Stierkampfverbot in Katalonien

#1 von Eichkatze , 31.12.2011 19:56

 
Eichkatze
Besucher
Beiträge: 45
Registriert am: 31.12.2011


RE: Stierkampfverbot in Katalonien

#2 von Dolben , 31.12.2011 20:41

Das ist eine tolle Nachricht! Ich freue mich darüber sehr.

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: Stierkampfverbot in Katalonien

#3 von Eichkatze , 01.01.2012 11:57

Ich freue mich auch riesig darüber.

 
Eichkatze
Besucher
Beiträge: 45
Registriert am: 31.12.2011


RE: Stierkampfverbot in Katalonien

#4 von Merynea , 02.01.2012 05:24

Das ist ja klasse. Freut mich.

 
Merynea
Besucher
Beiträge: 220
Registriert am: 04.10.2011


RE: Stierkampfverbot in Katalonien

#5 von Kolkrabe , 07.01.2012 20:07

Das ist ja mal eine gute Nachricht!

Kolkrabe  
Kolkrabe
Besucher
Beiträge: 23
Registriert am: 01.01.2012


RE: Stierkampfverbot in Katalonien

#6 von Ceridwen , 08.01.2012 08:59

Eine gute Nachricht.Besonders wenn man bedenkt, wie sehr diese Tradition dort verankert war, auch sehr mutig.

Ceridwen  
Ceridwen
Besucher
Beiträge: 195
Registriert am: 08.10.2010


RE: Stierkampfverbot in Katalonien

#7 von Dolben , 08.01.2012 14:01

Ein spanischer Arbeitskollege erzählte mir:

in Spanien gibt es Menschen die haben kein Geld für ihre Miete und ihren Lebensunterhalt, gehen aber jeden Stierkampf ansehen!

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: Stierkampfverbot in Katalonien

#8 von Urs , 08.01.2012 15:51

Zitat von dolben
Ein spanischer Arbeitskollege erzählte mir:
in Spanien gibt es Menschen die haben kein Geld für ihre Miete und ihren Lebensunterhalt, gehen aber jeden Stierkampf ansehen!



Ja, es ist traurig, dass es überall Menschen gibt, die so mit ihrem Leben überfordert sind, dass sie ohne Kompensationshandlungen nicht überleben können ... ob Drogen, Alkohol, Kauf-, Freß oder Magersucht, exzessives TV-Glotzen etc. pp. ... oder eben Spiele -> PC-Games, Poker, Fußball-Schlachten, Tier-Mord-Kämpfe.

IdR wird die Ersatzhandlung durch die umgebende Kultur und die erlernte Rolle bestimmt und dieser Mechanismus von Personen u. "Interessensgruppen" - die eine / die Mehrheit steuern wollen - ausgenutzt. Also: Was ist wirklich das 'Problem'? Wer befeuert es und warum? Welches Ventil wird sich der Frust und die Bedürftigkeit suchen, jetzt wo dafür nicht mehr der Stierkampf dient? Die Jüngeren haben sich ja wohl, laut Artikel, schon Gott-Fußball und den Göttern-des Pop zugewandt .. was machen die Älteren?

Bitte mich nicht falsch zu vestehen - ich finde es wunderbar, dass der Mord an Stieren verboten wurde! Nur gibt es für solche Handlungen ein tieferliegendes Problem und nur ein Symptom zu bekämpfen, wird es nicht gut machen. Ich denke, dass die Tradition der «Correbous» - wie im Artikel beschrieben - noch mehr befeuert wird und ggf. noch grausamer wird als bisher schon. Tierschutz ohne die Arbeit an der Menschlichkeit ist mMn zu kurz gedacht.

Herzlichen
Urs

 
Urs
Besucher
Beiträge: 199
Registriert am: 05.06.2011


RE: Stierkampfverbot in Katalonien

#9 von Dolben , 08.01.2012 16:30

Die Älteren suchen sich neue Hobbys.
Vielleicht trinken sie ein Bier nach dem anderen in der Kneipe um die Ecke. Oder kaufen das neuste unsinnigste iphone .

Darum mache ich mir überhaupt keine Sorgen!

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


   

Sexueller Mißbrauch von Tieren
Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de