RE: Lesekreis zu "Seelenpfade" von V. Gabriel & W. Anderson

#31 von Runjala , 07.05.2012 21:57

Zitat von Serpentia
Ich habe Rabenfrau bereits angeschrieben und hoffe, dass wir jetzt bald anfangen können.




Hallo Serpentia,

hast Du schon eine Antwort von Rabenfrau erhalten?

VG,
Runjala

Runjala  
Runjala
Besucher
Beiträge: 69
Registriert am: 13.08.2010


RE: Lesekreis zu "Seelenpfade" von V. Gabriel & W. Anderson

#32 von Serpentia , 08.05.2012 09:06

Nein, leider nicht. Habe sie eben nochmal angeschrieben per e-mail, allerdings war sie seit März nicht mehr im Forum.

Serpentia

 
Serpentia
Beiträge: 2.947
Registriert am: 29.04.2008


RE: Lesekreis zu "Seelenpfade" von V. Gabriel & W. Anderson

#33 von Karmindra , 08.05.2012 11:03

Zitat von Serpentia
Nein, leider nicht. Habe sie eben nochmal angeschrieben per e-mail, allerdings war sie seit März nicht mehr im Forum.

Serpentia



Also sie hatte den Lesekreis zu dem Buch auch noch in einem anderen Forum vorgeschlagen indem ich ebenfalls aktiv bin. Dort hat sie sich auch nichtmehr gemeldet. Wir haben da jetzt einfach schonmal ohne sie angefangen weil sie sich nirgends meldet oder antwortet.

LG

 
Karmindra
Besucher
Beiträge: 20
Registriert am: 07.07.2011


RE: Lesekreis zu "Seelenpfade" von V. Gabriel & W. Anderson

#34 von Merynea , 08.05.2012 23:50

Ich würde auch gerne endlich damit anfangen.

Wollen wir nicht doch schon mal ein paar Tage, evtl. eine Woche veranschlagen, um dann darüber diskutieren zu können? Immerhin ist schon über ein Monat verstrichen.

 
Merynea
Besucher
Beiträge: 220
Registriert am: 04.10.2011


RE: Lesekreis zu "Seelenpfade" von V. Gabriel & W. Anderson

#35 von Runjala , 09.05.2012 15:56

Zitat von Merynea
Ich würde auch gerne endlich damit anfangen.

Wollen wir nicht doch schon mal ein paar Tage, evtl. eine Woche veranschlagen, um dann darüber diskutieren zu können? Immerhin ist schon über ein Monat verstrichen.



Versteh Dich gut, bei mir liegt das Buch auch schon eine Weile neben dem Sofa und wartet auf den Einsatz.

Meine Vorschläge wären:
a). noch bis zum Wochenende zu warten, ob sich Rabenfrau noch meldet oder
b). einfach mal anfangen und uns das erste Kapitel für den Mai vornehmen. Wenn sie sich dann meldet können wir ja immer noch ausmachen, wie wir (weiter) vorgehen.

Ich bin (inzwischen) für b, wie seht ihr das?

Viele Grüße,
Runjala

Runjala  
Runjala
Besucher
Beiträge: 69
Registriert am: 13.08.2010


RE: Lesekreis zu "Seelenpfade" von V. Gabriel & W. Anderson

#36 von Serpentia , 09.05.2012 16:01

Finde ich gut, Runjala, lasst uns anfangen. Auf Rabenfrau haben wir lange genug gewartet.

Ich hole mir das Buch aus dem Regal und fang dann jetzt mal an... wir lesen uns?

Serpentia

 
Serpentia
Beiträge: 2.947
Registriert am: 29.04.2008


RE: Lesekreis zu "Seelenpfade" von V. Gabriel & W. Anderson

#37 von Ravenwings , 09.05.2012 16:12

Ja, b) ist gut

Bin schon gespannt

 
Ravenwings
Beiträge: 860
Registriert am: 23.06.2010


RE: Lesekreis zu "Seelenpfade" von V. Gabriel & W. Anderson

#38 von Tahira , 09.05.2012 22:26

Huhu,

b) hört sich gut an. Schließ mich glaub ich doch an wenn ich darf *gg*

Cu Tahira

 
Tahira
Beiträge: 165
Registriert am: 08.10.2010


RE: Lesekreis zu "Seelenpfade" von V. Gabriel & W. Anderson

#39 von Merynea , 10.05.2012 07:12

Juhu ! Dann kann ich heute auch endlich loslesen.

 
Merynea
Besucher
Beiträge: 220
Registriert am: 04.10.2011


RE: Lesekreis zu "Seelenpfade" von V. Gabriel & W. Anderson

#40 von elrowiel , 10.05.2012 07:19

Schööööön!

Dann fang ich jetzt auch nochmal bei Kapitel 1 an.

Liebe Grüße,
Yvonne

elrowiel  
elrowiel
Besucher
Beiträge: 182
Registriert am: 17.06.2010


RE: Lesekreis zu "Seelenpfade" von V. Gabriel & W. Anderson

#41 von Runjala , 10.05.2012 13:44

Sollen wir einzelne Unterkapitel schon vorher diskutieren oder bis Ende Mai warten und dann das erste Kapitel komplett?
Sind zwar "nur" die Grundlagen, aber ganz so einfach finde ich es doch nicht den Text umzusetzen - gerade was das Weltbild betrifft ...
Oder einfach einen Beitrag schreiben und oben drüber. "Fragen/Anmerkung zu (z.B.) "Das Chakrensystem"
Dann können diejenigen, die noch nicht soweit sind entscheiden, ob sie den Beitrag schon lesen oder erst das Kapitel im Buch

Liebe Grüße
Runjala

Runjala  
Runjala
Besucher
Beiträge: 69
Registriert am: 13.08.2010


RE: Lesekreis zu "Seelenpfade" von V. Gabriel & W. Anderson

#42 von GreenDragon , 14.05.2012 22:50

Yippee, es geht los

 
GreenDragon
Besucher
Beiträge: 88
Registriert am: 11.07.2011


RE: Lesekreis zu "Seelenpfade" von V. Gabriel & W. Anderson

#43 von Serpentia , 20.05.2012 14:39

Huch, bin ich mal wieder die erste? Na denn...

Zur Einleitung möchte ich sagen, dass ich nicht ganz objektiv sein kann, was die Autoren betrifft. Ich zähle beide zu meinen Freunden, war schon auf vielen Seminare dort und wäre bestimmt in einer der Ausbildungsgruppen gelandet, wenn das mein Weg gewesen wäre. Auf der anderen Seite kann ich deshalb zumindest bestätigen, dass dieses Buch absolut authentisch ist - genau so klingen Vicky und William und genau so arbeiten sie.

Das Buch ist im Stil sehr persönlich und individuell geschrieben, es spricht den Leser also direkt an. Das war in den bisherigen Büchern der beiden schon immer so und mir gefällt das. Auch gefällt mir der Grundtenor, der immer wieder betont wird: es gibt nicht eine Wahrheit, sondern viele. Nicht einen Weg, sondern viele. Und deshalb ist auch dieses Buch nur ein Angebot eines Weges bzw. die Aufforderung dazu, sich damit zu beschäftigen und dann zu entscheiden, ob dies ein guter Weg für diesen spezifischen Leser sein könnte. Insofern passt der Ansatz ideal in das (OBOD) druidische Gesamtbild, das ja auch kein Dogma kennt.

Im ersten Kapitel werden zunächst Grundlagen geklärt: das schamanische bzw. naturspirituelle Weltbild mit den verschiedenen Wirklichkeitsebenen, das auf der individuellen Erfahrung basiert und eben nicht auf Beweisen aufbaut. Danach setzen sich die Autoren mit dem Begriff der Seele bzw. Psyche auseinander und den dazu gehörenden Disziplinen des schamanischen Arbeitens und der Psychotherapie. Sehr spannend, wie ich finde, ist die Darlegung, dass sich die moderne (seelenbefreite) Psychotherapie eigentlich mit dem nicht-Erwachsenen Menschen beschäftigt - der Schamanismus dagegen eigentlich ein Werkzeug der Erwachsenen ist, das man erst nach Erreichung einer gewissen Reife (weitgehend) gefahrlos verwenden kann und sollte. Deshalb sind bestimmte Krankheiten aus dem psychotischen Umfeld sogar Gründe, diesen Weg NICHT zu gehen, zumindest nicht vor einer entsprechenden Therapie. Entwicklungsschritte, die man als Kind oder Jugendlicher übersprungen hat, holen uns nämlich an diesem Punkt ein. Das Kind oder der junge Mensch in uns muss “heil” sein im Sinne von “ganz" sein, damit wir bei der Reise in unsere eigene Seele nicht zerrissen werden. Schamanische Techniken, die ja in leicht bis massiv veränderten Bewußtseinszusänden erfolgen (Trance), bedürfen einer festen Erdung im Hier und Jetzt - und in uns selbst.

