Misteln ernten zur Weihnachtszeit - wann und wie?

#1 von Vanatrix , 03.12.2013 22:59

Hallo Forum,

Aktuell finde ich die beste Zeit für das Mistelschneiden. Das hat für mich folgende Gründe:

- überliefert ist der 6. Tag des Mondes, wir bewegen uns gerade wieder um den Neumond, also fällt dieser in die nächsten Tagen
- zum 4.12. gibt es im Volksbrauchtum ähnliche Bräuche, siehe die Barbarazweige
- der 6.12. wäre ein Alternativtermin der noch eher der von Plinius genannten Darstellung entspricht
- schließlich kann man die Mistel zu Weihnachten ins/ans Haus hängen

Desweiteren interessieren mich die Rituale, die eine solche Mistelerschaffung begleiten können.
Eine wunderschöne Ausfertigung hat Claudia Jenik hier gemacht:
http://cretimaceltica.at/seiten/seiten.p...S=WYMUTREE_0_10|WYMUTREE_0_4|WYMUTREE_0_24|

Das hab ich auch als pdf - muss mal schauen ob ich es hier hochladen kann.

Allerdings stellt sich hier immer noch das Problem der Rechtslage. Grundsätzlich ist es nach meiner Kenntnis verboten Misteln abzuschneiden. Wie aber ist das wenn man allerdings bloße Zweige abpflückt? Und was ist mit den Misteln, die die Bauern und Gärtner ganz selbstverständlich von ihren Obstbäumen sägen? So ganz bin ich da noch nicht durchgestiegen.

Aber vielleicht kennt sich ja jemand besser aus.
Oder hat bessere Vorschläge zur Datierung.
Oder Ritualgestaltung.

Bin gespannt...

 
Vanatrix
Besucher
Beiträge: 136
Registriert am: 27.09.2010


RE: Misteln ernten zur Weihnachtszeit - wann und wie?

#2 von Dolben , 04.12.2013 22:34

Ein Verbot kann ich mir nicht vorstellen. Schneide du ruhig ein paar Misteln.

Viele Grüße Dolben

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: Misteln ernten zur Weihnachtszeit - wann und wie?

#3 von Maienfalke , 05.12.2013 07:32

Theoretisch ist es zwar, soweit ich weiß, wirklich verboten, Misteln im Wald zu schneiden, weil da Naturschutz dahinter stehen soll. Rein praktisch wird sich niemand dran stören, wenn man ein paar Misteln schneidet, solange Du es nicht vor der Nase des Försters tust. Bei Bauern und Gärtnern ist das was andres, weil es sich da ja sozusagen um Privatbäume handelt.

Misteln um diese Jahreszeit zu schneiden, ist ja auch irgendwie logisch. Aus mehreren Gründen:
- die Natur hat sich in den Winterschlaf zurückgezogen
- Überlieferungslage (hast Du ja schon erwähnt)
- rein praktischer Weise sieht man sie ja auch, weil die Bäume ihr sonstiges Blätterkleid dankbarer Weise abgelegt haben
Auf den Tag dabei kommt es mir nicht an. Ich geh da (wie bei sovielen Dingen) lieber nach der Mondphase. Aber auch da hab ich keinen bestimmten Mondtag, an dem ich zum Mistelschneiden losziehe. Interessant ist, dass jetzt, wo ich so drüber nachdenke, der Zeitpunkt immer irgendwann zwischen Yule (21. Dez.) und dem Beginn der Rauhnächte liegt. Und das hab ich nie so geplant.

Also viel Spaß beim Mistelschneiden - und beim Küssen darunter!

Maienfalke  
Maienfalke
Beiträge: 234
Registriert am: 31.10.2010


RE: Misteln ernten zur Weihnachtszeit - wann und wie?

#4 von Dolben , 05.12.2013 19:00

Den Zeitpunkt den du beschreibst, Maienfalke, ist sehr interessant!

und die Rauhnächte


Viele Grüße
Dolben

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: Misteln ernten zur Weihnachtszeit - wann und wie?

#5 von Fingayin , 05.12.2013 22:43

Wie schön.
Ich bin also nicht der einzige der diesen Monat seine alten Misteln dem Feuer übergibt, und die neuen aufhängt.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Misteln ernten zur Weihnachtszeit - wann und wie?

#6 von Maienfalke , 07.12.2013 11:37

Genau! Und nun ein Threatgruppenknuddeln für alle!

Maienfalke  
Maienfalke
Beiträge: 234
Registriert am: 31.10.2010


RE: Misteln ernten zur Weihnachtszeit - wann und wie?

#7 von Vanatrix , 08.12.2013 15:28

Gruppenknuddeln!!!

Zitat
Interessant ist, dass jetzt, wo ich so drüber nachdenke, der Zeitpunkt immer irgendwann zwischen Yule (21. Dez.) und dem Beginn der Rauhnächte liegt.


OK...
Was genau veranlasst dich zu dem Gedanken? "Herkömmlich" kenn ich keine Herleitung für dieses Datum. Eine Möglichkeit stellt sich womöglich durch die Neujahrszeit der Rauhnächte oder?

Ich persönlich halte es damit die Misteln so zu schneiden, dass ich sie, den Barbarazweigen ähnlich, über die Vorweihnachtszeit aufbewahren und in den Rauhnächten dann aufhängen kann.

Mit der Verbrennung halte ich die zur Sommersonnenwende passender, aber das hat für mich mythologische Ursachen (Tod Baldags im germanischen Paradigma). Zu Hoch-Yul als Abschluss der Rauhnächte wäre auch eine Möglichkeit.

Kennt jemand noch Ernte- oder Aufbewahrungsrituale?

 
Vanatrix
Besucher
Beiträge: 136
Registriert am: 27.09.2010


RE: Misteln ernten zur Weihnachtszeit - wann und wie?

#8 von Maienfalke , 08.12.2013 22:02

Das war nicht als bewusster Gedanke gemeint, der tatsächlicher Planung entspricht, sondern eher reflexiver Natur. Nach dem Motto: Jetzt, wo ich das hier schreibe, fällt mir auf, dass der Zeitpunkt immer irgendwann zwischen Yule und dem Beginn der Rauhnächte liegt.

Maienfalke  
Maienfalke
Beiträge: 234
Registriert am: 31.10.2010


RE: Misteln ernten zur Weihnachtszeit - wann und wie?

#9 von Fingayin , 11.12.2013 01:10

Es ist halt die Zeit der Mistel...die Schwelle der Dunkelheit.
Die Wintersonnenwende,das alte zu verbrennen und dem neuen,immer grünen für das nächste Jahr Platz zu schaffen.
Dazu gehören einige Zweige weiblicher Ilex mit Früchten und unseren alten Freund den Efeu nicht zu vergessen.
Und das an die Haustür gehangen.
Und...Gruppenknuddeln.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


   

Visionssuche - Visonquest

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de