Baum des Jahres 2012: die Lärche

#1 von Solitaire , 27.04.2012 12:33

Ich finde die Lärche ist sehr passend als Baum des Jahres 2012 ausgewählt, da sie der einzige heimische Nadelbaum ist, der seine Nadeln zum Winter hin abwirft und sich - wie Laubbäume - im Herbst verfärbt.

Ein äußerst passender Baum für die transformierenden Kräfte, die gegenwärtig am Wirken sind. Altes vergeht, Neues entsteht. Dazu zählt die Lärche zu den Pionierbaumarten, die sich auf Kahl- und Rohflächen ansiedeln, auch das ist passend für ein Jahr der tiefen Wandlungen, die durchaus auch mal mit einem "Kahlschlag" einhergehen können.

Ihre eigentliche Heimat sind die Hochgebirge, wie die Alpen und Karpaten, wo es durchaus Temperaturen bis zu -40 C zu überstehen gilt. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich Europäische und Japanische Lärchen aber auch in den Mittelgebirgen und Ebenen verbreitet.

Ihr Holz ist eines der härtesten und vielfältig nutzbarsten in unserer Region. Lärchenholz wird verwendet im Innen- und Außenbau, es kann ohne Impregnierung verwendet werden und findet auch zur Herstellung von Kübeln und Bottichen Verwendung. Dazu wird noch Terpentin aus ihm gewonnen, das seinerseits eine wichtige Grundlage in der Medizin, z. B. bei der Salbenproduktion bildet.

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


   

Ogham sets

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de