An Indian's Lamento (mit Übersetzung)

#1 von Caitlin , 03.04.2011 16:53

Trail of tears (An Indian’s Lamento)

Oh, Mother of the land,
Where do you lead us?
Left home, woodland, dead friends behind
What to? What to find?

Step by step, day by day,
Up and down this painful dusty way.
Sweat on my face, blisters, thirst,
So weary legs and no time to rest.

Oh Wind my fellow traveller
So peaceful, raged and free.
Can you give me one reason
To suffer and flee?

A child of Nature in my arms
I hold the hand so shivering and cold
The face so pale and tears have dried
And way to young to die.

Oh Inyan, Great Spirit,
Who has thrown that dice?
For how much years of friendship and loyalty
Shall this be the price?

I am so tired, have no heart left
Where is the light where is the sense?
Great Mother is in danger and what have we done?
Just tell me: How cam I carry on?


Deutsche Übersetzung (recht wörtlich, hört sich demnach irgendwie komisch an....sorry!)

Pfad der Tränen (Klagelied eines Indianers)

Oh Mutter dieses Landes
Wohin führst du uns?
Haben unsere Heimat, Wälder, gefallene Freunde verlassen.
Wozu? Was zu finden?

Schritt für Schritt, Zag für Tag,
rauf und runter jenen schmerzvollen, diesigen Weg
Schweiß auf meiner Stirn, Blasen, Durst,
So müde Beine und keine Zeit zur Ruh.

Wind, mein treuer Begleiter,
so friedlich, wütend und frei
Kannst du mir einen Grund nennen,
So zu leiden und fliehen zu müssen?

Ein Kind der Erde auf meinem Arm
Ich halte die Hand, so zittrig und kalt
Das Gesicht so bleich und getrocknete Tränen
Und noch viel zu jung um zu sterben.

Oh Inyan, guter Geist,
Wer hat diesen Würfel gespielt?
Für wie viele Jahre der Freundschaft und Treue
Ist das nun der Preis?

Ich bin so müde, keine Zuversicht mehr
Wo ist das Licht? Wo ist der Sinn?
Große Mutter ist in Gefahr und was haben wir getan?
Sag mir doch: Wie kann ich weiter durchhalten?

Caitlin  
Caitlin
Besucher
Beiträge: 65
Registriert am: 17.11.2010


RE: An Indian's Lamento (mit Übersetzung)

#2 von Lizandra , 05.04.2011 18:46

Hallo Caitlin,

erstmal vielen Dank für Deine Lyrik!
Du benutzt oft starke Bilder, aus den Texten höre ich viel Energie, viel Kraft und eine große Sehnsucht.
Eine Suche, den Anfang eines Pfades ...
Du bist noch sehr jung, ich wünsche Dir das Du noch ganz Vieles schreibst! Ich wünsche Dir Mut Deine Texte zu veröffentlichen, daran weiter zu arbeiten.

Ich schreibe ja schon lange und habe es auch geschafft das Schreibenin meinen Beruf zu integrieren.Aber das war ein langer Weg und ist noch immer schwierig.
Doch ich finde es lohnt sich.
Wenn Du in der Nähe wohnen würdest würde ich Dir eine kleine individulle Schreibwerkstatt anbieten!

Mach weiter so!

ganz liebe Dichtergrüße!
Lizandra

Lizandra  
Lizandra
Besucher
Beiträge: 322
Registriert am: 19.01.2011


RE: An Indian's Lamento (mit Übersetzung)

#3 von Nanny Ogg , 06.04.2011 09:06

Danke fürs Übersetzen

 
Nanny Ogg
Besucher
Beiträge: 968
Registriert am: 23.08.2008


RE: An Indian's Lamento (mit Übersetzung)

#4 von Caitlin , 06.04.2011 17:49

Gern geschehen

Und danke an Lizandra für die guten Wünsche

Und an Alle: bin auch für ehrliche, gern auch negative, Kritik sehr dankbar
Kotzt euch aus

Caitlin  
Caitlin
Besucher
Beiträge: 65
Registriert am: 17.11.2010


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de