Festlandkelten

#1 von Nivien , 15.09.2008 11:24

Hallo liebe Leute,

auch wenn die britischen Inseln wohl schon in früherer Zeit und ganz sicher auch heutzutage - zu Recht, nehme ich an - also eine Art "gelobtes Land" für Druiden und Kelten gelten, macht es mich doch etwas traurig, dass so wenig von denen, die man als Festlandkelten bezeichnet, bekannt ist.

Oder vielleicht weiß ich es auch nur nicht! Ich kenne keine Quellen, eigentlich keine Mythologie, keine Geschichten und wenig von der Geschichte. Das würde ich gerne ändern.

Wenn Euch das Thema auch interessiert, fände ich es schön, wenn wir uns hier treffen und austauschen würden. Kennt ihr Literatur zum Thema? Dann her damit! Sollen wir eine Liste festlandkeltischer Gottheiten erstellen? Oder anderes?

liebe Grüße
und BB
Nivien

 
Nivien
Besucher
Beiträge: 441
Registriert am: 08.04.2008


RE: Festlandkelten

#2 von heruka , 15.09.2008 15:39

Liebe Nivien,
das ist auch ein Thema, was mich brennend interessieren würde. Immerhin hat das Keltentum sein Heimat auf dem Festland.
Bei Teutates, es würde sich natürlich auch nach Frankreich zu schauen. Bielleicht sind einige Einflüsse auch auf die germanischen Stämme übergegangen. Dann könnten wir uns dem ganzen germanischen Sagenschatz bedienen

Hier eine erste Liste von Gottheiten der Festlandkelten, Viele Grüße Heruka


--------------
Quelle: http://de.geocities.com/dragons_...ic_gods.htm
EPONA, HERRIN DER PFERDE
Epona ist die gallische Göttin der Pferde. Sie wurde selbst von den Römern verehrt, den sie schützt alle Reit- und Lasttiere und alle Knechte, die Pferde versorgen. Ihr Symbol ist das Pferd und das Geschirr, Zaumzeug eines Pferdes.

NANTOSVELTA, SCHÜTZERIN DER WOHNSTÄTTEN
Sie schützt Haus und Hof im Mittgard (dem Menschenreich) und in der Anderswelt, sie ist die Partnerin des Gottes Sucellos. Nantosvelta wird mit einem Haus und einem Raben dargestellt.

HERECURA, WÄCHTERIN DER TOTEN
Herecura (auch Aericura) ist die Herrin der Toten und sie wacht über die Ahnen in der Anderswelt. Sie beherrscht die Kräfte des Lebens und des Todes.

DAMONA, GÖTTIN DER HEILKUNST
Damona, die "große Kuh" ist die festlandkeltische Göttin des Lebens und der Heilkunst. Sie entspricht der englischen Verbeia und der irischen Boand.

DIE DREI MUETTER, GÖTTINEN DER FRUCHTBARKEIT
Wie im irischen gibt es auch im Festlandkeltischen die dreifaltige Göttin, nur heißen sie hier Matres oder Matronae. Sie sind Schutzgöttinen und wachen über Reisende, das sie keine falschen Entscheidungen fällen.

LOUCETIUS, DER STRAHLENDE
Lucetius ist der Stammesgott der Treverer. Er beschützt den Stamm und befreit ihn von Krankheiten.

NEMETONA, DIE HOCHHEILIGE
Sie ist die Muttergöttin des Stammes der Treverer und hat die selben Aufgaben wie Loucetius.

TARANIS, DER DONNERER
Taranis mit seinen Blitzen und Donnern ist der gallische Himmelsgott. Er ist der Gott des Feuers und der Herr der Unterwelt. Er ist Hauptgott der Festlandkelten und hat die Symbole Feuer und Blitz, sowie das Rad der Sonne.

ESUS, DER HERR DER BÄUME
Dieser Gott lässt sich mit dem irischen Cernunnos vergleichen, denn er ist der Gott der Natur, des Wilden und Freien. Sein Symbol ist eine Axt und er trägt wie sein irischer Kollege ein Hirschgeweih.

TEUTATES, DER GOTT DES KRIEGES
Teutates kennen wohl die meisten aus den Asterix Comics ("beim Teutates!"). Er ist Kriegsgott und Beschützer der Festlandkelten. Der gallische Gott schützt die Stämme vor Feinden und bringt den Sieg im Kampf. Er wird oft mit dem Gehörn eines Widders oder eines Ebers gezeigt.

