apo

#1 von thomascrin , 09.02.2012 03:43

tausend augen kann ich fühlen-die in meinem gehirn rumwühlen-sie wollen dies,sie wollen das-es sind augen voller hass-ich lass sie schaun,mir machts nichts aus-wenn ich ruhe haben will,schmeiss ich einfach alle raus-doch in meinem herzen wohnt ein auge zart-schaut nur mit liebe,alles andere ist ihm zu hart-dieses grosse auge allein ist wichtig-macht die tausend augen voller hass klein und nichtig-liebes aug im herzen bleib nur immer so-solange du strahlst ist meine seele froh-lass uns bitte nun zusammen weitergehn-bis zu unserem dorfe,wo alle mit dem herzen sehn-sind wir dort nach langer reise angelangt-ist die zeit vorbei wo einer um den anderen bangt-unendlich sind wir wieder vereint.nach langen zeiten-lasst uns dann zu unseren pferden gehn und reiten.......... in 93 gedichtet wie die anderen drei auch-lg t

thomascrin  
thomascrin
Besucher
Beiträge: 16
Registriert am: 08.12.2011


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de