RE: Wann Beginnt leben

#16 von Luna-4 , 03.11.2011 14:32

Die Gründe warum abgetrieben wird sind sehr vielfältig. Ich persönlich gestehe nur den Eltern zu sich für oder gegen das Geschenk des Lebens zu entscheiden. Ich glaube die wenigsten treffen diese Entscheidung leichtfertig, und mögen die Gründe mir nicht einleuchten so sind sie doch für den anderen ausschlaggebend. Das Thema Behinderung ist ein sehr schwieriges und es gibt viele, die Angst vor der Verantwortung und die damit einhergehende Last haben. Das sie mit dieser Last auch was zurückbekommen ahnen viele nicht.
Leben zeigt sich in vielen verschiedenen Facetten und uns bleibt nur es mit diesen Facetten zu respektieren und zu feiern
Luna

 
Luna-4
Besucher
Beiträge: 36
Registriert am: 23.10.2011


RE: Wann Beginnt leben

#17 von Shadow , 03.11.2011 22:07

Hi!

Zitat von elHakim
... Aber man kann sich auch an physikalisch schönen Formen erfreuen.


Wie Recht Du damit hast!

Zitat von elHakim
Leben ist vermutlich auch nur profane Physik, denn die Doppelhelix existiert so, weil in ihr die elektromagnetischen Kräfte der einzelnen Aminosäuren am stabilsten sind.


Nicht ganz. Eigentlich wird die Primärstruktur der DNA, die Doppelhelix-Form, durch Wasserstoffbrückenbindungen geformt.

Zitat von elHakim
Warum sich das Ding aber teilt oder reproduziert, kann die Physik nicht beantworten. Ich aauch nicht.


*gg* Nicht nur Du und die Physik nicht, auch nicht die Biologie und nicht die Chemie!
Noch weniger die Religionen oder die Esotheriker.
Aber vielleicht hast Du mal Lust und Muse dieses Buch in die Hand zu nehmen.
Die kosmische Schlange
Es erklärt auch nicht wirklich was, liefert aber zumindest ein paar interessante Denkansätze.

Shadow

 
Shadow
Besucher
Beiträge: 108
Registriert am: 26.07.2011


RE: Wann Beginnt leben

#18 von elHakim , 04.11.2011 22:26

Danke Shadow, ich werde mir den Schinken besorgen. Auch wenn ich manchmal am rein schamanischen Weg zweifele.Es schadet aber nie, andere Ideen zu erfahren.-
Du wirst in der Sache mit den Wasserstoffbindunegn Recht haben, aber ist das nicht zuugleich die elektromagnetisch beste Form?
Al Hakim

 
elHakim
Beiträge: 647
Registriert am: 09.08.2010


RE: Wann Beginnt leben

#19 von Shadow , 07.11.2011 01:13

Hi!

Zitat von elHakim
... am rein schamanischen Weg zweifele.Es schadet aber nie, andere Ideen zu erfahren.


Genau so sehe ich das auch!

Zitat von elHakim
... aber ist das nicht zuugleich die elektromagnetisch beste Form?


H-Brücken sind nicht el-magnetisch sondern -statisch.

Über gut - schlecht - sinnbehaftet mache ich mir dabei weniger Gedanken.
Sicher hätte eine andere Lösung des Problems der Informationsweitergabe
auch seine Berechtigung gehabt. Aber aus irgendeinem Grund wurde nun mal,
zumindest auf dieser Kugel, diese Lösung präferiert - bei allem was wir
"Leben" nennen. Ob es irgendwo im Universum zu einer anderen Entscheidung
kam, werden wir vermutlich binnen dieses unseres Lebens eh nicht erfahren.

