RUNEN in Holz...III.1.-RUNENarbeit-Einleitung

#1 von Weisser Schatten , 02.10.2008 22:08

nun geht es endlich weiter, sagen hoffentllich viele von euch vielen unbekannten RUNEN-"mitarbeiter/innen",
gemach, gemach, gemach,
heute kommt erst einmal die einleitung zu diesem insgesamt doch 3 bis 4-teiligen seminarabschnitt,
vielleicht kann er sogar noch länger werden, wenn meine erträumungen mehrere nächte andauern, also geduld, geduld, geduld bitte,
ich beeile mich,
NUN ALSO ZU EIGENTLICHEN TEXT::::::


Wie kamen die RUEN auf uns?

„Odin“ - „erster“, „einzelner“, oberster GOTT im kreise der nordischen götter, „wind-geborener“ – „geist-erfüllter“, das ist sein name.
Sein leiden brachte die RUNEN in unsere welt hinein.
Hängend am baume YGGDRASIL, der weltenesche, sich selbst verletzt habend durch das eigene messer, hungers verzehrt, durstgequält und schmerzen leidend, hilflos – allein.
Er sank darnieder und sah die RUNEN mit letzter kraft seines sehens und faßte nach ihnen.

ER spricht zu uns über die jahrtausende hinweg über diese:

„weißt du zu schnitzen, weißt, sie zu färben,
weißt sie zu lesen, sie zu verstehen?
Weißt sie zu wünschen, weißt, sie zu schicken,
weißt sie zu weihen und zu befragen?

es ist besser, nicht zu opfern als zuviel zu opfern,
denn ein geschenk verlangt nach einem geschenk,
besser, nicht zu töten, als zu viele zu töten,
so sprach ODIN, bevor die erde begann,
als er sich erhob in späterer zeit,

diese RUNEN kenn’ ich, die keine Königin weiß,
und kein sterblicher auch, „hilfe“ heitß eine,
denn hilfe ist ihr geschenk, und geholfen soll dir sein
in krankheit, not und kummer,

eine andere kenn’ ich, der alle bedürfen,
die die heilkunde üben,
ritze sie in die rinde, am stamm der bäume,
deren äste sich nach osten neigen,

eine dritte weiß ich –
wenn im kampfe ich sehr bedrängt bin,
stumpft sie das tödliche schwert des feindes,
und keine list oder waffe verletzt mich;
ich gehe ganz unversehrt hervor....“

So der eingang in die geschichte der RUNEN, in die geschichte der LEHRER und HELFER, denen wir uns ab heute anvertrauen wollen.

Und wie wir sie nutzen (NICHT, JA NICHT BENUTZEN!) können und wollen, das folgt in den nächsten tagen und nächten von mir nach,


euer ian-jonathan, der das nachfolgende erträumen wird


die datei beinhaltet das gesamte RUNENlied ODHINS in einer fassung von 1851

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 x.2.10.300Odin1.jpg 
 
Weisser Schatten
Besucher
Beiträge: 1.085
Registriert am: 11.07.2008


   

I. das baumhoroskop I.2 der baum als überlebenshilfe
bitte um verzeihung und bitte um geduld

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de