthireach /|.

 
Brianna
Besucher
Beiträge: 1.903
Registriert am: 24.03.2008


RE: Entsprechungen Spirit / Äther / Geist

#11 von Fiendish , 01.11.2008 19:03

Danke Brianna!! Sehr lieb von dir!

Also sind beide Wege dementsprechend richtig, und ich folge der vertikalen Achse. Danke fur die Info!

 
Fiendish
Besucher
Beiträge: 71
Registriert am: 19.10.2008


   

Tornados
Entsprechungen Luft

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz