RE: Was ist Realität?

#76 von Pali , 29.12.2012 14:35

Zitat von elHakim
Nun scheint sich die Debatte heftig, aber im Kreise zu drehen.



Stimmt. Danke für deinen Input! Den Gedanken "Realität" und "Wirklichkeit" zu trennen finde ich sehr interessant und vor allem hilfreich.

Zitat von elHakim
Danach wäre Realität alles, was in der Zeit entstehen kann oder entstanden ist, besteht und vergeht. Realität bedarf keines Beweises.
Realität kann von verschiedenen Aspekten her diskutiert weren:
a) als Teilinhalt des Bewusstseins. Dabei geht es nicht um eine Dinglichkeit als solche, sondern das Ansichseiende.
Dabei handelt es sich um einen rationalen Erkenntnisvorgang.
b) Emotional-rezeptive Realtätswahrnehmung: Die Erfahrung von Reaktionen auf meine Handlungen, Erfolg oder Misserfolg.
Ebenso das Sich-gefasst machen auf zukünftige Ereignisse, mit denen man irgendwann einmal fertig werden muss.


Ich verstehe darunter a) ist pro-aktiv vom Menschen individuell ausgehend und der Wahrnehmung des Ansichseienden.
b) ist der Einfluss des Umfeldes auf die Art der Realitätswahrnehmung.

Zitat von elHakim
Wirklichkeit enthält im Deutschen die Komponente des Wirkens. Sie unterscheidet sich von der Wahrheit dadurch, dass Letztere an den Beweis gebunden ist. Wirklichkeit steht daher im Gegensatz zum "bloß Scheinbaren" oder "bloß Möglichen".


Darüber habe ich mir zum ersten Mal jetzt Gedanken gemacht. Danke für die Anregung! Dementsprechend wie ich wirke, entsteht meine Wirklichkeit. Diese formt als Teilinhalt meines Bewusstseins meine Realitätswahrnehmung.
Das Thema "Wahrheit", also was "wahr" ist und was als "wahr" mit Beweisen bezeichnet wird, ist eine anderes Thema. Daher möchte ich an der Stelle nicht darauf eingehen.

 
Pali
Besucher
Beiträge: 212
Registriert am: 30.01.2011


RE: Was ist Realität?

#77 von Gelöschtes Mitglied , 30.12.2012 18:05

Realität - Wirklichkeit. Super diese Trennung.

Da ich bin wirke ich - aber nicht auf die Realität sondern auf die Wirklichkeit.
Wechselwirkung ist zwischen Wirklichkeit und mir.
Die Realität ist wie sie ist, war und sein wird und die Wirklichkeit ist in die Realität eingebettet.

Danke elHakim, das ist mir jetzt bewußt geworden.


RE: Was ist Realität?

#78 von Pali , 30.12.2012 21:33

Zitat von Branos
Realität - Wirklichkeit. Super diese Trennung.
Da ich bin wirke ich - aber nicht auf die Realität sondern auf die Wirklichkeit.
Wechselwirkung ist zwischen Wirklichkeit und mir.
Die Realität ist wie sie ist, war und sein wird und die Wirklichkeit ist in die Realität eingebettet.


Die Wirklichkeit ist der Teil der Realität den ich wahrnehme. Daher wirke ich auch automatisch auf die Realität. Gäbe es mich und mein Wirken nicht, wäre die Realität anders.

 
Pali
Besucher
Beiträge: 212
Registriert am: 30.01.2011


RE: Was ist Realität?

#79 von elHakim , 30.12.2012 22:01

Hi Pali,

Du streifst damit einen neuen Aspekt, der eigentlich einen eigenen Thread erforderte. Nämlich: Inwieweit wirkt mein Handeln auf die Realität?
Das setzt voraus, dass wir die Welt als eine Abfolge historisch-realer Ereignisse ansehen. Wenn man sich und seine Nachkommen dann aus dieser Welt als nie existierend habend wegdenkt, ändert das den Lauf der Geschichte wesentlich?

 
elHakim
Beiträge: 647
Registriert am: 09.08.2010


RE: Was ist Realität?

#80 von Gelöschtes Mitglied , 31.12.2012 07:26

Zitat von Pali

Die Wirklichkeit ist der Teil der Realität den ich wahrnehme. Daher wirke ich auch automatisch auf die Realität. Gäbe es mich und mein Wirken nicht, wäre die Realität anders.



Ich denke der Ereignishorizont einer menschlichen Handlung/Wirkung, ja sogar eines ganzen Menschlebens sollte nicht so überbewertet werden.


RE: Was ist Realität?

#81 von Knegel , 31.12.2012 08:54

Wieso überbewertet? Pali hat ja nicht geschrieben ob ein Mensch die Realität viel oder wenig beeinflußt. Im Verhältnis zum vollen Umfang der Realität mag der Einfluß extrem klein sein, mich hat sie schon beeinflußt und ich hoffe das ich ein teil der Realität bin. Es könnte aber auch sein, daß die Kaostheorie richtig ist und der Flügelschlag eines Schmetterlings in Deutschland die Ursache für einen Sturm in Brasilien ist oder sein kann. Frei nach dem Motto " jeder ist an Allem schuld".

Knegel  
Knegel
Beiträge: 135
Registriert am: 20.12.2012


RE: Was ist Realität?

#82 von Gelöschtes Mitglied , 31.12.2012 09:42

Hi, ich bin z.B. davon überzeugt das mein Sein keinen Einfluß auf die Lebensdauer der unserer Sonne hat. Hier gibt es für mich kein "Viel oder Wenig" hier gibt es für mich nur ein "Richtig oder Falsch".

Wie soll ich dann die Realität verändern können?


RE: Was ist Realität?

#83 von Jonathan , 31.12.2012 11:02

Branos schreibt:

Zitat
das mein Sein keinen Einfluß auf die Lebensdauer der unserer Sonne hat



Da im Universum alles mit einander verbunden ist, ist auch alles voneinander abhängig. Wenn z.B. durch Kernkraftwerke Energie erzeugt wird, die die Natur nicht erzeugt hätte, so wird schon ganz einfach der natürliche Energiehaushalt des Sonnensystems durch den Menschen verändert.
Früher hieß es: "Die Umwelt formt den Menschen". Dann kam der Sozialismus. Ab dann hieß es: "Der Mensch entwickelt sich in der Auseinandersetzung mit der Realität". Das heißt, in dem er die Realität verändert, verändert er sich.
Die Wahrnehmungsschwelle für ein höheres Wesen hat sich dadurch auch verändert. Durch die Dinge, die der Mensch selbst schafft, z.B. Maschinen, neue Beleuchtungsarten usw. entsteht eine Entfremdung zur Natur (MarX) aber auch zu den Erfahrungen unserer Vorfahren. Uns Menschen interessieren die eigenen Lichter mehr als die Sterne. Als Ergebnis entsteht die Einsamkeit (Mangel an Realität?).

Gruß Jonathan

Jonathan  
Jonathan
Beiträge: 100
Registriert am: 15.09.2012


RE: Was ist Realität?

#84 von Pali , 31.12.2012 13:16

Wenn die Realität alles ist was war, ist und je sein wird; Was wäre dann, wenn ein Teil dieser Realität fehlt. Wäre sie dann noch die gleiche?
In meiner Wahrnehmung ist jeder Mensch, jedes Tier, jede Form von Leben und Nicht-Leben ein Teil der Realität. Würde nur der kleinste Teil fehlen, würde sich die Realität ändern. Das hat weder etwas mit Über- noch Unterbewertung zu tun.
Wie ein Teil der Realität individuell wahrgenommen werden kann, hat ElHakim wunderbar beschrieben. Doch das ist nur ein Teil und entspricht dem, was wir wahrnehmen, also unserer individuellen Wirklichkeit. Diese individuelle Wirklichkeit ist wie ein Blick auf die Realität, der einen Teil erfasst, jedoch nicht alles. Entsprechend der persönlichen Entwicklung können wir Perspektiven wechseln, mehr oder weniger vom Ganzen sehen (wahrnehmen). Die Realität ändert sich jedoch nicht durch unsere Wahrnehmung. Wir können Gegebenheiten nutzen und dadurch die Wirkung des Ganzen auf uns verändern, d.h. wir verändern unsere Wirklichkeit (unsere Wahrnehmung).

 
Pali
Besucher
Beiträge: 212
Registriert am: 30.01.2011


RE: Was ist Realität?

#85 von Gelöschtes Mitglied , 31.12.2012 15:38

Zitat von Pali

Wenn die Realität alles ist was war, ist und je sein wird; Was wäre dann, wenn ein Teil dieser Realität fehlt. Wäre sie dann noch die gleiche?


Wenn die Realität alles ist was war, ist und je sein wird, dann kann kein Teil von ihr fehlen und sie wird immer die gleiche sein. Für mich kann nur ein Teil der Realität in der Wirklichkeit fehlen, eine Ebene tiefer, wenn ich mich mal so ausdrücken darf.

Zitat von Pali

In meiner Wahrnehmung ist jeder Mensch, jedes Tier, jede Form von Leben und Nicht-Leben ein Teil der Realität. Würde nur der kleinste Teil fehlen, würde sich die Realität ändern. Das hat weder etwas mit Über- noch Unterbewertung zu tun.


Wenn in einer Wahrnehmung etwas fehlt dürfte das nicht an der Realität liegen sondern an der Wahrnehmung, denn Realität ist alles was war, ist und je sein wird. Sie ist somit fix, jedoch die Wahrnehmung ist individuell und somit variabel. Die Wahrnehmung sollte mMn nicht der Bezugspunkt sein.

Zitat von Pali

Wie ein Teil der Realität individuell wahrgenommen werden kann, hat ElHakim wunderbar beschrieben. Doch das ist nur ein Teil und entspricht dem, was wir wahrnehmen, also unserer individuellen Wirklichkeit. Diese individuelle Wirklichkeit ist wie ein Blick auf die Realität, der einen Teil erfasst, jedoch nicht alles. Entsprechend der persönlichen Entwicklung können wir Perspektiven wechseln, mehr oder weniger vom Ganzen sehen (wahrnehmen). Die Realität ändert sich jedoch nicht durch unsere Wahrnehmung. Wir können Gegebenheiten nutzen und dadurch die Wirkung des Ganzen auf uns verändern, d.h. wir verändern unsere Wirklichkeit (unsere Wahrnehmung).


Dem kann ich ich zustimmen außer dass für mich nicht die Realität wahrgenommen wird, sondern nur die Wirklichkeit. Nur das wirklich auf mich wirkende des Möglichen. Und ich mir dann daraus ein Weltbild forme.


RE: Was ist Realität?

#86 von Pali , 31.12.2012 15:49

Zitat von Branos
Dem kann ich ich zustimmen außer dass für mich nicht die Realität wahrgenommen wird, sondern nur die Wirklichkeit. Nur das wirklich auf mich wirkende des Möglichen. Und ich mir dann daraus ein Weltbild forme.


Habe ich dich richtig verstanden, wenn ich davon ausgehe, dass für dich der auf dich wirkende Teil des Möglichen nicht einem Teil der Realität entspricht?

 
Pali
Besucher
Beiträge: 212
Registriert am: 30.01.2011


RE: Was ist Realität?

#87 von Knegel , 31.12.2012 16:57

Zitat von Branos
Hi, ich bin z.B. davon überzeugt das mein Sein keinen Einfluß auf die Lebensdauer der unserer Sonne hat. Hier gibt es für mich kein "Viel oder Wenig" hier gibt es für mich nur ein "Richtig oder Falsch".

Wie soll ich dann die Realität verändern können?



Die Sonne ist doch auch nur ein kleiner Teil der Realität, den ich wie Dir zustimme wahrscheinlich nicht beeinflußen kann, aber die Realität ist doch Alles, und wenn ich nur einen Teil davon beeinflusse, verändere ich doch das Gesamtbild.

Wenn die Realität einem riesigen Bild entspricht, und ich in einer Ecke, wo eine riesige Wiese gezeigt wird, ein Blatt einer Blume hinzufüge oder wegnehme, dann habe ich natürlich weder die nächste Blume beeinflußt, noch die riesige Fabrik am anderen Ende des Bildes, das Bild insgesamt habe ich aber verändert, bzw beeinflußt.

