Druidenhain bei Wohlmannsgesees

#1 von Gobaith , 23.08.2011 20:47

http://www.angewandte-geologie.geol.uni-...de/druidenh.htm

zuerst mal der theoretische Teil

Also ich war ein paar mal da, für mich ist es ein sehr energiegeladener Ort.

Der Hain liegt in einem Waldstück, bis zum Beginn der Steine sind es nur ca. 10m.
Vor 2 Jahren wollte ich die Stätte an Samhuin besuchen. Es bleib beim Versuch, denn obwohl ich schon mehrmals dort war fand ich keine der beiden Lücken im Walddickicht und selbst den einfachen Weg, ein Feldweg der durch den Wald direkt an den Steinen vorbei führt "durfte" ich nicht benutzen.
An diesem heiligen Tag verwehrte mir der Hain den Zugang, was mich zuerst irritierte und auch verwunderte, da es das erst mal war, das mir der Zugang zu einer heiligen Stätte verwehrt wurde.

Wer von euch kennt diesen Ort noch?

Gobaith  
Gobaith
Besucher
Beiträge: 9
Registriert am: 23.08.2011


RE: Druidenhain bei Wohlmannsgesees

#2 von Shadow , 24.08.2011 10:05

Hi!

Ein paar mal war ich auch schon in diesem Waldstück.
Imposant, sehr schön und wirklich sehenswert!
Aber historisch betrachtet - keinerlei Funde, also keine Beweise
irgendwelcher kultischer oder anderer Tätigkeiten dort.
Was dem Reiz des Ortes aber keinen Abbruch tut.
Immerhin sollen sich dort gleich einige Lay-lines treffen ...

Shadow

 
Shadow
Besucher
Beiträge: 108
Registriert am: 26.07.2011


RE: Druidenhain bei Wohlmannsgesees

#3 von Winja , 24.09.2011 14:49

Hallo......


Nun habe von dieses Ort schön öfters gehört und er steht ganz oben
auf meiner Liste!

Na,vieleicht könnte man dort mal ein Treffen Organisieren......


Euch allen herzliche grüße und ein lehreiches wünderschönes We!


Winja

 
Winja
Besucher
Beiträge: 40
Registriert am: 02.08.2011


RE: Druidenhain bei Wohlmannsgesees

#4 von Dolben , 26.09.2011 16:17

hallo!

das ist ein besonderer ort. ich habe öfter über ihn gehört, aber da war ich noch nicht.

das muß ein ort mit früher vielen festen oder druidenritualen sein...


viele grüße Dolben

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: Druidenhain bei Wohlmannsgesees

#5 von Druidenmarkt , 05.02.2012 14:47

moin,
bin ganz neu bei euch hier.
ich bin aus bayern und eben erst nach lüneburg gezogen. im druidenhain war ich auch 2x in aller bewusstheit.
es ist ein ort voller naturgeister. wenn man genau hinhört, kann man die geschichte dort in etwa erfahren.
ein sehr geladener ort voller positiver energie. man kann richtig auftanken (erdströme).

man ist aber dort auch ständig unter beobachtung

lg
rainer vom druidenmarkt

Druidenmarkt  
Druidenmarkt
Besucher
Beiträge: 9
Registriert am: 05.02.2012


RE: Druidenhain bei Wohlmannsgesees

#6 von Dolben , 05.02.2012 18:04

Es muß ein ganz besonderer Ort sein.
Meinst du es beobachten einen dort alte Druiden bzw. deren feinstofflichen Überbleibsel?

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: Druidenhain bei Wohlmannsgesees

#7 von Druidenmarkt , 05.02.2012 18:09

ja so könnte man das ausdrücken. es sind hier bestimmt unzählige feste abgehalten worden. vieles nicht so lustige bestimmt auch.
es ist trotzdem eine heitere stimmung dort.

Druidenmarkt  
Druidenmarkt
Besucher
Beiträge: 9
Registriert am: 05.02.2012


RE: Druidenhain bei Wohlmannsgesees

#8 von Pans Bote , 02.03.2012 02:41

Hi Ihr Lieben!
war schon öfter hier,unter anderem mehrnals zur Sommersonnenwende.
Ein schöner Platz,stimmungsvoll-und zu den klassischen heidnischen Festen ist auch immer irgendwas esoterisches
geboten: Trommeln, Vibrations, nette Menschen....
Aber ein wirklicher Kraftplatz ist das nicht-so was kann ich spüren....
Und die einschlägigen Überlieferungen stammen alle aus dem 19. Jahrhundert..
Die Felsformationen haben sich entlang der herzynischen Felsspaltung gebildet, ein geologisches Phänomen...
Kurzum-Schön-aber nicht echt.
Macht nix,gibt genug wirkliche Kraftplätze.
NIx für ungut
Euer
Pans Bote

 
Pans Bote
Besucher
Beiträge: 130
Registriert am: 09.06.2009


RE: Druidenhain bei Wohlmannsgesees

#9 von Pans Bote , 02.03.2012 02:52

P.S. Bin ein alter Druide... mitsamt sämtlichen feinstofflichen Überresten.....

 
Pans Bote
Besucher
Beiträge: 130
Registriert am: 09.06.2009


RE: Druidenhain bei Wohlmannsgesees

#10 von Anna , 19.03.2012 18:08

auch wenn es kein alter Kultplatz ist, ist es trotzdem ein schöner Ort, der einem der Natur näher bringt und wunderbare Erlebnisse in den Menschen verankert. Ich war selber noch nicht da, aber ich habe schon viel darüber gehört, und viele Menschen haben an diesem Ort spirituelle Erlebnisse, die ihnen was bedeuten.
aber ja, auch spannend zu sehen, dass es vor ein paar tausend Jahren kein Ort war an dem man Feste feierte...
was mich zu der philosophischen Frage weiterführt, was ist ein kultort und welcher Ort ist heilig? oder gibt es sowas wie einen "nicht-heiligen" Platz überhaupt? oder ist die ganze Erde heilig? ähm...sollten wir vielleicht ein neues Thema zu aufmachen...

Anna

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Druidenhain bei Wohlmannsgesees

#11 von radolf , 04.06.2012 16:12

Kraftort, Wald , Druidenstätte… ?

Die vorherigen Einträge habe ich einmal gelesen und dann mich auf die Reise gemacht.

Aber der Reihe nach.
Natürlich sind wir (klein) Gläubigen oft der Meinung bei so einem naturbeladenen Ort, etwas Kraftvolles, etwas Spirituelles, etwas Einzigartiges spüren und für unsere Erfahrungen mit unserem Naturverständnis erleben zu wollen.
Es ist ein sehr schöner Wald, soviel steht fest und ein Besuch lohnt sich allemal.
Zu meinem Erlebnis möchte ich sagen, dass mich der Name „ Druidenhain „ schon in den Bann genommen hatte und ich eine Reise mit dem Motorrad plante. Bevor es losging habe ich im Netz eine Wanderung ausfindig gemacht (danke an die neuen Medien), einen Ort mir gesucht wo ich mich für ein paar Tage aufhalten wollte. Urlaub genommen und ab die Post. Als ich meinen Gasthof in Muggendorf gefunden hatte, war klar am nächsten Tag die Wanderung zu begehen. Die Wanderung dauerte keine halbe Stunde und ich war in meinem Wohnzimmer, in meinem Wald. Der Wald nahm mich auf und ich war eins mit ihm. Das ist ein kraftvolles Erlebnis, vor Freude zu heulen und zu wissen „hier gehöre ich hin“. Der Druidenhain war noch lange nicht erreicht. Der Weg führte mich über Burg-Galienreuth zum Schlossberg. Dort im Wald haben die Kelten 6. Jh. bis 4. Jh. eine Wallanlage gebaut die ihres gleichen sucht. In diesem Stückchen des Waldes sind Kräfte am Werk, hier verdrehen sich die Bäume um einander. Dieser Besuch dort ist sehr zu empfehlen. Genaue Lage kann bei mir erfragt werden da der Schlossberg nicht ausgeschildert ist. Nach Plan sollte die Wanderung 5 Stunden dauern, die Hälfte des Wegs hatte ich bis dahin noch nicht erreicht und es sollten ca. 15 km als Rundwanderung anstehen. An dieser Stelle mache ich einen Sprung sonst liest hier keiner mehr weiter. In Kanndorf führte der Weg über, ja über einen Golfplatz. Rechts und links die Abschlagplätze, zuerst dachte ich „hier bin ich falsch“, am Ende der kultivierten Rasen war ein Eingang zum Wald. Hier nach dem weißen Sportplatz war der Driudenhain erreicht, mein erster Gedanke war, dass die Baugenehmigung hier nicht weiterging. Der Betreiber hätte auch noch weiter in den Wald gebaut, ohne Frage. Ein schöner Ort, voller Touristen, voller Pfadfinder die nichts Besseres zu tun haben, als fingierte Feuerstellen auf den Steinen mit Holzresten zu stapeln. Ein Waldspielplatz für Naturliebhaber mit Bauwut und Hang zur Selbstdarstellung, toll. Ich würde gerne mit euch dorthin um diesen Ort zu reinigen, ein Ritual durch zu führen um dem Wald seine Bestimmung zurück zuführen. Um Pans Bote zu zitieren, „sonst ist da nix“. Die eigentlichen Kraftorte sind an anderer Stelle zu finden, doch dankte ich Mutter Erde auch für diesen Ort. Der Druidenhain hat sogar an der Landstraße einen Parkplatz, dies und andere Dinge hatte ich am zweiten Tag entdeckt. Denn ich wollte einen zweiten Eindruck gewinnen.

Die vorherigen Einträge habe ich nach meiner Reise nochmal gelesen.

Eine wunderbare Gegend und es lädt ein zum Verweilen, aber nicht weil es ein Kraftort ist, sondern ein schöner Wald an dem wertvolle Gedanken geboren werden können.

 
radolf
Beiträge: 17
Registriert am: 31.05.2011


RE: Druidenhain bei Wohlmannsgesees

#12 von Anna , 08.06.2012 23:11

Hey, coole Reise. Danke fürs teilen.
Was ich an dem Ort spannend finde...und vielleicht ist es ein Schlüssel zur Energie dieses Ortes...immer wenn ich von ihm höre, kommt im zweiten Satz das Wort "ortsheilung" drin vor. Entweder leute erzählen mir, wie sie dort Heilungsrituale für den Ort durchgeführt haben, oder Leute meinen, da könnte man mal so ein Ortsheilungsritual durchführen

also scheint da was zu sein...und wenn es mit der Heilung des ortes oder der Menschen die da weilen zu tun hat...

vielleicht sollte ich da auch mal hinreisen...

Anna

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Druidenhain bei Wohlmannsgesees

#13 von radolf , 11.06.2012 21:47

Hallo Anna,
nicht auf das Taxi warten, mach dich auf den Weg. Wenn du die Sehnsucht verspürst, dann komm dem nach. Ich könnte dir einen Gasthof der bezahlbar ist empfehlen. Der nächste Campingplatz ist an der Bärenschlucht, ist aber einige Kilometer entfernt. Mein Zelt hatte ich auch dabei für alle Fälle, mann weiß ja nie. Zum Erntedankfest hatten mir die Herbergseltern den Tipp gegeben wieder zu kommen, mal sehn.

 
radolf
Beiträge: 17
Registriert am: 31.05.2011


RE: Druidenhain bei Wohlmannsgesees

#14 von Anna , 12.06.2012 18:19

Ja ich weiß...und vielleicht mach ich mir das Leben auch schwer...aber Kind in Grundschule macht sehr unfrei. Im Kindergarten war ich echt noch um vieles spontaner...aber jetzt...mal so eben aus Schule rauslassen ist schon schwerer. Oder Leute organisieren, dass die Versorgung gewährleistet ist...die Großeltern haben auch woanders ihr leben...
aber auch Grundschulen sind irgendwann zu Ende...
Anna

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Druidenhain bei Wohlmannsgesees

#15 von Siat-Jahtneferet , 13.06.2012 13:11

In Wohlmannsgesäß selbst gibts übrigens auch ein sehr tolles Gasthaus mit einer absolut lieben Gastwirtin, echt leckerem Essen und sehr angenehmen Preisen .

Was die Frage nach "Kraftort- ja oder nein" anbelangt, so denk ich mittlerweile, dass es wohl auch eine höchst subjektive Wahrnehmung ist.
Was der Eine als Kraftort empfindet, empfindet der Andere nicht so.

Für mich gibt es tatsächlich Punkte im Hain (und mein Mann und ich sind recht häufig dort), die ich als sehr kraftvoll empfinde, allerdings finden die sich auch ´n büschen weiter ab.

Siat-Jahtneferet  
Siat-Jahtneferet
Besucher
Beiträge: 78
Registriert am: 04.02.2012


   

Donareiche in Fritzlar
felsenmeer in hemer

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz