AWEN

#1 von ute , 05.09.2013 18:03

Hallo!
Keine Ahnung, ob ich in der richtigen Sparte des Forums gelandet bin.
Ich würde mich gerne austauschen mit Interessierten, die das AWEN üben und die Lichtübung praktizieren.
Im Kurs werden sie ja als unabhängige "Übungen" (falls das Wort hier richtig ist) vorgestellt. Allerdings
kombiniere beide und finde dies wirklich wunderbar.
Hat jemand Lust, sich mit mir über Erfahrungen diesbezüglich auszutauschen?
Liebe Grüße an Euch

ute  
ute
Beiträge: 13
Registriert am: 31.08.2011


RE: AWEN

#2 von Maienfalke , 07.09.2013 08:37

Also ob das vom Thema hier passt, weiß ich auch nicht. Wird schon. *mal die Mods anstupst* Man könnte jetzt drüber philosophieren, in wieweit das Awen eine philosophische Sache ist. Aber wenn man das tut und seinen kreativen Gedanken dahingehend freien Lauf lässt, fließt das Awen ja sozusagen schon und man nutzt seine Energie dafür... Also so gesehen schon irgendwie philosophisch... Hach, was ist das wieder wunderbar verwirrend.

Maienfalke  
Maienfalke
Beiträge: 234
Registriert am: 31.10.2010


RE: AWEN

#3 von ute , 07.09.2013 21:49

Danke, Maienfalke, dass du geantwortet hast. Also die Sparte "philosophisch" habe ich gewählt, weil das AWEN m. E. doch irgendwie mit der Philosophie von Druidry zu tun haben könnte. Praktßizierte Philosophie sozusagen! OK, hast du ne Idee welche Sparte besser passt?
Wäre für "Inspiration" dankbar.
Lieben Gruß, Ute

ute  
ute
Beiträge: 13
Registriert am: 31.08.2011


RE: AWEN

#4 von elHakim , 09.09.2013 21:02

Bei beiden (Awen und Light Body) geht es doch um eine Form der inneren Erkenntnis. Das ist Philosophie in Theorie und Praxis. Hier wird viel theoretisiert, vielleicht magst du uns erzählen, welche neuen Einsichten dir die Übung plus Awen vermitteln?
Für mich ist die Lichtkörpermeditation ein Weg, bewusst aus dem Alltag auszusteigen und mich in meinen Lieblingshain zu versetzen. Sie ist also nur geistig. Das gechantete Awen wirkt auf mich durch seine eher dunklen Vibrationen vorbereitend. Es versetzt mich in die Lage, mich auf eine Meditation einzustimmen, aber auch mich ohne Meditation abzuregen. Das funktioniert ähnlich wie der früher empfohlene "Urschrei".

 
elHakim
Beiträge: 647
Registriert am: 09.08.2010


RE: AWEN

#5 von ute , 11.09.2013 22:11

El Hakim, dankeschön für deine Antwort, die auch etwas über dein Praktizieren sagt.
Faszinierend wie unterschiedlich man an die Übungen gehen kann. Ich wäre wohl nicht auf Ähnlichkeiten mit Urschrei (n.Janov?) gekommen. Intoniere selbst manchmal etwas lauter, meist leise und, das wurde mir erst so richtig durch deinen Beitrag bewusst, in der Kombi mit AWEN leise, kaum hörbar ... Und nur innerlich.
Nun zum Symbol für AWEN, Die 3 Strahlen. Philip Carr Gomm beschrieb sie als Lichtstrahlen. A als männlicher Strahl golden, W als weiblicher Strahl silbern und EN als kristalliner weißer Strahl. Ich fand und finde es eigentlich für mich logisch die 2 Übungen zusammenzulegen, ist doch offenbar eine Form des AWEN das Licht. Zudem hatte ich einmal während einer Übung vor meinem Altar das Gefühl als ginge das gerade "produzierte" Licht in Form von Lichtflocken zu einer mir bekannten Person (die übrigens nicht körperlich anwesend war). Das war schon beeindruckend. Von mir war es kein bewusstes Tun gewesen.
Jetzt kann ich natürlich nicht sagen, ob das auch so passiert wäre wenn ich zB nur die Lichtübung gemacht hätte. Huch, darüber könnten wir philosophieren, nicht?

ute  
ute
Beiträge: 13
Registriert am: 31.08.2011


RE: AWEN

#6 von Fingayin , 11.09.2013 23:09

Jeder fühlt,empfindet und sieht es anders.
Es ist bei jedem anders.
Ähnlich ist der Urton.."OHMM" chantet Ihn und achtet auf die Schwingungen in Verbindung mit der Lichtkörperübung und chantet dann nach empfinden die Awens dazu.
Beachtlich was da passiert.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: AWEN

#7 von ute , 12.09.2013 19:19

Fingayin - hallo, mit einiger Yogaerfahrung habe ich auch schon oft OM rezitiert jedoch nie mit der Kombi Lichtübung. Du hast Erfahrung damit? Darf ich nach deinen Erfahrungen, Erkenntnissen fragen?

ute  
ute
Beiträge: 13
Registriert am: 31.08.2011


RE: AWEN

#8 von Alwin , 12.09.2013 20:13

Zitat von Fingayin

Ähnlich ist der Urton.."OHMM" chantet Ihn und achtet auf die Schwingungen in Verbindung mit der Lichtkörperübung und chantet dann nach empfinden die Awens dazu.


Mit dem Chanten von AWEN werde ich irgendwie nicht recht warm. Das erinnert mich zu fest an "Amen".
OM hingegen erlebe ich als sehr kraftvoll! Auch die Silben LAM, VAM, RAM, ... der Chakrameditation zusammen mit den entsprechenden Mudras mag ich sehr!

Btw., spannend finde ich auch den Chakratest auf dieser Seite, der einem zeigt, welche Bereiche gern etwas mehr Zuwendung hätten!

 
Alwin
Beiträge: 190
Registriert am: 20.05.2013


RE: AWEN

#9 von Fingayin , 12.09.2013 21:43

Zitat von ute
Fingayin - hallo, mit einiger Yogaerfahrung habe ich auch schon oft OM rezitiert jedoch nie mit der Kombi Lichtübung. Du hast Erfahrung damit? Darf ich nach deinen Erfahrungen, Erkenntnissen fragen?



Ich Meditiere sehr gern, nur fällt es mir manchmal schwer da ich schwer Tinnitus habe.
Das bedeutet,je nach Tagesform ist es so das Stille den Tinnitus verstärkt und das ist oft sehr anstrengend.
Deswegen habe ich öfter bei Meditationen leise Musik im Hintergrund laufen um von diesem hohen "Pfeifton" abzulenken.
Es gibt ja etliche Meditationsmusik die man als Begleitung nutzen kann.
Aber ich habe eine CD in der der Urton in verschieden Formen kontinuierlich gechantet wird.
Dabei ist mir aufgefallen das ich schneller in Trance, oder sagen wir in die absolute Entspannung komme.
Auch für Astralreisen ist diese Begleitung erheblich besser für mich.
Einfach gesagt ist der Urton für mich die beste Begleitmusik für Meditationen.

@Alwin,der Chakrentest ist gut.
Danke für´s Teilen.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: AWEN

#10 von Dolben , 12.09.2013 23:14

Zitat von Alwin

Mit dem Chanten von AWEN werde ich irgendwie nicht recht warm. Das erinnert mich zu fest an "Amen".
....
OM hingegen erlebe ich als sehr kraftvoll! Auch die Silben LAM, VAM, RAM, ... der bla bla zusammen mit den entsprechenden Mudras mag ich sehr!




Das AWEN ist einzigartig und weniger oft vorkommend!

Das OM chantet jeder Eso-Massentourist der ein Yogabuch besitzt. Mit anderen Worten 'jeder Trottel'.


Welches der beiden o.g. Elemente ist folglich wertvoller, einzigartiger?

Ein verbildlichter Vergleich:
OM = Barck Obama (oberflächlich, angeberisch)
AWEN = Martin Luther King (echten Werten und Idealen folgend)
Wer von beiden hat mehr Macht gehabt, und wer war der echte „Mensch” (hat es nicht nur gespielt)?!


Grüße Dolben

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: AWEN

#11 von Alwin , 13.09.2013 00:04

Zitat von Fingayin

Ich Meditiere sehr gern, nur fällt es mir manchmal schwer da ich schwer Tinnitus habe.


Gute Besserung! Ich drücke dir die Daumen, dass das Pfeifen schnell wieder verschwindet!

Zitat von Dolben

Das AWEN ist einzigartig und weniger oft vorkommend!

Das OM chantet jeder Eso-Massentourist der ein Yogabuch besitzt. Mit anderen Worten 'jeder Trottel'.

Welches der beiden o.g. Elemente ist folglich wertvoller, einzigartiger?


Beim Urlaub würde ich auch nicht Ballermann und Mallorca wählen.

Andererseits betrachte ich diese Silben als Werkzeug oder als Katalysator, welche nichts von ihrem Wert einbüssen, nur weil andere sie auch verwenden.
Da höre ich ausschliesslich auf mein Bauchgefühl.

 
Alwin
Beiträge: 190
Registriert am: 20.05.2013


RE: AWEN

#12 von piwo , 13.09.2013 08:53

Zitat von Dolben
Mit anderen Worten 'jeder Trottel'.


Dolben

 
piwo
Beiträge: 433
Registriert am: 28.10.2010


RE: AWEN

#13 von Maienfalke , 13.09.2013 14:53

Zitat von Alwin

Andererseits betrachte ich diese Silben als Werkzeug oder als Katalysator, welche nichts von ihrem Wert einbüssen, nur weil andere sie auch verwenden.
Da höre ich ausschliesslich auf mein Bauchgefühl.



Geht mir ganz genauso! Die Nähe des "Awen" zum "Amen" ist mir zwar auch schonmal aufgefallen - aber abgesehen von der deutlichen Aussprachedifferenz, wenn man's chantet, kommt es darauf ja nicht an. Auch das christliche Amen ist ja irgendwie dafür da, die Energien zu rufen...

Om nutze ich lustigerweise so gut wie gar nicht, auch nicht in Meditationen o.ä.

Maienfalke  
Maienfalke
Beiträge: 234
Registriert am: 31.10.2010


RE: AWEN

#14 von Fingayin , 14.09.2013 01:41

Bei Ritualen oder Zeremonien ist das Awen einfach Pflicht.
Wie geschrieben, im Haus bei Meditationen ist mir der Urton sehr hilfreich.
Ich hab Tinnitus seit dem ich 14 bin und hab mich irgend wie damit abgefunden.
Es gibt drei Möglichkeiten...damit zu leben, durchzudrehen oder aus dem Leben zu scheiden...
Das klingt krass,ich weiß. Aber wer das nicht kennt,24 Stunden dauerpfeifen...das ist ne harte Nummer...

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: AWEN

#15 von ute , 14.09.2013 18:25

Fingayin, danke für deine Mitteilungen. Es ist doch gut wenn dir das Om besser hilft. Es ist ja nun auch ein Ton der eine wunderbare Symbolik ausdrückt: er wird als O oder auch AU ganz tief hinten in der Kehle gebildet. Danach schließt der Ton mit M, der mit geschlossenem Mund gebildet wird. Dazwischen werden alle anderen Töne gebildet. Keiner geht tiefer als die Kehle, Bauchredner mal ausgenommen (hihi), und kein Ton wird über die geschlossenen Lippen hinaus gebildet. Von daher macht es Sinn den Ton in metaphysischer Übertragung als allumfassend anzusehen.
Zum AWEN habe ich mal gelesen (weiß aber nicht mehr wo, glaube es war ein Obod-Text) es sei als universal anzuwenden. Wenn man es so sieht als die Anrufung des göttlichen männlichen, weiblichen und erschaffenen Aspektes macht es ja auch wieder Alles aus. Und überhaupt kommts ja wahrscheinlich darauf an, mit welcher Intention und Geisteshaltung man es singt.
Zum Tinnitus: ich weiß von einer Frau, der haben Jin Shin Jiutsu Behandlungen geholfen. Es waren allerdings mehrere Termine nötig, vielleicht 10. Hoffe, das ich dir damit nicht zu nah getreten bin. Denn du hast ja nicht um Vorschläge für Tinnitusbehandlung gebeten.

ute  
ute
Beiträge: 13
Registriert am: 31.08.2011


   

Zahl der KIRCHENAUSTRITTE verdoppelt
Beseelte Nahrung oder "fressen und gefressen werden"!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de