Sehkraft verbessern

#1 von munchkin , 27.02.2012 11:01

Ich hatte heute Morgen eine schöne Erkenntnis. Ich habe vor einigen Jahren meine Sehkraft von -4,25 auf -2,5 verbessert. (Durch Joggen, Zukunft annehmen, Meditation und Visualisierung). Jetzt will ich mir schwächere Kontaktlinsen kaufen und so meine Sehkraft verbessern. -0,5 hab ich schon geschafft. Heute Morgen war -1,75 dran. Ich stelle mich also oben ans Fenster und schaue mit meinen neuen Kontaktlinsen in die Ferne. Erst mal wahrnehmen: linkes Auge ok(zwar nicht so scharf wie vorher, aber das kommt ja noch), rechtes Auge sieht doppelt. Unten neben unserem Haus verläuft die Straße. Mit meinem linken Auge sehe ich die weißen Straßenlinien. Mit dem rechten sehe ich sie doppelt. In der Ferne spaltet sich der weiße Streifen immer mehr. Also ich sehe über dem weißen Streifen einen dünneren, verschwommenen weißen Streifen. Die von Euch, die kurzsichtig sind kennen das. Es ist wie wenn man einen alten Diaprojektor verstellt und das Bild unscharf ist und man alles doppelt sieht.
Auf einmal wurde mir klar was ich sehe, bzw. nicht sehe: ich kann nicht fokussieren. Also weil ich nicht fokussieren kann, sehe ich in der Ferne doppelt. Sonst hatte ich immer gedacht das Gefühl das mir meine Kurzsichtigkeit liefert ist die Angst vor der Zukunft. Es ist aber auch meine Unfähigkeit sich auf ein Ziel zu fokussieren. Wortwörtlich! Man war ich blind! Aber ich glaube ich habe es schon mal gesehen, habe es aber wieder vergessen. Unter mir sehe ich diese beiden weißen Schienen die in der Ferne immer mehr auseinandergehen: sie wirken wie zwei Gleise die sich immer mehr voneinander entfernen. Wie sagt man doch so schön: zweigleisig fahren. Genau das ist es. Ich fahre gerne zweigleisig, da ich Angst habe mich festzulegen, aus Angst etwas Besseres zu verpassen. So aber kam ich in Situationen, wo ich gar keine Entscheidungen getroffen habe, wieder aus der gleichen Angst heraus mich festzulegen. (Damals hieß es z.B. soll ich jetzt in Berlin leben oder in Wales?)
Oder aber ich bin zu weich und lasse mich von anderen lenken. Und vergesse darüber meine eigenen Wünsche in Ziele zu formulieren. Kein Wunder dass ich Kurzsichtig bin.
Meine Ziele waren bisher immer: glücklich sein, gesund sein, die Kinder sollen gesund und glücklich sein, mein Mann auch und ich dann auch. Genau in der Reihenfolge-lol. Oder mir ist das seelische Wohlbefinden meiner Kinder wichtig.
Also, das ist ja nicht sehr spezifisch, oder? Heute denke ich mir, wir sind hier auf der Welt in Menschengestalt um unsere Ziele zu identifizieren, benennen und auch auszuführen. Sonst bräuchten wir ja die Menschengestalt nicht.
Eine Schamanin hatte mir auch gesagt, sich zu wünschen glücklich zu sein reicht nicht.
Gut, dann kam mir der Gedanke, es mir als Ziel zu setzten gesund zu sein und eine starke Sehkraft zu haben. Mmmm. Das ist es aber immer noch nicht. Ich glaube ich soll wirklich ein Ziel haben, was man greifen kann. Worauf ich mich fokussieren kann, etwas zum anpacken.
Wenn ich diese Herausforderung annehme, dann wird meine Sehkraft sich damit automatisch verbessern. Sie hat ja dann ein Ziel, welches im Moment noch weit in der Ferne ist und einen Grund das visuell zu erfassen und zu fokussieren.
Ok, das mache ich. Ich werde es anpacken. Und wenn es nur erst mal ist meinen Keller zu entrümpeln. Gar nicht so einfach, da ich nicht weiß welche alten Spielsachen ich von meinen Kindern entsorgen soll und welche nicht.
Gleichzeitig werde ich morgens und abends (im Theta oder Alpha Zustand) visualisieren und Meridiane Klopfen:
Auch wenn ich Kurzsichtig bin, und das macht etwas mit mir… was genau macht das mit mir?... Ich nehme mich und meine Umgebung so an wie es ist. Alles ist gut so.
Mal abchecken ob ich noch Angst vor der Zukunft habe.
Viel Wasser trinken. Vor dem Trinken „Gute Sehkraft“ ins Wasser einklopfen.
Und jeden Tag eine halbe Stunde im Keller aufräumen…
Mich danach belohnen, z.B. mit einem Youtube Video. Oder in meinem Lieblingsforum rumstöbern

Sorry ich war lange offline, da bei mir die Gefahr besteht zu viel im Netz zu philosophieren und meine Hausaufgaben nicht zu machen (Wäsche stapelt sich und der Abwasch auch lol)
Was macht Ihr für Rituale die Eurer Gesundheit dienen?
Was habt Ihr für Ziele?

