Heilige Plätze im hohen Norden

#1 von Ravenwings , 25.03.2011 10:50

Mir fällt auf, dass es noch keinen richtigen Thread für die Plätze in Norddeutschland gibt.

Daher will ich mal einen vorstellen. Es ist zwar nicht festgelegt, dass der Platz wirklich ein alter ritueller Platz gewesen ist, ich vermute es aber sehr stark.
Entdeckt hab ich ihn bei einem Spaziergang bei meinem Vater. Dort, wo der lebt, befindet sich die höchste Erhebung im Kreis Nordfriesland, der Sandesberg.
Vorweg, der Sandesberg ist ein vorzeitlicher Grabhügel, auf dem eine große Steinplatte liegt. Er soll aus der Zeit der ersten Besiedlung in der Gegend stammen.
Nicht weit von diesem Grab befindet sich nun ein großer runder Platz, vom Abhang des Hügels größtenteils umrandet, nur die Seite gen Süden ist offen. In der Mitte des Platzes steht ein Baumkreis aus 5 Bäumen, so symmetrisch, dass ich nicht an eine Laune der Natur glaube.
In der Mitte dieses Baumkreises wäre Platz gewesen für ein Feuer, ein Altar, ein Kessel, o.ä.

Hier mal Fotos davon. Tut mir leid, wenn es nicht gut zu erkennen ist, was ich beschreibe Das ist nur mit Handykamera aufgenommen





Das ist immerhin ein annähernd heiliger Platz hier im Norden, den ich kenne. Andere habe ich nicht gefunden

Vielleicht gibts ja doch noch welche, von denen ich nichts weiß? Eben besonders die Gegend um die Lüneburger Heide, Nordfriesland und Ostseeküste würde mich da sehr interessieren.

 
Ravenwings
Beiträge: 860
Registriert am: 23.06.2010


RE: Heilige Plätze im hohen Norden

#2 von Dolben , 16.05.2011 14:07

ein schöner platz ist das!
mögl. Weise ist das ein echter alter Platz

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: Heilige Plätze im hohen Norden

#3 von Lizandra , 11.07.2011 18:27

Ich bin mir nicht sicher, welche Nadelbäume das sind. Aber ich denke mal, sie sind nicht älter als hundert Jahre. Also ein Ritualplatz im Sinne von sehr alt ist er sicher nicht.
Alt kann man natürlich unterschiedlich definieren - aber ist das denn ausschlagebend?
Schon auf den Fotos spüre ich die besondere Qualität des Platzes.
Lizandra

Lizandra  
Lizandra
Besucher
Beiträge: 322
Registriert am: 19.01.2011


RE: Heilige Plätze im hohen Norden

#4 von Mika , 25.08.2011 18:53

In der Nähe von Kiel gibt es einige Kraftplätze.
Genaugenommen ist es eine Energiespirale aus 12 Orten aus Kiel heraus und um Kiel herum.

Ich würde Euch heute gern den Tüteberg vorstellen................und zwar wegen der eigenen Erfahrung, die ich dort gemacht habe:

Der Tüteberg südlich des Ortes Westensee ist ein altes Naturheiligtum. Er ist ein Sammel- und Kraftort hoher Naturwesen. Sie schützen ihren Platz. Nach alter Überlieferung haben frühere Generationen versucht, auf seiner Kuppe eine Kirche zu bauen. Der Bau wurde des Nachts immer wieder zerstört, bis der Plan aufgegeben wurde.
Vor einigen Jahren wollte eine Drachenseglerschule dort einen Übungsplatz einrichten. Aber die Segler landeten allesamt so oft im See, dass auch dieser Versuch eingestellt wurde.

Ich erfuhr diesen Ort bei einem Ausflug mit meinem Hund, der eigentlich ein ziemlicher Draufgänger ist. Sobald ich den Platz auf der Kuppe betreten hatte, wich mein Hund nicht mehr von meiner Seite. Auf der Kuppel befindet sich heute ein einzelner Baum, eine Holzsitzbank und ein relativ großer, flacher fast ganz in der Erde eingesunkener Findling.
Die Energie an diesem Ort habe ich als sehr fröhlich und wohlwollend empfunden. Ich fühlte mich regelrecht begrüßt und konnte Berührungen wahrnehmen.
Nachdem ich die Aussicht genossen hatte zog mich diesr Findling magisch an.
Ich hatte den Impuls, in die Hocke zu gehen und beide Hände flach auf den Stein zu legen.
Und schwupps..............sah ich vor meinem inneren Auge eine Rune.
Es war Mannaz................ich sollte noch kurz erwähnen, dass ich nicht mit Runen arbeite, aber erkenne, wenn ich eine sehe.
Die Botschaft war klar und deutlich und zu dem Zeitpunkt unglaublich hilfreich für mich.

Ich kann nur jedem empfehlen, diesen besonderen Ort mal zu besuchen, wenn man die Kombination Kraftort und seine Ruhe mag.

Ich hätte Euch gern ein Bild hier eingestellt, habe aber keine Ahnung wie ich das von meinem Rechner hier rein bekomme

Na ja
Trotzdem alles Liebe

Mika

 
Mika
Besucher
Beiträge: 88
Registriert am: 24.08.2011


RE: Heilige Plätze im hohen Norden

#5 von Taliesin , 16.01.2014 18:32

Hier nochmal ein Bild im Anhang vom Tüteberg. Ich hoffe es gefällt Euch. Schade, wenn man die Plätze so verfallen belässt wie sie heute sind. Sie sollten in den Ursprungszustand mit Tempel, Altar und allem wiederhergestellt werden.Tüteberg.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


[color=#0040BF]Wer das Gef

Taliesin  
Taliesin
Beiträge: 34
Registriert am: 08.08.2008


RE: Heilige Plätze im hohen Norden

#6 von Maienfalke , 18.01.2014 16:02

Im Wald bei Saal, nahe Ribnitz-Damgarten, findet sich ein alter Steinkreis, der als "Apostelsteine" bekannt ist. Laut den Einwohnern gibts den "schon immer" und "seit der Antike". Und das Schöne ist: Man findet ihn auch nur, wenn man weiß, wo er ist. ;)


Drei Dinge, die der Mensch ist:

Was Andere denken, dass er sei
Was er selbst denkt, dass er sei
Was er wirklich ist

Maienfalke  
Maienfalke
Beiträge: 234
Registriert am: 31.10.2010


RE: Heilige Plätze im hohen Norden

#7 von Dolben , 19.01.2014 04:32

Cool Cool Cool


<!-- s:apfel: --><img src="{SMILIES_PATH}/upload/druidry_sbo/icon_99329bab0511b2449d7fb4dd8f2debef" alt=":apfel:" title="{APFEL}" /><!-- s:apfel: -->
alben eilir 2012

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


   

Wenn ihr einen Kraftort hier postet....
Die 1000-jährige Linde in Upstedt (Kreis Hildesheim)

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de