RE: Migräne

#16 von Thyra , 31.10.2011 01:28

Ich bin da auch eine von den Migräne-Geplagten.
Ich weiß noch, dass es früher immer hieß Kinder kriegen keine Migräne, na das sollten die da mal meinem Kopf erklären. Bei mir ging das so mit 10 ungefährt los. Jedes Mal wenn das Wetter vom Hoch ins Tiefdruckgebiet wechselt. Sowas ist gerade im Frühling und Herbst sehr nervig.
Ich habe da auch sehr gute Erfahrungen mit Akkupunktur gemacht. Was mir zumindest hilft ist regelmäßig Fisch, Nüsse, Bananen und komischerweise Feta essen. Ich nehm mal an das da irgendwas drinne ist was in meinem Fall hilft.
Interessanterweise hilft Gingkotee, zumindest bei leichten MIgräneanfällen. Ich habe mal gehört das Weidenrindentee helfen soll, da es die natürliche Vorstuffe zu Aspirin ist, aber habe es nie ausprobiert.

 
Thyra
Besucher
Beiträge: 31
Registriert am: 31.01.2010


RE: Migräne

#17 von freyja , 09.11.2011 21:19

Hallo,
Migräne ist eine sehr individuelle Krankheit mit unterschiedlichsten Ursachen--umso besser, denn dann sind auch die Möglichkeiten größer
meine Vorschläge:
. Mutterkrauttee akut zum Knabbern -als Tee prophylaktisch, sehr heiß, da sehr bitter
- Marienblatt, Weinraute,Andorn wie s.o.
- Weidenzweiglein auskauen, besser als Tee
- BitterPulver als Kur
- Hormone abchecken (Antioxidatien-Pflanzen!)
- viel Ruhe, Entspannung, Kühle, Lichtaus, Schlafen
- Ursachenforschung ohne Kopfkarusell, immer im HIER und JETZT sind die Wirkungen aktiv bestimmbar und veränderbar...
helfe gerne weiter, war selbst mal dabei....lg Freyja

 
freyja
Besucher
Beiträge: 323
Registriert am: 11.01.2009


RE: Migräne

#18 von Dolben , 16.11.2011 10:32

ein Freund von mir ist Heilpraktiker. Laut ihm kann es mit Amalgam in den Zähnen zusammenhängen. Das muß schleunigst entfernt werden und danach die Gifte nach der Klinghard-Methode ausgeleitet werden.
Eine Klientin von mir bestätigte das!

Grüße Dolben

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: Migräne

#19 von Nemoryn , 26.02.2013 00:26

Zitat von Nanny Ogg
Nachdem ich nun einen ein Wochen lang dauernden Migräne-Marathon hinter mir habe, frag ich mal hier, ob jemand einen guten Tipp gegen Migräne hat


Die Ursache finden.
Hört sich vielleicht einfach an, ist es aber nicht unbedingt.
Ich bekomme Migräne aus ganz unterschiedlichen Gründen, und dann helfen ganz unterschiedliche Sachen. Die typischen Hausmittel wie Mutterkraut, Espresso mit Zitrone etc. übrigens nie, ich habe auch keine typischen Trigger wie Käse oder Schokolade.
Mein Verdächtiger Nr. 1 ist ein unregelmäßiger Lebenswandel. Will heißen, wenn ich regelmäßig esse (mit viel Obst und Gemüse, am besten schon Obst zum Frühstück), mich regelmäßig bewege und genug trinke (am wohlsten fühle ich mich mit etwa 3 Litern am Tag, im Sommer gerne verdünnte Saftschorle), dann habe ich auch kaum Migräne.
Verursacher Nr. 2 ist das, was die Homöopathie mit einem "heißen Kopf" bezeichnet. Also, wenn ich im Sommer zu lange mit dem Kopf in der Sonne war oder den ganzen Tag in Konferenzen gesessen habe z.B. Was mir dann hilft ist einzig und alleine Belladonna. Es hat Jahrzehnte gebraucht das rauszufinden, in dem Fall hilft auch keine Tablette was.
Wenn die Ursache allerdings meine Menstruation ist, hilft mir nur Dolormin für Frauen (und in den Fällen dann auch nichts anderes).
In allen anderen Fällen (vor allem wenn ich gerade unterwegs bin) Dolormin Migräne.

Nemoryn  
Nemoryn
Besucher
Beiträge: 14
Registriert am: 23.02.2013


   

Steinmagie
Zecken

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz