Schamanische Reisen

#1 von Serpentia , 24.10.2008 19:08

Auf besonderen Wunsch einer einzelnen Admin möchte ich hier einen Platz schaffen, in dem wir uns über unsere Erfahrungen mit schamanischen Reisen unterhalten können.

Ich würde ja damit anfangen, aber da ich dieses WE erstmal nicht-schamanisch unterwegs bin (bei der PFI in Schwerte, Isaac Bonewits kennenlernen, DEN Ober-Druiden schlechthin in USA), dürft ihr euch erstmal un-moderiert hier austoben.

Viel Spaß dabei!

MoonDancer

 
Serpentia
Beiträge: 2.947
Registriert am: 29.04.2008


RE: Schamanische Reisen

#2 von Weisser Schatten , 24.10.2008 20:53

liebe tree,

erinnere dich bitte an den abend bei arwen und ariwinnar,
ich hatte keinerlei einstellung (ariwinnar liest das zwar und arwen auch) dazu, weil mir die lautstärke des trommelns keine innere ruhe anbot, du kennst meine aussage, daß ich schaf dort unten traf, welches mir sagte, daß alle andern tiere weggelaufen seien wegen des lärms,

und dann, vor romanshorn am bodensee traf ich auf eine schafrasse, welche, aus ostpreußen, dem lande meines vaters kommend, um ihr überleben kämpft, wenn ich ins rentier-alter komme, dann hole ich mir ein solches pärchen,

meine reisen in die anderswelt geschehen in voller stille, mitten in der natur nach einem ritus, welchen ich dir aufgeschrieben zu samhein mitbringen werde, vielleicht gelingt es dir auf diese art und weise - denn: viele wege führen in die anderswelt'!

ian-jonathan der schafs-kopf

 
Weisser Schatten
Besucher
Beiträge: 1.085
Registriert am: 11.07.2008


RE: Schamanische Reisen

#3 von Serpentia , 24.10.2008 23:20

Das hast Du schön gesagt, mein lieber Ian!

Ich musste nochmal reinschauen, Koffer ist gepackt und Hunde sind gerade Gassi , wozu hab ich Kinder!

Bei mir geht "es" auch nicht, liebe Tree - aber "anders" geht es sehr wohl. Und ganz ohne Trommeln, danke!

Oh, ich möchte euch so gerne so vieles erzählen - zum Glück sehen wir uns ja bald!

MoonDancer
die gerne tanzt, aber nicht trommeln kann

 
Serpentia
Beiträge: 2.947
Registriert am: 29.04.2008


RE: Schamanische Reisen

#4 von Sira , 11.11.2009 22:45

Schade,dass es in diesem Thread hier nicht weiter geht es wäre doch ein schönes Thema sich auszutauschen über seine Erfahrungen.
Ich reise auf unterschiedlichste Weise.Reise nur für mich wenn ich gerufen werde um etwas zu erledigen oder wenn ich Unruhe in mir verspüre die ich nicht greifen kann.Ich reise dann nach drüben um zu erfahren was mich unruhig sein läßt.
Auch reise ich zu Themen die während des Ausbildungswochenende "festgelegt"werden oder ich reise für Freunde die eine Frage haben die ich versuche für sie zu klären.
Mit Trommeln zu reisen ist nicht Jedersmanns Ding denn man kann leicht "abgelenkt"werden.Ich höre die Trommel nicht mehr wirklich sondern gebe mich ihrem Klang hin und kann reisen.
Meist reise ich dennoch auf CD---Shaman Healing---die lt.Anbieter für schamanische Reisen nicht geeignet ist,für mich aber schon und nur dieses zählt für mich.
Wichtig ist immer der Ausgangspunkt von wo aus man seine Reise antritt und an dem man auch wieder zurück kehren sollte und-----niemals seinen "Anker"loslassen um zurück kommen zu können.

Herzliche Grüße Euch
Sira

 
Sira
Besucher
Beiträge: 62
Registriert am: 10.11.2009


RE: Schamanische Reisen

#5 von Rainer , 11.11.2009 23:24

Hi, wenn Du dir den "Anker" mittels einer CD selber setzt, besteht die Gefahr, daß Du dich daran gewöhnst. Ist nicht unbedingt Zweck der Übung...

LG

Rainer
)O(

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Schamanische Reisen

#6 von Sira , 12.11.2009 00:21

Grüß Dich Rainer,

ich setze meinen Anker nicht mit der CD,habe mich vielleicht "falsch"ausgedrückt.Ich weiß,dass ich zu meinem Ausgangspunkt zurück kann indem ich meinen roten Faden dort plaziere.Es war nur ein Anhaltspunkt/Hinweis für die Jenigen welche noch keine Erfahrungen mit dem reisen gemacht haben,dass man immer einen Anker haben sollte um zurück zu kommen.

Herzlichen Gruß
Sira

 
Sira
Besucher
Beiträge: 62
Registriert am: 10.11.2009


RE: Schamanische Reisen

#7 von Rhiannon13 , 20.08.2010 14:48

Ich hab da mal eine Frage und zwar habe ich schon einige Bücher über das schamanische Reisen gelesen, selbst aber noch keine unternommen.

Was mich interessieren würde. Wie geht ihr "hinein"? Es gibt viele Beschreibungen, von einem hohlen Baum, über ein Loch in der Erde, bis hin zu an Wurzeln einen Baum runter zu klettern.
Ich denke ich weiss schon, wie ich das machen würde/werde. Wie ist das bei euch?

Rhiannon

 
Rhiannon13
Besucher
Beiträge: 409
Registriert am: 03.05.2010


RE: Schamanische Reisen

#8 von Tree , 20.08.2010 15:06

Ich kann Dir aus eigener Erfahrung *seufz* sagen, daß es Dir überhaupt nichts nutzt, wenn Du weißt wie es andere machen................

Wenn es soweit ist dann findest Du das Richtige.

Alle Theorie ist soweit weg wie der Mond. Unerreichbar..................
Tu es einfach, wenn der Zeitpunkt gekommen ist.
Und..................vergiß die Bücher!

Und glaube mir: ICH weiß wovon ich rede!

 
Tree
Besucher
Beiträge: 348
Registriert am: 05.02.2010


RE: Schamanische Reisen

#9 von Siebenstern , 20.08.2010 15:12

Also ich frage mich das auch d.h., jetzt wo ich es lese, hab seit gestern ein Buch über Schamanische Heilung am Wickel und ich will es demnächst ausprobieren, aber ohne Trommel, lieber in einer Art Tiefenentspannung, hoffe, dass ich es schaffe und ich meinen spirituellen Helfer treffe. Vor Trommeln hab ich Angst, will nicht in etwas reinrutschen wo ich vielleicht allein nicht rauskomme. Jedenfalls stell ich mir vor, dass es passieren könnte.

Siebenstern  
Siebenstern
Besucher
Beiträge: 635
Registriert am: 25.06.2010


RE: Schamanische Reisen

#10 von Weisser Schatten , 20.08.2010 18:24

ich mache das so und habe mir einen kleinen text aus werweißwieviel anderen anleitungen heraus gebaut und dieser text half/hilft mir beim eintauchen in die "Anderswelt", und ich benutze diese kleine anleitung auch bei meinen geführten wanderungen mit interessierten mitmenschen,
ich gebe ihn euch mal zur hand:



Auf nun zu einer Reise in die Anderswelt:
(einzeln oder in einer kleinen Gruppe- aber alles ist offen-
kein Krampf und kein Zwang – lockere, frohe Leichtigkeit )


1. Phase der Stille und der Sammlung – Ablegen alles Modernen- HANDY AUS!!!, Mitnahme von Amuletten und Runen und Lieblingsschmuck (antik) und Opfergaben
2. Bestätigung der 7 Richtungen
3. Visualisierung eines Einganges je nach Lage des Ortes
4. Öffnen und Durchschreiten des Einganges mit der deutlichen Bestätigung der Absicht, die Anderswelt
betreten zu wollen, um das Licht der Erde zu suchen.
5. Beschreiten einer nach rechts drehenden, hinunter führenden Wendeltreppe – natürlicher Fels,
Halt am links befindlichen Handlauf aus dickem rot/schwarz/weißem Tauwerk, befestigt im Stein
durch Eisen oder Bronze.
6. Betreten einer Höhle, Kammer oder Grotte im Erdinneren (auch Tempel möglich) Fackeln oder kleine
Leuchter erhellen spärlich- in diesem Raum ist dann Zeit für stille Kontemplation – nutze sie für
Kontakte und Visionen, nachdem du aus dem mitgeführten Kelch getrunken und ein Wasser-Opfer
gebracht hast.
7. in Ruhe und (wenn möglich) in Gelassenheit wieder den Weg die Wendeltreppe hinauf und durch die
Pforte in das Licht der Oberwelt.
8. Die Tür langsam, aber kraftvoll schließen, sie im Boden versinken lassen. Sich dann strecken und
dehnen, die Kraft wieder in die Erde führen und danach die Augen öffnen.

Ist sie nicht schön, unsere,
Deine wiedergewonnene Welt?!



viel freude und erfolg und viele gesichte wünscht euch

ian-jonathan ein

 
Weisser Schatten
Besucher
Beiträge: 1.085
Registriert am: 11.07.2008


RE: Schamanische Reisen

#11 von Rhiannon13 , 20.08.2010 22:15

Zitat von Tree
Ich kann Dir aus eigener Erfahrung *seufz* sagen, daß es Dir überhaupt nichts nutzt, wenn Du weißt wie es andere machen................



Hallo Tree, mir geht es überhaupt nicht darum mich an anderen zu orientieren, ich WEISS ja schon, wie ich es machen werde, ich hab meine Methode bereits gefunden, obwohl ich sie noch nicht gänzlich angewendet habe.
Meine Frage entstand aus reiner Neugierde.

Siebenstern, die Angst hatte ich anfänglich auch, wegen den Trommeln, die hat sich aber mittlerweile verflüchtigt da ich weiss ,es kann nix passieren und dazu kommt, das bei den Tracks zum Schluss immer ein "Komm-Zurück"-Signal gespielt wird.

Danke Weisser_Schatten für deine Anleitung, hört sich auch richtig gut an!

Liebe Grüsse
Rhiannon

 
Rhiannon13
Besucher
Beiträge: 409
Registriert am: 03.05.2010


RE: Schamanische Reisen

#12 von Weisser Schatten , 21.08.2010 00:31

welch ein wunder, rhiannon 13,

du konntest das, was ich geschrieben habe, hören?
da hat sich wohl mein stimmorgan mit in die zeilen eingeschmuggelt oder?

lachende grüße auf keltische weise vom


ian-jonathan der weiße schatten

 
Weisser Schatten
Besucher
Beiträge: 1.085
Registriert am: 11.07.2008


RE: Schamanische Reisen

#13 von Rhiannon13 , 21.08.2010 09:08

Hihihi naja Weisser_Schatten vielleicht ist das ein unendecktes Talent von dir

 
Rhiannon13
Besucher
Beiträge: 409
Registriert am: 03.05.2010


RE: Schamanische Reisen

#14 von Rhiannon13 , 25.08.2010 11:32

Hallo ihr Lieben,

ich habe Gestern das erste Mal, mit Hilfe einer Trommel-CD, versucht eine schamanische Reise zu unternehmen.
Leider ist nichts passiert und ich werde es wieder probieren.
Nun habe ich eine Frage (die sich für euch vielleicht dämlich anhört) wie merkt man das man in Trance ist?

Bei mir war es so, dass ich das Gefühl hatte, ich war die ganze Zeit hellwach, als dann aber das Rückkehr-Signal kam, bin ich völlig aufgeschreckt. Ich hab die Trommeln aber die ganze Zeit gehört.
Hmmmmmm

Rhiannon

 
Rhiannon13
Besucher
Beiträge: 409
Registriert am: 03.05.2010


RE: Schamanische Reisen

#15 von Rabenschön , 04.09.2010 18:33

Hallo Rhiannon,

hast Du es nochmal versucht?

Es ist nicht ungewöhnlich, dass es nicht gleich "klappt"... Wenn es dann "klappt", merkt man meist, dass man vorher auch schon gereist ist, es nur nicht wirklich wahrgenommen hat... Man weiss anfangs ja noch nicht, wie es sich zeigt, wie es sich anfühlt, wie man es wahrnimmt...

Ich bin auch immer hellwach, sogar mehr als das, alle Sinne sind extrem geschärft... Ich reise meist mit Trommel-CD, manchmal auch spontan und intuitiv, wenn ich im Freien bin, und es sich gerade "ergibt"...
Die Trommel-Reisen daheim sind von den Informationen her für mich "gehaltvoller", die Reisen draussen empfinde ich als "Streicheleinheit für die Seele"... Ich kriege auch dort Informationen, wenn etwas ansteht, aber ich "bearbeite" nichts...

Trance, dieses Wort gehört bisher nicht zu meinem gebräuchlichen Wortschatz... Ich verbinde damit bewusstseinsveränderte Zustände, die ich als riskant empfinde, sie allein erreichen zu wollen...
Die "Anderswelt" ist permanent existent, quasi "nebenan"... Wir müssen unser Alltagsbewusstsein nur soweit etwas runterfahren, um den Vorhang wahrnehmen und durchschreiten zu können... Ich persönlich würde diesen Zustand nicht als Trance bezeichnen... Es gibt viele Menschen, die einfach die Augen zumachen, und "drüben" sind... Ist Übungssache...

Nach meiner eigenen Erfahrung mit Anfangsschwierigkeiten kann ich heute sagen, je weniger Kopp man sich darum macht, desto leichter fällt es einem... Möglichst ohne Erwartungen dran gehen, und offen sein für alles, was da kommen mag, egal wie es sich zeigt... Nicht jeder sieht Bilder, nicht jeder "hört" etwas, manchmal kommen nur Gefühle hoch, oder man sieht Farben... Alles ist in Ordnung, und es wird sich permanent weiter entwickeln...

Verlier nicht den Mut, ich bin sicher, Du wirst reisen, hab Geduld mit Dir und bleib dran...

Liebe Grüsse vom
Rabenschön

 
Rabenschön
Besucher
Beiträge: 54
Registriert am: 03.09.2010


   

......schamanische Ausbildung
Totems

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de