Der Bedeutung dieser Erdung widmen die Autoren viel Raum, insbesondere der Abgrenzung zu psychotischen Erscheinungen bzw. Erkrankungen, vor allem der Schizophrenie. Diese Ausführungen finde ich vor allem wertvoll für Außenseiter, da sie ganz deutlich die Willenssteuerung in den Vordergrund stellen. In der schamanischen Arbeit entstehende Visionen sind willentlich hervorgerufen und können genaus willentlich beendet werden. Sie haben insofern keinen direkten Einfluß auf mein Leben außerhalb dieser Vision.

Interessant auch die Definition der Autoren zum “Erwachsen sein”, die logisch aus dem naturspirituellen Weltbild entsteht und sich harmonisch einfügt in die Ansichten von Schamanen, Druiden, Wicca, etc. Erwachsen sein heißt, Verantwortung zu übernehmen für sich selbst. Punkt. Was mir geschieht, was ich tue, was ich zulasse... für alles bin ICH verantwortlich, auf welcher Ebene und auf welche Weise auch immer. Nicht (mehr) meine Eltern, mein Partner, mein Chef... nein, ICH bin für meine Handlungen oder nicht-Handlungen verantwortlich. Insofern muß ich zunächst die materielle Ebene beherrschen, bevor ich mich der spirituellen zuwenden kann – das heißt, vom Kind zum Erwachsenen werden. Dies erfolgt praktischerweise in einer Gemeinschaft. Die Autoren bedauern daher – mit vielen von uns – dass unsere Gesellschaft den Übergang zum “Erwachsen sein” an materiellen Dingen festmacht, und nicht an der Persönlichkeitsentwicklung selbst. Sich als Individuum in der Gemeinschaft zu erfahren, die Abgrenzung der Kindheit hinter sich lassen zu können und in der Gemeinschaft aufzugehen, OHNE sich dabei zu verlieren... das ist die Kernaussage dieses Kapitels. Und eine Erfahrung, die ich bei jedem Camp und jedem Seminar mit Gleichgesinnten immer wieder mache.

Immer wieder geht mir dabei das alte Wicca-Lied durch den Kopf: wir sind ein Kreis, in einem Kreis, ohne Anfang, ohne Ende....

 
Serpentia
Beiträge: 2.947
Registriert am: 29.04.2008


RE: Lesekreis zu "Seelenpfade" von V. Gabriel & W. Anderson

#44 von DanubiaSilvermoon , 23.05.2012 22:02

Jetzt geht es los!!! Danke, Serpentia!


Ich wollte mich bei Euch entschuldigen, denn ich in den letzten Wochen abwesend war, deswegen habe ich nichts geschrieben... Ich freue mich aber, dass jemand schon angefangen hat!!!

Ich werde mit dem Buch wieder anfangen, denn ich mein Lesen ein bißchen vernachlässigt habe. Für mich ist es aber noch ein bißchen kompliziert, denn mein Deutsch nicht perfekt ist und ich das Buch ziemlich komplex finde!!!

Ich werde mich bemühen, hier etwas vernünftiges zu schreiben!!

Alles liebe Leute,

Danubia

DanubiaSilvermoon  
DanubiaSilvermoon
Besucher
Beiträge: 62
Registriert am: 02.01.2012


RE: Lesekreis zu "Seelenpfade" von V. Gabriel & W. Anderson

#45 von piwo , 24.05.2012 12:01

Seid gegrüsst,

Serpenta, danke für die ausführlichen Gedanken.
Was ich bei mir im Buch markierte ist auf S 47 der Satz:
Zitat Anfang"Unsere Gesellschaft weiss das jedoch schon lange nicht mehr. Wir werden in dem Glauben grossgezogen, dass es sich bei der Illusion des Getrenntseins nicht um ein vorübergehendes Hilfsmittel, sondern um die ständige Realität handelt und so kommen die meisten von uns gar nicht auf die Idee, sie irgendwann aufzugebeben" Zitat ende.

Das bedeutet für mich, das ALLES, was ich im Kinder-Leben lernte, wieder hinterfragen darf, um meine Muster oder Filme zu erkennen und sie zu transformieren.

 
piwo
Beiträge: 433
Registriert am: 28.10.2010


   

Botschaft der Märchen
Spiele

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de