Außerdem wissen wir nicht was aus diesem Planeten wird. Es könnte sein, daß die Menschheit es schaft erwachsen zu werden, ihre Kräfte zu bündeln und wie bei Startrek die Erde verlassen und somit noch mehr Einfluß, vielleicht auch auf die Sonne haben wird. In diesem Falle wäre unser jetziges Handeln mitverantwortlich für daß Kommende.
Es kann auch sein, daß die Menschheit untergeht, aber die schon abgeschickten Botschaften von jemanden anders aufgefangen werden und diese dann hierher kommen, um zu sehen was hier los ist. Diese Außerirdischen könnten dann die Energie der Sonne anzapfen, was dann auch indirekt schuld der Menscheit wäre.
Es kann auch sein, daß wir die Erde soweit durch die nutzung der Erdwäre und/oder Zerstörung der Atmosphäre auskühlen, das so viel Masse verloren geht, daß die erde sich der Sonne immer schneller nähert und dann in sie hinein fliegt, das würde die Sonne auch verändern(wenn auch nur leicht).
Ich persöhnlich habe festgestellt, daß Ideen für die ich selbst von Freunden für verrückt gehalten wurde, schon nach einem oder zwei Jahren als normal galten.
Es kann ja auch sein, daß wir, wie einige Menschen glauben, hier auf der Erde in einem Trainingslager sind, um uns fü den Kampf gegen das wirklich Böse zu wapnen. Wir werden demnach so lange widergebohren, bis wir so gut wie losgelöst vom guten Geistigen gelernt haben dem Bösen zu widerstehen. Demnach wären wir schon ein Teil eines viel größeren Einflußbereiches als unserer Sonne.
Bei dem was sein könnte und was nicht sein könnte setzt die Phantasie keine Grenzen.

Wir als in unserem Körper gefangene Personen haben selten die Möglichkeit wirklich zu wissen was passieren wird, das muß hoffentlich aber nicht immer so gewesen sein und muß hoffentlich nicht so bleiben.
Es gibt genug Indizien, die mich glauben machen, daß wir mehr als reine kausale Reizreaktionsmechanismen sind. Wenn wir einen Geist oder eine Seele haben die weiter lebt, dann haben wir einen wesentlich größeren Einfluß als unser jetziger Körper es je haben könnte.

Egal wieviel, jeder und jedes hat einfluß, was nicht heist, das jeder und jedes Alles beeinflußt.

Knegel  
Knegel
Beiträge: 135
Registriert am: 20.12.2012


RE: Was ist Realität?

#88 von Gelöschtes Mitglied , 31.12.2012 19:10

Zitat von Pali

Habe ich dich richtig verstanden, wenn ich davon ausgehe, dass für dich der auf dich wirkende Teil des Möglichen nicht einem Teil der Realität entspricht?


Nein, Du hast mich nicht richtig verstanden. Ich denke der auf mich wirkende Teil des Möglichen, muß Teil der Realität sein - denn die Realität beinhaltet diese Wirklichkeit.
Ich glaub langsam wird's mit meiner Weltanschauung.

Wünsche allen ein Gutes neues Jahr.


RE: Was ist Realität?

#89 von Pali , 31.12.2012 20:52

Gerne schließe ich mich an und wünsche allen ein wunderbares Neues Jahr! Hoffe, dass ihr 2013 in eurer Wahrnehmung jede/r für sich so empfinden wird.

 
Pali
Besucher
Beiträge: 212
Registriert am: 30.01.2011


RE: Was ist Realität?

#90 von piwo , 11.01.2013 22:48

Seid gegrüsst,
es scheint wohl hier alles geschrieben zu sein, daher möchte ich gerne eine Videosequenz einflechten, die dieses Thema Realität abrundet:
Physiker Thomas Campbell stellt in knapp 20 Minuten wissenschaftliche Erkenntnisse der letzten 100 Jahre zu Quantenphysik, Doppelspalt-Experiment und der Struktur unserer Realität vor. Ein wirklich interessanter Vortrag von dem an dieser Stelle ein Teil deutsch synchronisiert wurde.
http://www.youtube.com/watch?v=-czI61hD8A8

 
piwo
Beiträge: 433
Registriert am: 28.10.2010


   

Heilungen, Energieübermittlungen,Wunder
Freiheit ist die Einsicht in die Notwendigkeit

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz