Neues vom Druidentor - November

#1 von npaul , 01.11.2013 12:42

Es ist wieder soweit, Samhain, die zweite Zeit im Jahr zu der die Schleier zwischen der Alltagswelt und der Anderswelt besonders dünn und durchlässig sind, wo sich die Ahnen und die Lebenden besonders leicht besuchen und austauschen können. Samhain ist gleichzeitig auch das Ende der hellen Jahreshälfte und der Beginn der dunklen Jahreshälfte. Ich finde es immer sehr bereichernd zu solchen Zeiten zurück zu blicken. Zum Einen wird man etwas dankbarer für das Leben da man heute führen kann, zum Anderen erkennt man wie weit man sich vom natürlichen Leben, das mehr im Einklang mit der Schöpfung verläuft, entfernt hat. Und manchmal, veranlasst dieser Rückblick zu der einen oder anderen Korrektur des eigenen Lebens, weckt Sehnsüchte nach einem etwas natürlicheren Leben, mit echten Werten, wo Fähigkeiten und Können wichtiger sind als nur zu Haben. Diese Rückbesinnung lässt uns erkennen, dass wir die Spitze unserer Ahnenlinien sind und alle ihre Erlebnisse, Entscheidungen und Erfahrungen, zu uns geführt haben. Diese Sichtweise hilft auch zu verstehen, welche Archetypen im Laufe dieser Entwicklungslinien, von besonderer Bedeutung waren und einen wesentlichen Einfluß auf unserem heutiges So-Sein haben. Erst dieser Themenkomplex, Ahnen und Archetypen, hilft zu erkennen, ob und in welchem Maße über die Jahrhunderte und Jahrtausende überhaupt Entwicklung stattgefunden hat. War er nur technische, materielle und systemische Entwicklung, oder hat auch echte menschliche und seelische Entwicklung stattgefunden? Und diese Fragen führen uns zwangsläufig zu weiteren, für uns heute wichtige Fragen, wie z. B. was wir uns unter echter menschlicher-seelischer Entwicklung vorstellen und was wir selbst bereit sind, dazu beizutragen. Aus meiner Sicht können erst nach Beantwortung dieser Fragen echte Entscheidungen über eine mögliche Zukunft getroffen und daraus konkrete Handlungen umgesetzt werden.

In den kommenden Wochen, zwischen Samhain und dem Jul-Fest (21.12.), gibt es einige interessante Veranstaltungen die mit diesem Themenkreis tiefer verbinden und uns auf den Weg neuer Erkenntnisse bringen können, beginnend mit der am 02.11. stattfindenden Ahnen-Feuerhütte. Vielleicht ist ja auch für Dich etwas dabei:

02.11 – Samhain-Ahnen-Feuerhütte
Ebenso wie zu Beltane, sind auch zu dieser Zeit die Schleier zwischen den Welten besonders durchlässig, besonders für die Verstorbenen, unsere Ahnen, die uns zu dieser Zeit besuchen kommen. Aus diesem Grund feiern wir unsere Ahnen mit dieser besonderen Feuerhütte.

09.-10.11 – Ahnen und Archetypen
Unsere Ahnen sind all jene die vor uns waren und über die drei Ahnenlinien zu dem Menschen geführt haben der wir sind. Wir sind die Spitze dieser Ahnenlinien und somit deren Essenz, die Summe all der Entscheidungen und Handlungen die in diesen Ahnenlinien geschahen. Unsere Ahnen und ihre Rolle zu erkennen und damit die Umstände weshalb wir in dieser Form in unser Leben gestartet sind, lässt uns vieles von grundauf besser verstehen. Und wer die Vergangenheit kennt, kann im Jetzt viel bessere Entscheidungen für eine erfülltere Zukunft treffen. Die Archetypen erklären darüber hinaus welche übergreifenden Elemente die jeweiligen geschlechts- und gesellschaftsspezifischen Manifestationen in Form der verschiedenen Rollen prägten, bis hin zu dem öffentlichen Bild, wie jemand wie wir, heute sein sollte. Ein Wochenende des Verstehens und der Neuausrichtung liegt vor Ihnen.
Anreise auch am Vorabend möglich.

20.11. – Odins-Feuer
Odins-Feuer ist ein moderierter Themenabend bei dem es darum geht, sich im freien und schöpfungsrichtigen Denken zu üben. Neben einigen Grundprinzipien die dazu vermittelt werden, wird der Redestab ein wesentliches Element dieser besonderen Form der philosophischen Auseinandersetzung sein. Der Spaß an Kommunikation und zunehmend freier werdendem Denken stehen hierbei im Mittelpunkt. Die Veranstaltung findet in der Spelunke an der Mühltorbrücke in Büdingen statt. Das ist eine nette mittelalterliche Kneipe in der Altstadt. Wir treffen uns dort um 19:30Uhr. Ich freue mich auf zahlreiche und mutige Teilnehmer/innen und bitte um eine verbindliche Anmeldung.

22.11. 18:00Uhr – 23.11. 16:00Uhr Sollos Arjaks
Sollos Arijaks ist altkeltisch und bedeutet soviel wie "vollständiger und freier Mann/Herr" und dies ist ein Wochenende für Männer, ein Wochenende der Klarheit, der Präsenz, der Kraft und der Achtsamkeit. Zweimal im Jahr treffen wir uns uns gehen gemeinsam durch das männliche Archetypenrad, versetzen uns in diese Urmuster und erleben sie intensiv, um sie auch wirklich verstehen zu können. Entdecke auf diesem Weg die Mysterien Deiner Vergangenheit, finde Deine persönliche Legende und gestalte Deine eigene Zukunft. Verstehe was es bedeutet zu sagen: Lebe wild und frei in Liebe und Achtsamkeit!
Bei diesem Abenteuer zur männlichen Urkraft gehen wir durch Rituale, Schwitzhütten, Redestabrunden, Arbeitskreise, Mysterienspiele, es wird gemeinsam angepackt, gekämpft, gelacht, am Lagerfeuer gekocht, den Archetypen auf den Grund gegangen und die eigene Essenz entdeckt. Anreise am 22.11. bis spätestens 18:00 Uhr.

30.11.-01.12. – Vielfalt und Kraft der Meditationspraxis
Die unglaubliche Kraft die ein Mensch aus seiner persönlichen Meditationspraxis ziehen kann ist heute zum Glück unbestritten. Meditation ist jedoch nicht gleich Meditation und jeder Mensch braucht einen anderen Zugang zu dieser unglaublich wertvollen Praxis. Mal still, mal dynamisch, mal geführt, mal richtig anstrengend, haben Meditationen immer das gleiche Ziel, den Kopf frei zu mach, zu innerem Ausgleich und Stille zu finden, uns zur unerschöpflichen Quelle der "inneren" Kraft zu führen. Erst aus dieser Stille heraus, können die eigene Seele und die Schöpfung um uns herum, direkt erfahren werden und ihre Bestes für uns tun. Ruhe, Gelassenheit, persönliche Entfaltung, seelische, körperliche und geistige Gesundung, Wohlgefühl und Lebensfreude, sind nur einige der Effekte richtiger Meditationspraxis.
Anreise auch am Vorabend möglich.

14.-15.12 – Anderswelt-Reisen
An diesem Wochenende gehen wir auf Andersweltreisen und erweitern unsere gewöhnliche Alltagsrealität um zusätzliche Erfahrungsebenen. Sie erfahren, was Anderswelten sind, welche Bedeutung sie haben, wie man zu ihnen gelangt, auf was dort zu achten ist und was sie mit der persönlichen Entwicklung und Gesundung zu tun haben. Und selbstverständlich gehen wir auf mehrere Reisen wie z. B. auf Krafttierreise, auf Ahnenreise, auf Seelenrückreise und erfahren darüber, dass es die Anderswelten auch wirklich gibt. Anreise auch am Vorabend möglich.

Weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.druidentor.de

Ich freue mich auf Dich. Mit herzlichen Grüßen,

Norbert Paul
Druidentor

 
npaul
Beiträge: 205
Registriert am: 28.09.2009


   

Der Alltags-Thread für alltägliches von der Seele reden
wahl

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz