Entfremdung hat viele Gesichter

#1 von Jonathan , 18.01.2014 07:13

Zum ersten Mal kam ich mit diesen Begriff bei der Interpretation des "Zauberlehrlings", also einem Gedicht von "J. W. v. Goethe" in Kontakt. Es ist durch Trennung gekennzeichnet. In den nachfolgenden Stufen hinterläßt er Machtlosigkeit, Schwäche und Angst.
"Karl Marx" verwendete den Begriff zur Kennzeichnung der Arbeitskraft als Ware im Kapitalismus. Das Produkt der Arbeit wird ihr entfremdet.
In der heutigen Gesellschaft wird der Begriff "Entfremdung" auch gern an den Begriff "Entwurzelung" angelehnt. Die Entfremdung hat eine Entwicklung hinter sich. Vorher bekannt und nahe, vielleicht mit viel Zukunftsgläubigkeit gebildet, dann gebraucht und zur Gewohnheit gemacht und später vergessen den Nachfolgern die Wirkungsweise zu unterrichten. Das ist aber nur ein Beispiel. Die Stabilität der Gesellschaft, des Einzelnen und das Wohlgefühl (im Sinne durch Begreifen), auch das hat was mit "Entfremdung" zu tun.
Mein Anliegen ist, mögliche Beispiele für Entfremdung in diesem Forum vorzuschlagen.

Jonathan

Jonathan  
Jonathan
Beiträge: 100
Registriert am: 15.09.2012


RE: Entfremdung hat viele Gesichter

#2 von elHakim , 07.02.2014 21:37

Du hast da ein interessantes linguistischs Problem angesprochen. "Wir haben uns der Natur entfremdet" sagen wir und meinen, die Natur ist uns fremd geworden. Dabei bedeutet die Vorsilbe "ent" meist einen Gegensatz im Sinne von etwas loswerden (z.B. ent-schuldigen - von der Schuld frei zu werden). Entfremden bedeutete dann, sich von dem Fremdheitsgefühl zu lösen, also vertraut werden mit etwas. Im ersten Satz hieße das: "wir sind mit der Natur vertraut geworden". Niedlich, gell?


"„Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.“
Lucius Annaeus Seneca (in: Moralische Briefe an Lucilius (Epistulae morales ad Lucilium), XVII/XVIII, CIV, 26)"
alben elfed 2012

 
elHakim
Beiträge: 647
Registriert am: 09.08.2010


RE: Entfremdung hat viele Gesichter

#3 von wanderbenny , 11.02.2014 09:10

Auch wenn es linguistisch das Gegenteil bedeutet, möchte ich jetzt mal Jonathans Anliegen aufgreifen. Menschen entwickeln sich weiter, lernen neue Dinge, neue Verhaltensweisen, neue Denkweisen (das muss nicht immer zum Guten sein). Andere Menschen, mit denen sie in einer Beziehung stehen, entwickeln sich vielleicht anders weiter und/oder verstehen diese Entwicklung nicht, mögen die neuen Eigenschaften des Anderen nicht. Sie werden sich fremd, haben sich in ihrer Beziehung entfremdet.


alban eilir 2011

Wenn Du jemanden ohne Lächeln siehst, gib ihm Deines!

 
wanderbenny
Beiträge: 601
Registriert am: 19.10.2010


RE: Entfremdung hat viele Gesichter

#4 von Jonathan , 14.02.2014 07:38

Heute am 14. 02. 2014 ist Valentinstag. Füge dazu ein Bild ein.

Jonathan

Jonathan  
Jonathan
Beiträge: 100
Registriert am: 15.09.2012


   

Heide - Kirche- nur Schwarz oder weiß ?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de