Ganz liebe Grüße aus der Eifel.

munchkin  
munchkin
Besucher
Beiträge: 59
Registriert am: 12.06.2009


RE: Sehkraft verbessern

#2 von Dolben , 27.02.2012 11:58

Das mit der Sehkraft verbessern ist echt toll! Meine eigene ist miserabel und ich habe kaum etwas daran verbessern können.
Mir geht es vornehmlich darum meinen lahmen Arm wieder fit zu bekommen. Da arbeite ich mit der 'Konzentration auf Zahlenreihen' von Grigori Grabovoi dran (von ihm gibts auch eine Zahlenreihe gegen Kurzsichtigkeit).

Grüße Dolben

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: Sehkraft verbessern

#3 von munchkin , 27.02.2012 12:11

Ach ja! Interessant. Ich habe ein UrMatrix Seminar bei Amara im Westerwald mitgemacht. Der Kurs basiert auf dem Wissen von Grigori Grabovoi (u.a.) Sehr interessant. Spontan fällt mir dazu wieder ein: Das was man heilen möchte, für sich und für alle Lebewesen zu heilen. Und dann in der Urmatrix zu heilen und zu verankern.
Ich hab so meinen Backenzahn versucht zu heilen. Bis jetzt ist er aber nicht nachgewachsen. Aber da bin ich auch nicht drangeblieben. Wenn man regelmäßig meditiert kann man auch das. Mit drei kleinen Kids ist das nur manchmal eine Herausforderung.lol.
Ich werde nachher mal nach oben laufen und in meinen Unterlagen gucken. Da müsste die Zahlenreihenfolge noch drin stehen. Vielleicht könnte ich mir ja auch meine eigene auspendeln und dann Wasser darauf energetisieren? Gute Idee. Aber ich sehe schon: Ich bin wieder am philosophieren, anstatt mal eine Sache durchzuziehen. Lol Auch hier: unkonzentriert und unfokussiert lol.
Wenn Dich Grabovoi interessiert – hast Du mal was von dem UrMatrix Seminar gehört? Der Kurs von Amara gefiel mir sehr gut. Herzlichst, Munchkin.

munchkin  
munchkin
Besucher
Beiträge: 59
Registriert am: 12.06.2009


RE: Sehkraft verbessern

#4 von Dolben , 28.02.2012 20:13

Von einem Urmatrix Seminar habe ich bis heute noch nichts gehört....

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: Sehkraft verbessern

#5 von Tatjana , 29.02.2012 10:07

MoinMoin,
hier mal ein paar Buchtipps zum Thema:

Jacob Liberman, Natürliche Gesundheit für die Augen - Sehstörungen beheben, die Sehkraft verbessern

Roberto Kaplan, Bewusstes Sehen - Verwandle Dein Leben durch Deine Augen

Robert-Michael Kaplan, Die integrative Sehtherapie - Entdecken Sie die heilende Kraft hinter Ihren Augen

Ich habe mich durch meinen Beruf als Augenoptikerin sowie von Kindheit an stark Kurzsichtige und leicht nach aussen Schielende fast mein ganzes Leben lang mit dem Sehen auf allen Ebenen beschäftigt. Als Erwachsene dann Bücher gelesen, Übungen gemacht, Bewusstseinsarbeit betrieben, eine Rückführung zu dem Thema und natürlich Mentaltraining. Leichte Veränderungen hat es stets gegeben, wobei es allerdings nicht wirklich viel Unterschied macht, ob ich nun meine aktuellen -10 dpt. habe oder "nur" -8dpt...

Irgendwann habe ich erkannt, wie viel meine Kurzsichtigkeit verbunden ist mit meiner Angst davor, in irgendeiner Weise abhängig zu sein von anderen Menschen. Das ist allerdings etwas ganz Persönliches und nichts, was Rüdiger Dahlke oder Louise Hay in ihren Büchern stehen haben. Diese Angst zu heilen und in ein ausgewogenes Maß zu bringen ist mir heute viel wichtiger als die Brille auf meiner Nase.

Im Laufe dieses Prozesses habe ich ein Geschenk bekommen, nämlich die Erkenntnis dass ich stets zwei Sichtweisen, zwei Sichtigkeiten zur Verfügung habe... Mit Brille sehe ich so scharf und deutlich wie jeder Andere auch, ich kann viele Dinge tun die ohne Sehhilfe völlig unmöglich wären. Ohne Brille kann ich z.B. leichter Auren wahrnehmen als mit, ausserdem kann ich im Nahbereich Details so gut sehen wie ein Goldschmied mit am Auge eingeklemmter Lupe. Je nach Bedarf wechsle ich nun meinen Blick und fühle mich eher bereichert denn als "sehbehindert". Man kann sagen, in meinem Fall besteht die Heilung gerade nicht im Verschwinden des Symptoms.

Unabhängig von meinen eigenen Erfahrungen sind die oben genannten Bücher wirklich lesenswert und als Anregung für andere "Fehlsichtige" gedacht.

viele Grüße aus Worpswede,
Tatjana

 
Tatjana
Beiträge: 1.697
Registriert am: 14.03.2009


RE: Sehkraft verbessern

#6 von freyja , 02.03.2012 22:36

Interessante Beiträge.
Augentraining ist eine feine Sache, auch bei Weitsichtigkeit und einem Zylinder, d.h. einer Verschiebung der Linse. Es macht sich so bemerkbar, dass ich nicht nur doppelt sehe , sondern auch bis zu 90° verbogen. d.h. ein Auto hat dann einen Knick, da mein Hirn aber weiß, das dem nicht so ist, setzt es die Bilder wieder gerade zusammen. Spannungskopfschmerzen, bis zu Migräne sind ohne Training fast Standard.
Die Brille verschlimmert hier mehr, weil die Unterschiede von mit und ohne- Sehen immer krasser werden. Stufen, Bordsteinkanten werden zum Verhängnis, Kreislaufschwierigkeiten, Taumel....
Ich trage seit ich die Abhängigkeit der Brille als Symptom unterstützendes und daher Krankheit förderndes Instrument erkannt habe, nicht mehr.
Seit 2 Jahrzehnten mache ich Augentrainings, täglich, oft schon völlig nebenbei, es gehört einfach zum Alltag dazu, zum Sehen als Solches. Wenn ich mich konzentriere, kann ich alles sehen, was ich will. Wenn ich mich in andere Zustände versetzen will, ein Mensch seltsam verbogen, die Auren von Naturwesen oder gleichsam um die Ecke sehen will, eine andere Sichtweise haben will, ist meine Linse und ihre SIcht der DInge genau meine Art, die mich entwickeln lässt. Es ist spannend. Ich mag Menschen, die sich trauen, nicht einem perfekt und uns als Standardmodell verkauften Körper nach zu äffeln, die weder AUgen lasern, um 120 % Sehschärfe zu haben, weil es technisch eben machbar ist, genau wie andere Körperteile konditioniert werden.
MEin Körper hat ein Bewusstsein, das nichts vergisst,in ihm ist alles abgespeichert und er passt zu meinem Seelenplan, den ich in dieser Inkarnation beschlossen habe zu verfolgen. Da passt mein Winkelsehen perfekt dazu, genau wie die Empfindsamkeit meiner Augen, wenn es um Details in einem Blütenkelch geht oder in der Ferne zu erkunden, was ich in meinen Visionen schon sah.....da die Augen das TOr zur Seele sind, geben sie AUskunft aufs genaueste über deren Befindlichkeit. Seit Jahren beziehe ich Augendiagnostik in meine Arbeit ein. Ein wunderbares Feld......Habt Dank für dieses THema...

 
freyja
Besucher
Beiträge: 323
Registriert am: 11.01.2009


RE: Sehkraft verbessern

#7 von elHakim , 06.04.2012 21:23

An alle Kurzsichtigen,

ich hoffe, ihr fahrt mit den Sehfehlern nicht Auto!

 
elHakim
Beiträge: 647
Registriert am: 09.08.2010


RE: Sehkraft verbessern

#8 von Sinaris , 06.04.2012 21:59

elHakim,

ab 2 Promille fällt mein Sehfehler ohnehin nicht auf. Ich war schon froh, das sie bei der letzten Polizeikontrolle im gestohlenen Wagen nicht die Drogen im Kofferaum entdeckt haben. Eigendlich haben sich die Herren nur für die, nach dem Bankraub entführe, Kassiererin auf dem Rücksitz interessiert, aber dank der Waffen konnten wir die Frau wieder beruhigen.

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: Sehkraft verbessern

#9 von freyja , 25.04.2012 02:35

und ich mach mir ins Hemd wegen meinem Knick in der Optik

 
freyja
Besucher
Beiträge: 323
Registriert am: 11.01.2009


RE: Sehkraft verbessern

#10 von munchkin , 25.04.2012 13:57

Vielen Dank für Eure wunderschönen Beiträge. Ja, ich muss nicht 100% "normal" funktionieren und eine "Behinderung" auf der einen Seite, kann eine Bereicherung auf der anderen Seite sein. Beim krank sein, ist das ja auch oft so. Die Krankheit kann mich dazu bringen mehr Ruhe in mein Leben zu bringen und dadurch andere Fähigkeiten zu entdecken, die vorher verborgen waren. Es ist alles ein Weg und es sollte im Fluß bleiben. Jetzt werde ich mal gucken, welche Vorteile ich aus der Kurzsichtigkeit ziehen kann, oder was meine Kurzsichtigkeit mir noch so alles mitteilen möchte. Vielen Dank für diesen Hinweis.
Und Kuck der fliegen lernen wollte: Ihm wurde geraten mit der Luft eins zu werden und sich eben nicht direkt aufs fliegen zu konzentrieren.

„Beschäftige dich eine Zeitlang nicht mit dem Fliegen, sondern sei einfach, ohne etwas von ihr zu wollen, mit der Luft. So wirst Du allmählich anfangen, leicht zu leben auf der Erde, weil Du Dich leichtnimmst.“ (Rüdiger Dahlke,“ Habakuck und Hibbelig“, Heyne Bücher, S. 134)

Ja, also: ich beschäftige mich nicht damit meine Sehkraft zu verbessern, sondern in meinem Fall ein Ziel zu fokussieren.
Ich wünsche Euch eine schöne Woche und schöne Bilder für Eure inneren und äußeren Augen

munchkin  
munchkin
Besucher
Beiträge: 59
Registriert am: 12.06.2009


RE: Sehkraft verbessern

#11 von munchkin , 26.04.2012 13:31

...dieses nicht 100% normal funktionieren, ist für mich auch ein loslassen. Also Loslassen von der Kontrolle. So wie es ist annehmen. Das Ego soll loslassen. Aber erklär ihm oder ihr das mal. Ich versuche nicht zu kontrollieren. Aber allein das ist ja schon ein Widerspruch. Ich glaube das ist in allen Bereichen ein ganz wichtiger Faktor. Das kam auch gestern wieder hoch, als ich an Esme die Einleitung zu dem Märchen schrieb für den DS.
Das ist in der Entwicklung (egal auf welchem Weg) ein gaaanz wichtiger Faktor. In unserer Gesellschaft gar nicht so einfach, wo man schon als kleines Kind darauf gedrillt wird: Jetzt reiss Dich doch mal zusammen. Oder: Du musst Deine Kinder besser kontrollieren. Dahlke und Thorwald Detlefsen haben da mal was tolles drüber geschrieben in Krankheit als Weg. Unter Sexualität. Weil es sich da am besten zeigt, in der Sexualität können wir uns nicht verstellen. etc.
Surrender, Annahme. Das hatte ich doch alles schon mal. Ja so ist das im Alltagsstress. Die alten Themen zeigen sich wieder. Es ist auch immer wieder interessant. Da es jedesmal andere Nuancen aufzeigt.

munchkin  
munchkin
Besucher
Beiträge: 59
Registriert am: 12.06.2009


RE: Sehkraft verbessern

#12 von elHakim , 29.04.2012 19:35

Wenn mich einer fragt und auf mein Nasenfahrrad deutet, ob ich kurz- oder weitsichtig sei, antworte ich gerne: Weder -noch, sondern nachsichtig.

 
elHakim
Beiträge: 647
Registriert am: 09.08.2010


RE: Sehkraft verbessern

#13 von Esme , 06.05.2012 20:11

Zitat von elHakim
Wenn mich einer fragt und auf mein Nasenfahrrad deutet, ob ich kurz- oder weitsichtig sei, antworte ich gerne: Weder -noch, sondern nachsichtig.




so wie die Hasen, die ihre Sehkraft ja bekanntlich den Mohrrüben zu verdanken haben

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: Sehkraft verbessern

#14 von elHakim , 06.05.2012 21:43

Lang lebe die Rübe!

 
elHakim
Beiträge: 647
Registriert am: 09.08.2010


RE: Sehkraft verbessern

#15 von ZweiRaben , 07.05.2012 11:54

Ab eines gewissen Alters steht die Brille ganz gut.

Ansonsten gibt es für eitle Menschen das Buch

"Ohne Brille bis ins hohe Alter" von Harry Benjamin.

 
ZweiRaben
Besucher
Beiträge: 58
Registriert am: 22.04.2012


   

Dr. Fritz Roithinger
Impfen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de