Shadow

 
Shadow
Besucher
Beiträge: 108
Registriert am: 26.07.2011


RE: Wann Beginnt leben

#20 von angelikaherchenbach , 22.11.2011 21:09

Zurück zum weniger naturwissenschaftlichen und eher spirituell-philosophischen Ansatz:

Aus der sozusagen gegenteiligen Erfahrung heraus, nämlich dem kürzlichen Tod eines mir nahe stehenden Menschen, bin ich zu folgenden Gedanken gekommen:

Das Leben beginnt nicht - und endet nicht.
Es IST.
Aber es verändert sich - ständig, im ewigen Kreislauf.
Empfängnis, Geburt, Kindheit, Jugend, Erwachsenendasein, Alter, Greisentum, Tod, ... Wiedergeburt? ...
All das sind nur unterschiedliche Stadien und Formen des (menschlichen) Lebens.
Ob eine Seele, die ansetzt, sich in einem (menschlichen) Mutterleib zu inkarnieren, nun dort bleibt oder nicht, aus welchen Gründen auch immer, sich gebären läßt (sich selbst gebiert?) oder nicht, ändert nichts an dem Prinzip des Lebens, sondern nur an seiner Form.

Die Frage, die hier ursprünglich gestellt wurde, lautet eigentlich (m.E.):
1. Wann beginnt INDIVIDUELLES Leben? Wann beginnt Individualität? Und wann endet sie?
und
2. Welche Form und welche Phase des menschlichen Lebens achten wir wie hoch?
Individualität vs. Kollektivität vs. einem integralem Begriff von Leben?

Und das scheint mir absolut kulturabhängig zu sein.

Die Zeiten, in denen weise alte Menschen den höchsten Status hatten, sind vorbei.
Heutzutage hat Jugend den höchsten Stellenwert.
Und Individualität einen höheren als Kollektivität - Letzteres aber noch nicht sehr lange.

In Zeiten, als es noch keine Empfängnisverhütung gab, aber eine hohe Kinder- (und Mütter-!) Sterblichkeit, hatten Kinder auch sicherlich einen geringeren Stellenwert als heute, so "brutal" uns das vorkommen mag - oder zumindest einen anderen.
Und es galt abzuwägen: Das Leben des Kindes gegen das der Mutter; das Leben bereits vorhandener Kinder gegen das des neuen; das (Über)Leben der Familie gegen das des (individuellen) Kindes, Menschen... usw.

Nach welchen Kriterien wägt unsere heutige Gesellschaft ab? Und nach welchen tun WIR es?
Wann beginnt Leben, wann endet es?
Und was ist überhaupt Leben?

Und damit gebe ich in meiner ach so menschlichen Trauer das Wort wieder ab an die Naturwissenschaftler.

Angelika

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: Wann Beginnt leben

#21 von elHakim , 22.11.2011 21:53

Angelika,

du sprichst da ein wesentliches Hindernis für uns moderne Menschen an. Wenn wir physikalisch davon ausgehen, dass Energie nicht vergeht, sondern nur umgewandelt wird, ist eine Wiedergebuurt möglich. Man muss nur die Grenze zwischen Energie und Individualismus herausfinden. Zweifelsohne liegt Individualität dann vor, wenn sich jemand bewusst äußern kann. Kann das ein Embryo?
Al Hakim

 
elHakim
Beiträge: 647
Registriert am: 09.08.2010


RE: Wann Beginnt leben

#22 von Fingayin , 22.11.2011 22:03

Erst mal Danke Angelika.
@Al,frag mal eine Mutter ob Ihr Kind im embryonalen Zustand mit Ihr spricht.
Ich glaube zu Wissen was Du für eine Antwort bekommst.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Wann Beginnt leben

#23 von Sinaris , 23.11.2011 14:07

Hmm... also für mich existiert ein Stein. Aber Leben? Nein. Er mag aus seiner Ebene anders über mich denken. Leben ist für mich das greifbare kräuchende und fläuchende.

Aber das wäre dann halt auch "nur" die Begrifflichkeit. Ich denke auch das Leben endet. Ein Leben beginnt verläuft und vergeht. Dann kommt ein neues. Also ist das Leben für mich eher eine Art Erfahrungsphase. Wieviel Bewustsein / Wesen / Ich / Seele... von einem in den anderen Zustand übergeht weis ich nicht.

Bleibt die Frage, ob und was für ein "Trauma" evtl. bei der "abgewiesenen" Seele verbleibt. Bei dem, womit mir die meisten begegnen, wäre es ja quasi der Plan diese Erfahrung zu machen. Aber hinter solchen Ideologien kann auch schnell ein scheiss egal was wir entstehen.

Ehre und Stärke
Sinaris

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: Wann Beginnt leben

#24 von lilo1982 , 23.11.2011 19:04

Zitat von Shadow
Hi!

Ein Embryo ist nicht fähig zur Reproduktion - ein Kind von 10 Jahren im Normalfall auch nicht.
Somit ist dies auch für mich nicht das Kriterium zur Deffinition von Leben!
Obwohl: Reproduktion ist im engeren Sinn auch schon gegeben durch Zellteilung - also doch?
Der Zeitpunkt der Beseelung - ja. Nur wann ist das?
Für mich enthält alle Materie auch "Seele", selbst "Unbelebte".

Shadow


Hallo Shadow,
Auch für mich ist alles beseelt, Menschen, Tiere, Pflanzen, Steine, Elemente, einfach alles.
Was haltet ihr davon: Eine Seele sucht sich von der vierten Dimension, einer sogenannten Läuterungsebene die zukünftigen Eltern aus und wirkt auf sie ein, damit sie zur rechten Zeit zueinanderkommen, sprich eine Befruchtung stattfindet. Denn die ist letztlich entscheidend für den Tag der Geburt, der alles entscheidend ist für das spätere Leben (astrologie). Dann wirkt sie neun Monate auf den Kindskörper im Mutterleib ein, damit sich dessen Gehirn zum hundertprozentigen Spiegelbild der Seele entwickelt. Ab der Zeugung verbindet ein Band Embryo und Seele. Kurz vor der Geburt fließt die Seele denn schließlich ein, ein neuer Erdenbürger will an den Start. Hat keine Seele Interesse an einem entstehenden Körper, ist das Baby sowieso nicht überlebensfähig, stirbt noch im Mutterleib oder bei der Geburt. In diesem Fall könnte man die Schwangerschaft abbrechen, weil sowieso kein Leben daraus entsteht. In allen anderen Fällen verhindert man, dass eine Seele die Chance bekommt, eine Entwicklung im menschlichen Körper zu machen.

lilo1982  
lilo1982
Besucher
Beiträge: 7
Registriert am: 22.11.2011


RE: Wann Beginnt leben

#25 von Ceridwen , 25.11.2011 06:51

Nachdem Amerika entdeckt wurde,diskutierte man in Europa darüber, ob dort die Menschen eine Seele haben, denn die liesen sich keinen Stamm zuordnen. Bis vor kurzem wurde diskutiert, wie das bei Tieren aussieht. Heute kommt bei immer mehr Tieren heraus, das sie ein Selbst-Bewusstsein haben.Es wird auch im Bezug auf Embyonen immer mehr herausgefunden werden.Wo bei ich denke, das man das vielleicht auch nicht will, dann würde die Schwelle stärker, die eben nicht für etwas zu verwerten.

Ceridwen  
Ceridwen
Besucher
Beiträge: 195
Registriert am: 08.10.2010


RE: Wann Beginnt leben

#26 von Gelöschtes Mitglied , 25.11.2011 07:57

Leben ist für mich das "Göttliche", mit all den vielen vom Leben entwickelten "Vorstufen" - Teil vom Ganzen und somit vom Anfang an beseelt.

Sind die Sporen, Pollen, Samen, unfruchtbare Insekten-Laven, die unbefruchte wartende Eizelle in Weiblichen und das quirligen Spermium im Männlichen kein Leben?

Für mich beginnt das neue Leben schon im alten Leben - verbunden wie der Tot mit der Wiedergeburt.
Branos.


RE: Wann Beginnt leben

#27 von greenman , 25.11.2011 11:41

Zitat von elHakim
Zweifelsohne liegt Individualität dann vor, wenn sich jemand bewusst äußern kann. Kann das ein Embryo?



Al Hakim,

Bedenke: Das bewußte sich Äußern eines Individuums erstreckt sich nicht auf das ganze Individuum. Von dem ganzen Menschen, von den Zehen bis zu den Haarspitzen, sind Äußerungen auf den keinen Bereich Mund-Kehlkopf beschränkt (außer bei Neapolitanern, die angeblich mit den Händen reden können). Manchmal ist sogar auch das Gehirn beteiligt, aber das wär's dann auch!
Räumlich gesehen bildet das Individuum von den Zehen bis zu den Haaren ein physisches Kontinuum. Wenn sich der Mund Äußert, werten wir das zu Recht als eine Äußerung des ganzen Individuums.

Aber auch zeitlich gesehen bildet der Mensch ein physisches Kontinuum, von der ersten geteilten Zelle im Gebärmutter bis zum leblosen Körper auf dem Sterbebett.

Klar, ein Embryo kann sich nicht individuell äußern - genausowenig wie sich eine Pobacke äußern kann. Aber deine Pobacke ist Teil des räumlichen Kontinuums, das auch deinen Sprechapparat beinhaltet; genauso ist das Embryo Teil eines zeitlichen Kontinuums, das einen denkenden, sprechenden Erwachsenen beinhaltet.

Blessings,
Greenman

greenman  
greenman
Beiträge: 146
Registriert am: 07.08.2011


RE: Wann Beginnt leben

#28 von elHakim , 26.11.2011 21:42

Ich denke, dass hier ein Missverständnis vorliegt, nämlich ab wann beginnt das Leben als solches (da gehört jede Zelle dazu) und ab wann beginnt der Mensch (das ist für mich eben später).
Al Hakim

 
elHakim
Beiträge: 647
Registriert am: 09.08.2010


RE: Wann Beginnt leben

#29 von greenman , 27.11.2011 21:25

Zitat von elHakim
Ich denke, dass hier ein Missverständnis vorliegt, nämlich ab wann beginnt das Leben als solches (da gehört jede Zelle dazu) und ab wann beginnt der Mensch (das ist für mich eben später).
Al Hakim



Al Hakim,

Aber was heißt "eben später?" Wie viel später? Denkst du da an eine bestimmte Schwangerschaftswoche, oder an den Zeitpunkt, wo bestimmte Merkmale des Fötus im Ultraschallbild feststellbar werden? Oder an die Geburt?

Ich sehe es so: Wenn eine menschliche Eizelle von einer menschlischen Spermie befruchtet wird und beginnt, sich zu teilen, beginnt eine ununterbrochene Kette von Zuständen, die zwangsläufig zu einem voll ausgewachsenen, individuellen Menschen führt, der im weiteren Verlauf der Kette alt und gebrechlich wird und irgendwann stirbt.

Ich hätte Probleme damit, zwei Glieder dieser Kette zu identifizieren, zwischen denen der Übergang vom Nicht-Menschen zum Menschen stattfinden soll. Die Genetik lehrt uns, dass die ganze Erbinfomation, die später im Erwachsenenalter unsere Haarfarbe, Statur, Gesichtszüge und Intelligenz bestimmt, schon bei der Empfängnis festgelegt werden. Demnach sind Föten genauso individuell wie Menschen in einem späteren Entwicklungsstadium.
Der erwachsene Mensch, der blond, mittelgroß und mathematisch begabt ist und eine Stupsnase hat, ist doch identisch mit dem Fötus, der diese individuelle Merkmale in sich trug - oder?

Blessings,
Greenman

greenman  
greenman
Beiträge: 146
Registriert am: 07.08.2011


RE: Wann Beginnt leben

#30 von lilo1982 , 28.11.2011 10:45

Habe gehört dass das Herz einen Babys extrem zu schlagen anfängt, wenn es abgetrieben wird. Also merkt schon der Embryo alles.

Habe im Internet was gefunden, da wird der Zusammenhang zwischen Baby, Seele usw. ganz gut erklärt (finde ich).

Schamanische Briefe von Fohlis und HJH, da gibts grad 4 von, in einem wirds gut erklärt, so hab ich das noch nie gesehen, wie alles zusammen gehört.

Glaube schon daran, dass sich eine Seele den Körper aussucht, den Vater und Mama da gerade produziert haben. Sie bereitet sich darauf vor, und fließt während der Geburt ein.
So erkläre ich mir auch Todgeburten - es gab nie eine Seele die in diesen Körper einfließen wollte, und ein Körper braucht eine Seele zum leben, sonst hat er keinen Sinn zu existieren.

lilo1982  
lilo1982
Besucher
Beiträge: 7
Registriert am: 22.11.2011


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de