Wann Beginnt leben

#1 von richie oak tree , 18.10.2011 20:09

Nach denn schutz von menschlichen Embryo, die nach Europäschin Gerichtshof das anfang von leben zu werten ist, frag ich mich selber . Ist dies wirklich denn anfang oder passiert dies schon beim ersten zell teilung.
Oder fängt leben erst an wenn wir erst unseren umwelt wahr nehmen.
Sogar was ist das lebensbeweis veleicht sind wir nur einen traum

richie oak tree  
richie oak tree
Beiträge: 411
Registriert am: 26.06.2010


RE: Wann Beginnt leben

#2 von Sinaris , 18.10.2011 22:06

Was soll denn Leben sein? Die normale Definition ist Stoffwechsel und die Fähigkeit der Reproduktion auf längere Sicht. Somit hätte ein Embryo nur eines der Merkmale. Ich für meinen Teil finde die Frage der Beseelung wichtiger. Aber mit solchem Denken kann man halt keine Gesetze schaffen.

Gruss
Sinaris

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: Wann Beginnt leben

#3 von Shadow , 19.10.2011 19:44

Hi!

Ein Embryo ist nicht fähig zur Reproduktion - ein Kind von 10 Jahren im Normalfall auch nicht.
Somit ist dies auch für mich nicht das Kriterium zur Deffinition von Leben!
Obwohl: Reproduktion ist im engeren Sinn auch schon gegeben durch Zellteilung - also doch?
Der Zeitpunkt der Beseelung - ja. Nur wann ist das?
Für mich enthält alle Materie auch "Seele", selbst "Unbelebte".

Shadow

 
Shadow
Besucher
Beiträge: 108
Registriert am: 26.07.2011


RE: Wann Beginnt leben

#4 von Maienfalke , 20.10.2011 21:00

Leben...Leben steckt in jedem Atemzug. In jedem Stein, in jeder Pflanze, jedem Tier (einschließlich dem menschlichen), denn alles ist durch die Energie des Lebens, die Macht der Elemente und der Götter, miteinander verbunden.
In sofern stellt sich mir nicht die Frage, wo Leben beginnt und aufhört, denn alles ist im großen Kreis miteinander verbunden. Das Rad des Lebens dreht sich immer und immer weiter und niemand von uns mag wirklich zu bestimmen, wo der Kreis (denn genau das ist ein Rad) nun anfängt und aufhört.

Wichtiger finde ich den Gedanken, was wir mit dem Leben tun, das uns geschenkt wurde, und mit dem Leben, dem wir auf unserem Weg begegnen. Aber das ist eine andere Frage und gehört wohl nicht hierher...

Maienfalke  
Maienfalke
Beiträge: 234
Registriert am: 31.10.2010


RE: Wann Beginnt leben

#5 von greenman , 21.10.2011 13:56

Zu diesem Thema gibt's einen netten Witz:
Es unterhalten sich ein katholischer Priester, ein evangelischer Pfarrer und ein Rabbi.
"Für uns ist klar: das Leben beginnt bei der Empfängnis", sagt der Priester.
Der Protestant sagt: "Wir sehen das nicht so eng - aber spätestens bei der Geburt beginnt das Leben."
"Ach was!" sagt der Rabbi "Erst wenn die Kinder aus dem Haus sind und der Hund tot ist - dann beginnt das Leben!"

Tja, es kommt darauf an, wie man Leben definiert: rein biologisch, oder als individuelles Dasein, oder als Selbstverwirklichung.

Ich sehe es etwa wie Maienfalke: ein Menschenleben ist nur ein Teil des menschlichen Lebens insgesamt. In unserer Kultur aber gelten die Gesetze dem Schutz des Individuums: z.B. Rede- und Glaubensfreiheit, Schutz persönlicher Daten. Deshalb will der Gesetzgeber wissen, wann das Leben eines Individuums beginnt, um es gleich ab dann zu schützen.

Ich könnte aber z.B. behaupten, dass mein Leben anfing, als sich mein Vater und meine Mutter kennenlernten und sympathisch fanden. Hätte jemand einen von ihnen gleich dann umbebracht, so hätte er auch mich um mein Leben als Individuum gebracht. So gesehen ist auch jedes Tötungsdelikt ein Massenmord - es wird nicht nur ins Leben des polizeilich festgestellten Opfers eingegriffen, sondern auch in das seiner ungezeugten Nachkommen.
Metaforisch gesehen: der Schicksalsfaden, den die Parzen noch verdeckt eingewebt hatten, um ihn später zum Teil eines besonderen Musters hervorzuheben, wird zusammen mit dem schon sichtbaren Faden des Opfers mitgerissen.

So sehr man jede bemühung des Gesetzgebers begrüßen muss, das Leben zu schützen, wünschte ich mir, dass die Wenns, Wanns und Abers wegblieben und dass jegliches zerstörerische Eingreifen in die Kette des werdens (und auch des Vergehens) untersagt würde.
In meinem christlichen Hintergrund z.B. gilt der Selbstmord als die höchste Form der Blasphemie, weil der Selbstmörder sich anmaßt, eigenmächtig Gottes Pläne für sein Leben zu durchkreuzen. Sicherlich kennen andere Glaubenssysteme ähnliche Konstrukte.

Uns Menschen ist viel Wissen gegeben - aber uns ist auch viel Wissen verbrogen, vor allem das über die Zukunft. Wir sollten m.E. - wie in allen Dingen - nur dort aktiv werden, wo wir einen ausreichenden Überblick haben.

Blessings,
Greenman

greenman  
greenman
Beiträge: 146
Registriert am: 07.08.2011


RE: Wann Beginnt leben

#6 von Ceridwen , 26.10.2011 08:40

Für mich persönlich beginnt das Leben nach der Zeugung.
Es gibt auch eine Heilmetode,die Metamorphose, die bis in den pränatalen Bereich geht und darum, wie alles einen Einfluss auf unser Leben hat.Also sogar noch in den Bereich, wo wir gerade mal geplant werden.

Ceridwen  
Ceridwen
Besucher
Beiträge: 195
Registriert am: 08.10.2010


RE: Wann Beginnt leben

#7 von Esme , 26.10.2011 21:04

für mich beginnt ein Leben in dem Moment in dem Frau JA sagt zu der Schwangerschaft

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: Wann Beginnt leben

#8 von Lizandra , 28.10.2011 17:51

Hallo Esme,
das sehe ich auch so.
Für mich stellt sich bei Diskussionen um Schwangerschaftabbruch, Schutz des ungeborenen Lebens oder pränatale Diagnostik immer auch die Frage: wie gehen wir, unsere Gesellschaft denn mit Leben um? Ich meine, wie stehst denn um unsere Kinder? Ja, wenn man auch einem mittelständigen Elternahaus kommt mit gebildetet Eltern, die finanziel abgesichert sind ist ja alles prima, aber wie stehts denn mit KIndern, die dieses Glück nicht hatten? oder wie ist der Umgang unserer Gesellschaft mit behinderten Kindern? Was passiert denn, wenn während in einer Schwangerschft festgestellt wird, dass Dein Kind vielleicht schwerst behindert sein wird? Wer hilft Dir da eine Entscheidung zu fällen? Da werden Ethikkommissionen gebildet zu diesem Thema (Pränataldiagnostik) und bei uns gibt es eine so hohe Kinderarmut wie schon lange nicht mehr! Sowas regt mich wirklich auf!
Gruß in die Runde

Lizandra

Lizandra  
Lizandra
Besucher
Beiträge: 322
Registriert am: 19.01.2011


RE: Wann Beginnt leben

#9 von Sinaris , 28.10.2011 22:29

@Lizandra:

Ja im grossen und ganzen vertrete ich da Deine Meinung. Ich hab selbst keine Kinder und werde wohl auch in Zukunft nicht an der Zeugung eben dieser beteiligt sein. Wie bereits erwähnt, unter anderen aus ähnlichen, wie Deinen Gründen.

Das einzige Gegenargument was mich bislang am meisten zum Nachdenken gebracht hat, war die Frage: Zu welcher Zeit die Menschen denn so "Sicher" und zufrieden lebten, dass ich hätte Kinder haben wollte?

@ Topic:
Leben entstanden ist in dem Moment der Verschmelzung von Eizelle und Samen. Deswegen sehe ich den Schutz dieses Lebens aber nicht als absolut an. Beseelung vermute ich erst kurz vor der Geburt oder evtl. sogar erst während der Geburt. Ich sehe das als warscheinlichstes, weil es oft diese Licht und Tunnel Erzählungen gab.

Wann ist eine Abtreibung ethisch vertretbar? Das ist eigendlich eine unsinnige Frage, weil schon die ethischen Grundsätze so unterschiedlich sind. Ich denke auch, dass lediglich die Betroffenen (allen voran die Mutter) ein Recht haben hier die Entscheidung zu treffen, allerdings auch nur die später für diese Entscheidung einstehen müssen. z. B. das belasten der Ärzte, weil sie angeblich falsch beraten haben finde ich äusserst lächerlich.

Egal wie... die weitere Verwendung der abgetriebenen Föten halte ich für verwerflich und nicht akzeptabel, vollkommen irellevant wieviel Alzheimerkranke damit gerettet werden können.

another 5 cent by
Sinaris

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: Wann Beginnt leben

#10 von Luna-4 , 29.10.2011 11:30

Ich glaube das Leben sehr früh beginnt. Die Beseelung findet für mich ziemlich früh statt. Kinder die geboren werden haben bereits erfahrungen gesammelt und Eindrücke gewonnen und diese auf ihre Art verarbeitet. Sie haben bereits eine Art eigenen Charakter. Wenn ihr Schwangere fragt können diee euch schon eigenheiten ihres Ungeborenen nennen. Ich finde jegliches Experimentieren mit Leben, auch mit dem von Tieren, verwerflich. Ich weiß das vieles an Tieren ausprobiert wird was dann für den Menschen oft ein Segen ist. Aber steht der Mensch wirklich so sehr über dem Tier um dieses Vorgehen zu rechtfertigen?

 
Luna-4
Besucher
Beiträge: 36
Registriert am: 23.10.2011


RE: Wann Beginnt leben

#11 von Thyra , 01.11.2011 00:43

Ich sehe das auch so, dass das Leben ab dem Moment beginnt wo Eizelle und Samen sich verschmelzen und was die Beseelung angeht. Ich denke diese geschieht sehr früh,noch bevor die Mutter die ersten Regungen ihres Ungeborenen wahrnehmen kann und ich denke, dass auch schon ein Fötus den Willen hat zu Leben.
Das Thema Abtreibung ist oft emotional beladen. Ich denke, es gibt Situationen wo eine Abtreibung gut ist, weil was bringt es wenn die Frau das Kind behalten würde aber sicher ist, dass keiner von beiden Überleben würde? Ähnlich verhält sich das für mich mit der Pränataldiagnostik, sie kann gut sein und Leben retten ( Wie im Fall meiner Patentochter) oder auch schlecht sein, weil Eltern dann eine Selektion vornehmen können, weil sie kein behindertes Kind haben wollen. Ich konnte nie wirklich gut mit Behinderten umgehen aber trotzdem wäre das für ich kein Grund mein Kind abtreiben zu lassen. Nur weil irgendwer sagt, es ist nicht normal heißt das nicht, es darf nicht leben.

 
Thyra
Besucher
Beiträge: 31
Registriert am: 31.01.2010


RE: Wann Beginnt leben

#12 von elHakim , 02.11.2011 00:12

as Leben beginnt nicht. Es ist. Alles, was eine Information aufnehmen und so verarbeiten kann, das etwas Neues entsteht, lebt für mich. Daher kann ich auch behaupten, ein Opal, der einfallendes Licht farblich verändert, hat sein Eigenleben.
Leider hat der moderne Mensch seinen Blick nur noch auf die komplexen Aminosäuren gerichtet. Da gilt als Leben u.a. die Fortpflanzungsfähigkeit eines Organismus. Man muss aber nicht unbedingt dieser künstlichen Einengung des Blickwinkels folgen, oder?
Al Hakim

 
elHakim
Beiträge: 647
Registriert am: 09.08.2010


RE: Wann Beginnt leben

#13 von Shadow , 02.11.2011 22:25

Hi!

Würde sich das Licht, das in den Opal einfällt, nicht konstant brechen,
sondern die Brechung wäre bei unveränderter "Versuchsanordnung"
variabel, dann könnte ich Dir zustimmen.

Shadow

 
Shadow
Besucher
Beiträge: 108
Registriert am: 26.07.2011


RE: Wann Beginnt leben

#14 von elHakim , 02.11.2011 22:47

Das Schöne am Tageslicht ist ja, dass es mit untershciedlicher Wellenlänge sich unterschiedlich brechen kann. Tragisch ist dabei, dass man das Phänomen heutzutage physikalisch erklären und messen kann. Eigentlich wäre damit das sich erstaunt Wundern überflüssig. Aber man kann sich auch an physikalisch schönen Formen erfreuen.
Leben ist vermutlich auch nur profane Physik, denn die Doppelhelix existiert so, weil in ihr die elektromagnetischen Kräfte der einzelnen Aminosäuren am stabilsten sind. Warum sich das Ding aber teilt oder reproduziert, kann die Physik nicht beantworten. Ich aauch nicht.
Al Hakim

 
elHakim
Beiträge: 647
Registriert am: 09.08.2010


RE: Wann Beginnt leben

#15 von greenman , 02.11.2011 23:26

Zitat von Sinaris
Wann ist eine Abtreibung ethisch vertretbar? Das ist eigendlich eine unsinnige Frage, weil schon die ethischen Grundsätze so unterschiedlich sind.



Sehe ich auch so.
ABER ich glaube, dass sich jeder über diese Frage Gedanken machen sollte. Nicht, um andere zu loben oder zu tadeln, und schon gar nicht um allgemeingültige Regeln mit Gesetzescharakter aufzustellen, sondern um sich klar zu machen, welche Entscheidung in welchem Fall für einen selbst authentisch wäre.

Kürzlich regte mich ein Wortwechsel in diesem Forum dazu an, über meinen Vater nachzudenken. Er folgte seinem spirituellen Weg mit voller Konsequenz und Überzeugung - er unterstützte sogar andere auf diesem Weg - aber mir bleibt in Erinnerung, wie er einmal sagte, er sei davon überzeugt, dass andere, die andere Wege gehen, auch zur Erleuchtung gelangen könnten.

Deine Ansicht darüber, ab wann ein Mensch beseelt ist, sollte Konsequenzen für deine Meinung über PID, Abtreibung etc. haben. Aber eben diese Ansichten variieren stark, und keiner hat konkrete, juristisch stichhaltige Argumente für seine Ansicht. Wir müssen, glaube ich, wie mein Vater fest im eigenen Glauben sein aber tolerant dem Glauben anderer gegenüber .

Das ist mein Losungswort des Monats: "Festigkeit gepaart mit Toleranz!" Es passt seh gut hierher, meine ich.

Blessings,
Greenman

greenman  
greenman
Beiträge: 146
Registriert am: 07.08.2011


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de