BELENUS, DER GOTT DES LICHTES
Belenus ist der Gott des Lichtes, des Wassers und der Heilkunst. Er ist auch ein Gott der Inselkelten gewesen.

SUCELLOS, GOTT DER AHNEN
Suchellos ist der Gott, der immer einen Hammer mit sich rumträgt. Er wacht über die Ahnen der Anderswelt.

SMERTULLUS, DER JÄGER
Er ist der Jäger der Hirsche durch dessen Opfer Cernunnos als Esus zur Erde zurückkehren kann.

BORMANUS, GOTT DER HEILKUNST
Bormanus Zuständigkeitsgebiet sind die Quellen und die Heilkunst. Er ist die Kraft, die Quellen sprudeln lässt.

OGMIOS, HERR DER WÖRTER
Ogmios ist der Gott des Wortes und der Dichter. Er wird dargestellt mit einer Keule, einem Bogen und Menschen, die ihm an die Zunge gekettet sind.

RIGANI, KÖNIGIN DES HIMMELS
Was klingt wie eine italienische Nudlesorte ist in Wirklichkeit die Göttin des Handels und der Künste. Sie verteilt die Reichtümer der Erde.

SIRONA, HERRIN DER NACHT
Sie ist die Göttin des Nachthimmels, der Fruchtbarkeit, Regeneration und Gesundheit. Sie herrscht über Tod und Wiedergeburt. Ihre Symbole sind die Mondsichel, das Ei und die Schlange.

ROSMERTA, DIE GÖTTIN DES REICHTUMS
Rosmerta ist die Göttin des Reichtums und der Fülle. Ihre Symbole sind das Füllhorn und der Geldbeutel

heruka  
heruka
Besucher
Beiträge: 349
Registriert am: 28.08.2008


RE: Festlandkelten

#3 von heruka , 15.09.2008 16:16

Noch ein paar Links
Liste der keltischen Stämme (auch Festlandkelten): http://lexikon.gulli.com/Liste_d...hen_St%C3%A4mme
Ein kleiner historischer Abriss: http://www.ewetel.net/~lothar.../kelten.htm
Ausbreitung der Kelten vom Festland: http://www.informatik.uni-bremen...eitung.html

heruka  
heruka
Besucher
Beiträge: 349
Registriert am: 28.08.2008


RE: Festlandkelten

#4 von Nivien , 15.09.2008 16:50

Mann, jetzt muß ich erstmal lesen.

Danke --
Nivien.

 
Nivien
Besucher
Beiträge: 441
Registriert am: 08.04.2008


RE: Festlandkelten

#5 von Brianna , 15.09.2008 18:09

Ich hab mal eine aufwendige Arbeit über keltische Gottheiten hier bei uns recherchiert.

Wenn ich damals schon die links gehabt hätte, hätt ich mir das sparen können. In Heruka's Liste sind glaub ich alle drin.

 
Brianna
Besucher
Beiträge: 1.903
Registriert am: 24.03.2008


RE: Festlandkelten

#6 von Weisser Schatten , 15.09.2008 19:03

lieben freundinnen und freunde,

neben meinen gelebten träumen oder meinen geträumten leben möchte ich euch folgende lektüre sehr, sehr ans herz legen ( erdgebunden, wissenschaftlich auch sehr korrekt - vor allem auf das festland bezogen, mit nur kleinen ausflügen auf die inseln)
jean markale; "die druiden" - gesellschaftr und götter der kelten - schirner tqaschenbuch - isbn 3-89767-449-1;
bei ihm und in seinen schriftzeichen habe ich gelernt das viele, was mir fehlte - und mir fehlt immer noch viel, wer fehlt nicht in seinem leben?
genug der wortspielerei

keltische grüße an diesem kalten vollmondabend von

ian-jonathan

 
Weisser Schatten
Besucher
Beiträge: 1.085
Registriert am: 11.07.2008


RE: Festlandkelten

#7 von Zardoz , 20.10.2008 15:01

hallo, hab ja schon in nem anderen forum folgende zwei links angegeben, ist finde ich eine gute übersicht, weil auch festländische namen dabei sind (grad die stammbäume), und man sieht dann auch welche namen und götter sich ähnlich sind und welche nicht:

http://de.wikipedia.org/wiki/Lis..._Sagengestalten
http://de.wikipedia.org/wiki/Sta...tter_und_Heroen

andererseits ist die ganze sache schon recht unübersichtlich, da die keltischen götter of regional unterschiedliche namen hatten und es dann durch wanderungen und vermischungen immer mehr überschneidungen gab.
ich glaube aber auch, dass die namen von göttern nicht immer so wichtig sind, wenn man spiritualität im alltag sucht. sicher gab es immer die "höheren" götter, die in geschichten vorkommen und die in tempeln verehrt wurden, und die für bestimmte höhere prinzipien oder natURkräfte stehen.

neben ihnen stehen gottheiten der natur und des alltagslebens (in Indien nennt man diese Geistwesen "Devas", verwandt mit unseren Wörtern deus (Latein) und deity (Engl.)). diese wesen waren mit sicherheit sehr regionalbezogen und waren oft an flüsse, quellen, berge, höhlen, bäume oder gebäude (v.a. mühlen) gebunden. später haben wir die dann als hausgeister, helfergeister, wichtelmänner usw. als märchenfiguren "verkleinert" und damit auch weitgehend die ehrfurcht vor ihnen verloren.

Dazu kommen auch Wächter, weise Frauen, Elben, Elfen und andere Wesen, die einem so manchmal begegnen. Auch diese konnten als Schutzgeister für einen Ort, einen Clan oder einen Menschen dienen. Man weiß, dass diese Wesen den Festlandkelten sehr wichtig waren, und bei Umzügen oder besonderen Anlässen, wie einer geburt, geehrt wurden.

Ich denke, all diese Namenlosen sollten von uns besonders verehrt werden. Und ich glaube dass wir ihnen in der Meditation auch namen und vielleicht sogar Gesichter geben können. Dennoch sollte man nicht vergessen, dass andere Menschen sie ganz anders bezeichnen oder wahrnehmen können - diese Toleranz haben die Kelten auch immer mit den Göttern anderer Stämme und Völker an den tag gelegt.

PS: ich sammle alle geschichten von begegnungen mit diesen wesen, vor allem, wenn sie an bestimmte orte gebunden sind. wenn wer etwas dazu weiss, mir gerne hinweise schicken, gell.
eine gute webseite zum thema sagen, märchen und volksglaube ist übrigens http://www.sagen.at/.

 
Zardoz
Besucher
Beiträge: 153
Registriert am: 09.10.2008


RE: Festlandkelten

#8 von Alchemilla , 20.10.2008 15:31

Ian-Jonathan's Buchvorschlag kann ich nur unterstuetzen. Ich habe das Buch seinerzeit von meinem Vater bekommen und ich finde es sehr gut.

In der Bretagne ist auch heute noch viel ueber die Kelten zu finden. Man muss meistens nicht einmal direkt suchen. Viele alte vergessene Kirchen stehen auf oder in der Naehe von alten keltischen und gallischen Heiligtuemern.

 
Alchemilla
Besucher
Beiträge: 1.129
Registriert am: 19.10.2008


RE: Festlandkelten

#9 von Zardoz , 25.10.2008 11:55

hallo,

hier ebenfalls ein buchvorschlag (habs grade entdeckt):

Der keltische Götterhimmel von Voenix
http://www.arun-verlag.de/index&...128&high=voenix

Kannte von Voenix bisher nur die arbeit über germanische götter. manchen ist er sicher als humorvoller autor und vor allem als illustrator bekannt. lohnt sich mit sicherheit (habenwill, ganzdollsparenmuss!!!)...

 
Zardoz
Besucher
Beiträge: 153
Registriert am: 09.10.2008


RE: Festlandkelten

#10 von Dolben , 22.07.2012 16:30

die 81 Orakelkarten des germanischen Götterorakels von Voenix habe ich mir besorgt.

Die einzelnen Götter sind mit einer unglaublichen Liebe zum Detail gemalt!

Orakeln kann ich mit diesen Karten sehr sehr gut.
Da es viele Karten sind wird das Ergebnis genauer.

Das Buch der keltische Götterhimmel kommt als nächstes in meine Sammlung!
Grüße von Dolben

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


   

Keltenausstellung in Stuttgart
Glauberg_Keltenfürst

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de