Erkenntnis

#1 von Fingayin , 29.08.2011 23:24

Samhain ist noch weit weg, und trotzdem sehe ich die Tore und bin hindurch gegangen.
Es ist dieses Jahr irgend wie anders.
Der Efeu fängt an zu blühen...!!! Er blüht eigentlich im November...!!!
Alles ist reifer,alles ist schneller.
Warum auch immer es so ist wie es ist...
Gedicht ohne Namen...

Der Kalender der Menschen läuft seine Zeit.
Wir leben,wir sterben.
Kalender der Menschen,
Kalender der Menschlichkeit.
Doch frag ich mich grad,was soll dieses Wissen.
Woher kommen,wohin gehen.
Danach meine Seele verschlissen?
Oh Götter dank Euch weiß ich das es nicht ist wie es scheint.
Im Zyklus des Seins ist der Körper gestorben.
Im Zyklus des Seins wird er wiedergeboren.
Ob Mensch,ob Pflanze,ob Tier,ob Stein.
Ob Elf oder Satyr, es wird wieder sein.
Die Göttin wird es zur Zeit der Seele sagen.
Ich werde sein,was auch immer es wird,
In neuen Tagen.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Erkenntnis

#2 von Tríona Ní Erc , 30.08.2011 00:50

Du hast Recht, irgendwie ist dieses Jahr alles anders...Vielleicht verschiebt sich ja die Zeit Kommt mir jedenfalls immer öfter so vor, wenn ich draußen bin. Ich habe die Ebereschenbeeren auch selten so intensiv leuchten sehen, wie dieses Mal, unser Apfelbaum ist vor lauter Fruchtbarkeit zusammengebrochen und ich hab das Gefühl, dass es immer öfter offene Tore gibt...

Schöne Worte für Gedanken, die mich auch schon beschäftigt haben dieses Jahr. Danke

 
Tríona Ní Erc
Besucher
Beiträge: 395
Registriert am: 30.11.2009


RE: Erkenntnis

#3 von Siebenstern , 30.08.2011 01:31

Ja, ich empfinde das auch sehr ähnlich. Die Ebereschen sind mir aufgefallen und genau, der Efeu im Garten trägt Blüten,
die Fichten sind dick behangen mit Zapfen....alles sehr eigen irgendwie....
Danke für deine Zeilen!

LG
Siebenstern

Siebenstern  
Siebenstern
Besucher
Beiträge: 635
Registriert am: 25.06.2010


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de