Träume erzählen

#1 von bongossi62 , 17.05.2011 19:11

Herzlichen Dank für eure freundlichen Willkommensbegrüßungen
Ich fühle mich immernoch neu hier und bin zu Zeit krankgeschrieben, habe also Zeit mich hier umzuschauen.
Was ich in den letzten Tagen erlebt habe, kommt mir vor wie ein Traum

Mir völlig unbekannte Menschen schreiben (sprechen)hier über Wahrnehmungen, Gefühle, die ich nur erahnen kann und doch kommen sie mir sehr vertraut vor.

Ich war schon immer viel in der Natur, aber bei meinem Spaziergang heute nacht habe ich die Natur so intensiv erlebt, wie noch nie.
Gräser, Bäume Sträucher forderten mich auf(wie?) zu bleiben, was ich auch getan habe.
Eine Strecke,für die ich normalerweise 5 - 10 Minuten brauche, habe ich über 3 Stunden gebraucht.
Es war einfach nur? mir fehlen die Worte.
Mir wird jetzt noch ganz warm ums Herz, wenn ich daran denke.


Ich bin immer ein Prakmatiker gewesen, was mir oft zum Vorwurf gemacht wurde und auch nicht immer richtig war.
Träume ich, oder muss ich zum Psychiater? Ich kann es nicht einordnen.

Kann mir jemand weiterhelfen?

Draußen werde ich es jedenfalls keinem erzählen.

Ein verunsicherter bongossi

 
bongossi62
Besucher
Beiträge: 16
Registriert am: 13.05.2011


RE: Träume erzählen

#2 von Fingayin , 17.05.2011 20:17

Warum möchtest Du eine Erklärung?
Genieße es doch einfach und behalte es für Dich.
Es ist allein Deins und soll so sein.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Träume erzählen

#3 von Siebenstern , 17.05.2011 21:14

Hi Bongossi,

ich kenne das, nach dem ich dies Forum hier fand und das Infopaket in den Händen hielt,
war meine Wahrnehmung in der Natur eine neue, sie war tiefer, ich konnte alles, was ich vorher zwar auch schon
empfand, mir aber nie ganz zugestanden hab, viel mehr annehmen und genießen....
Es ist wunderbar, und du brauchst auf keinen Fall zum Psychiater, ganz im Gegenteil, die Natur hilft heilen....

Herzliche Grüße und noch ein verspätetes Willkommen auch von mir

Siebenstern

Siebenstern  
Siebenstern
Besucher
Beiträge: 635
Registriert am: 25.06.2010


RE: Träume erzählen

#4 von bongossi62 , 17.05.2011 21:26

Danke, das tut einfach mir nur gut
Einen lieben Gruß an dich
Bongossi

 
bongossi62
Besucher
Beiträge: 16
Registriert am: 13.05.2011


RE: Träume erzählen

#5 von angelikaherchenbach , 17.05.2011 21:48

Und ich werde genau das gleich tun:
rausgehen in den Maivollmond, sehen, fühlen, riechen, ahnen, sein...
Es ist ... genau das.
Verrückt und völlig normal.
Selbst-verständlich...

Wie schön zu wissen, dass es irgendwo irgendwie noch andere gibt, die genau so sind!

Angelika

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: Träume erzählen

#6 von Esme , 18.05.2011 12:21

auch dieses Thema ist im Club der Phylosophen besser aufgehoben, finden wir.

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: Träume erzählen

#7 von Rhiann , 21.05.2011 15:05

Oh ja... die Natur hat ihren ganz eigenen Zauber! Und wie glücklich kannst du sein, diese Stunden erlebt zu haben! Bei mir hat alles mit einem solchen Erlebnis angefangen. Und mittlerweile bin ich jede freie Minute, die ich irgendwie erübrigen kann draußen. Und sei es nur auf der Terasse. Dabei ist es vollkommen gleichgültig zu welcher Tages oder Nachtzeit.
Denn wie du so schön schreibst 'fordert' einen die Natur auf zu bleiben, zu verweilen, läd einen ein ein Teil von ihr zu sein.
Also folge ich dem Ruf, schlage mich auch mal abseits der Pfade ins Unterholz und bleibe vielleicht am Fuße eines Baumes stehen, lasse mich nieder und lausche dem Rauschen des Windes in den Blättern, dem Zwitschern der Vögel.

Ich war anfangs auch kurz unsicher, hab mich gefragt, ob ich vielleicht übertreibe, etwas hineininterpretiere. Aber dann habe ich gesehen, wie gut es mir tut. Und wie kann etwas, dass einen so mit Frieden und Freude erfüllt schlecht sein?

Also genieße es und lausche dem Lied, das immer da ist und nie verklingt...

 
Rhiann
Beiträge: 340
Registriert am: 17.09.2009


RE: Träume erzählen

#8 von Esme , 21.05.2011 19:03

es spielt alles Hand in Hand, für uns und das sollten wir immer genießen, wenn wir können, gestern empfing mich ein Bild von einem sehr lieben Freund, das ich aber erst um 3 Uhr morgens abrufen konnte, die Freude war groß, Erinnerungen wurden wach, ich ging hinaus und lauschte.....und sah ein kleines Licht, ein natürliches Licht, ein elfisches Licht, ich war dankbar und werde es immer sein für solche Augenblicke

kurz vor der Einschulung hatte ich Erlebnisse, die ich "denen da draußen" auch nicht erzählt hätte, aber glaube mir, auch du wirst irgendwann auf Menschen treffen, mit denen du ganz offen über alles sprechen kannst, nicht nur hier im Forum

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: Träume erzählen

#9 von Elfendame , 21.05.2011 20:17

Wenn ich das Gras wachsen höre,
wenn ich die Blumenezessen anfassen kann,
wenn ich die Wolken riechen kann,
wenn ich die Farben des Regensbogens schmecken kann,
wenn ich ein Baum singen hören kann,
wenn ich mit den Tieren sprechen kann,
wenn ich die Schönheit der Erde sehen kann.....



.....dann weiß ich das ich Zuhause bin. (zitat von mir)

Was für anderen so absonderbar klingt, ist für mich die Realität.


gruß elfendame

Elfendame  
Elfendame
Besucher
Beiträge: 37
Registriert am: 12.03.2011


RE: Träume erzählen

#10 von Esme , 21.05.2011 20:27

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: Träume erzählen

#11 von bongossi62 , 22.05.2011 00:16

Zitat von Elfendame
Wenn ich das Gras wachsen höre,
wenn ich die Blumenezessen anfassen kann,
wenn ich die Wolken riechen kann,
wenn ich die Farben des Regensbogens schmecken kann,
wenn ich ein Baum singen hören kann,
wenn ich mit den Tieren sprechen kann,
wenn ich die Schönheit der Erde sehen kann.....



.....dann weiß ich das ich Zuhause bin. (zitat von mir)

Was für anderen so absonderbar klingt, ist für mich die Realität.


gruß elfendame




Vermutlich ein sehr langer Weg, aber ein lohnendes Ziel
bongossi

 
bongossi62
Besucher
Beiträge: 16
Registriert am: 13.05.2011


RE: Träume erzählen

#12 von Fingayin , 22.05.2011 00:17

Zitat von Elfendame
Wenn ich das Gras wachsen höre,
wenn ich die Blumenezessen anfassen kann,
wenn ich die Wolken riechen kann,
wenn ich die Farben des Regensbogens schmecken kann,
wenn ich ein Baum singen hören kann,
wenn ich mit den Tieren sprechen kann,
wenn ich die Schönheit der Erde sehen kann.....



dankeschön.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Träume erzählen

#13 von bongossi62 , 22.05.2011 00:22

Zitat von Fingayin
Warum möchtest Du eine Erklärung?
Genieße es doch einfach und behalte es für Dich.
Es ist allein Deins und soll so sein.



Hat einige Stunden im Wald und auch am Wasser gedauert,
aber ich glaube verstanden zu haben, was du mir mitteilen wolltst
bongossi

 
bongossi62
Besucher
Beiträge: 16
Registriert am: 13.05.2011


RE: Träume erzählen

#14 von Inge , 22.05.2011 16:18

Zitat von Elfendame
Wenn ich das Gras wachsen höre,
wenn ich die Blumenezessen anfassen kann,
wenn ich die Wolken riechen kann,
wenn ich die Farben des Regensbogens schmecken kann,
wenn ich ein Baum singen hören kann,
wenn ich mit den Tieren sprechen kann,
wenn ich die Schönheit der Erde sehen kann.....



.....dann weiß ich das ich Zuhause bin. (zitat von mir)

Was für anderen so absonderbar klingt, ist für mich die Realität.


gruß elfendame



.... sehr ähnliche Gedanken habe ich auch ...

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz