Unsere ist auch Deine Welt!

#1 von Sinaris , 24.04.2012 23:46

Ein Post gebohren aus dem Gedanken von nehmen und geben. Bezug hat er auf den Thread "psychosziale Folgen gesellschaftlicher Fehlentwicklung"

Unsere Welt gehört auch Dir. Und die Essen der Schicksalsschmiede sind schon lange kühl. Aber das ist kein Verdruss, es ist Deine Chance. Dein Streben in etwas grosses zu verwandeln, dass Dich wieder Atmen lässt. Tu es nicht für die, sie oder ihn, tu es für Dich. Sieh auf deine Federn, kein Flügel ist gestuzt. Schrei auf, und püre wie Deine Stimme beben bringt. Wirf einen Stein und sieh ihn Fliegen. Alles Lüge.

Du hast die Kraft. Jeden einzelnen verdammten Herzschlag in Deinem Leben hast Du die Kraft alles und jedes zu bewegen was Dich bewegt. Alles was von Dir zerrt muss Dich berühren und dafür muss es an Dich heran. Muss ich dich schmerzhaft Stossen, damit Du Dich an Deine Fänge erinnerst. Gut, ich schlag nochmal. Ja, aber ich lächle, wenn ich Deine Zähne sehe. Ich würds wohl auch tun, wenn sie mich bluten liessen.

Aber jetzt wende Dich dem zu, was Du wirklich reissen willst. Noch bist Du klein und flink. Er sieht Dich nichtmal und Deine ersten Bisse nimmt er nicht mal wahr. Aber das Rudel sieht die leichtigkeit Deiner Schritte, die Entschlossenheit in Deinen Augen und das errungene Blut in Deinem Fell. Jetz begleiten die einige und er beginnt Dich zu bemerken. Seine Häscher wollen Dein neu gefundenes Rudel teilen aber so lange die entschlossenheit in Deinen Augen Ihr Leuchtfeuer ist, wird sein Blut auch ihr Fell kleiden. Doch Häscher schlagen wunden, und Verlust vermag das Licht zu bannen. Bewahre Dein Herz. Fütter es mir dem Zorn auf ihn und der Liebe zum Rudel. Grau ist Dein Fell und Ihr Herzschlag lässt Deinen toben.

Bändige das Herz nur um Atem zu holen und die Spuren in der Kälte zu deuten. Beim nächsten Vorstoss ist das Rudel gewachsen. Jetzt sind es Klingen und nicht Nadeln. Die ersten Häscher verneigen sich nun und wenn Du klug bist legst Du den Dolch in Ihre Hand statt in ihr Herz. Küss sie frei und die gewalt einer neuen ungeahnten Treue wird zur Fluten an Deiner Seite. Rudel, Schwert und Brandung. Führe mit Anmut, Kämpfe furchtbar und erinner Dich daran, das Du auf dem Boden Deiner Ahnen wanderst. Der Verrat wird nie bestehen.

Ich kenne Dich nicht und ich glaube nicht an Dich. Aber wenn ich das Licht in Deinen Augen sehe, dann brauche ich keinen Glauben. Denn dann ist es Wissen. Ich hab nur Worte. Aber die will ich gerne in die Schlacht werfen. Manchmal sind es die Hoffnungslosen, die an die Hoffnung erinnern.

Vergiss nicht. Ich weis, das Du da bist. Taptap. Das ist Dein Herz. Taptap. Das ist Dein Mut. Wake up. Stop yawning. Strech a last time. There's some blood to taste.

Sinaris

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: Unsere ist auch Deine Welt!

#2 von Fingayin , 26.04.2012 23:26

Tja,mein Freund.
Guter Text mit viel tiefen Sinn.
Hast Du Ihn selber genau gelesen?

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Unsere ist auch Deine Welt!

#3 von Sinaris , 27.04.2012 18:01

Richtet sich nicht an mich... Bin keine Kämpfernatur.

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


   

Zeichnung zu Mabon
Gedankenbild: erhobene Hände

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de