Streudienst überholen?

#1 von thors_hammer , 11.03.2011 18:23

Heute morgen: Auf dem Weg zur Arbeit, mit dem Auto. Plötzlich fährt vor mir der Streudienst... mit ca. 10 km/h...

Jetzt die schwierige Überlegung: Soll ich überholen?

Wenn ich es nicht tue, kann ich im Schneckentempo dahinkriechen und komme dann auch noch zu spät.
Wenn ich überhole, gerate ich aufs Glatteis - oder sogar in den Strassengraben..

Was sind Eure Meinungen? Anregungen? Wie würdet Ihr Euch entscheiden?

mit besten Wünschen

thors_hammer  
thors_hammer
Besucher
Beiträge: 21
Registriert am: 29.01.2011


RE: Streudienst überholen?

#2 von Anna , 11.03.2011 20:40

Streuwagen

Ich wohne im Rheingraben wohl zu warm


Ich habe mir vor ein paar Jahren angewöhnt im Straßenverkehr durchzuatmen und mich zu entspannen.
Dann komme ich halt zu spät, und?

dafür bin ich entspannt Auto gefahren und habe das Unfallrisiko gesenkt

Streß und drängeln im Straßenverkehr lohnen sich nicht.

Neulich bin ich in die Stadt gefahren. Und habe an der Ampel hinter mir eine Freundin gehabt, die zur Arbeit fuhr. Wir hatten das selbe Ziel, nur sie fing an zu arbeiten und ich hatte Zeit, da ich einkaufen wollte. Sie hat mich überholt und ist durch jede Lücke gefitscht. Und was war am Ende? An jeder Ampel hatte ich sie wieder und hatte mein Auto vor ihr geparkt.
Also: Es lohnt sich nicht gestresst durch die Welt zu fahren!

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Streudienst überholen?

#3 von matodemi , 11.03.2011 23:57

Ich fahre zwar kein Auto - aber ich frag mich, was man durch schnelles Fahren, oder gar überholen in zumindest nicht ungefährlichen Situationen gewinnt? Die Landung im Straßengraben heißt doch wohl meist, dass man wesentlich länger "unterwegs ist" als wenn man langsam fährt (auch wenn sicher ein 10 km/h fahrendes Fahrzeug vor einem eine wirkliche Versuchung darstellt - aber in diesem Fall sollte es einem ja auch zu denken geben, dass ein Streufahrzeug unterwegs ist)

matodemi  
matodemi
Besucher
Beiträge: 619
Registriert am: 09.10.2009


RE: Streudienst überholen?

#4 von wanderbenny , 12.03.2011 08:56

Mit meinem Fahrrad wäre ich natürlich voll an dem Streuwagen vorbeigezogen nee..., jetzt mal Ernst - Sicherheit geht immer vor! Das sollte auch jeder Chef einsehen. Was nutzen ihm Mitarbeiter die im Krankenhaus liegen?

LG Wanderbenny

 
wanderbenny
Beiträge: 601
Registriert am: 19.10.2010


RE: Streudienst überholen?

#5 von Sinaris , 12.03.2011 11:39

Realität: Ohne Zwangssituation bleibe ich hinter dem Streufahrzeug. Die Gefahr des Strassengrabens ist für mich nicht so relevant wie die bedrohung anderer Menschen. Das blöde am Fehlverhalten im Strassenverkehr ist ja, es betrifft einen meist nicht nur selbst.

Methaphorisch: Ich bin gerade in sowas wie meiner seelischen Pupertät mit Sturm- und Drangzeit. Da nervt mich das Streufahrzeug oft. Allerdings habe ich da dann das Gefühl das ich eh Off-Road fahre, weil da nervt mich die Strasse genauso. Allerdings bin ich allein auf weiter Flur. Da ist es leichter zu sagen... no risk no fun.

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: Streudienst überholen?

#6 von Nagaroon , 12.03.2011 12:26

Moin,

dahinter bleiben nutzt eigentlich nichts da das Streusalz einige Zeit braucht um zu wirken ...
wenn es sich aber um einen Streu und Räumfahrzeug handelt würde ich wohl auf dem geträumten Teil der Strasse beleiben ...
Fahrt das Streufrahrzeug (kein Räumfahrzeug) allerdings nur 10 km/h würde ich überlegen ob ich es nicht mit 30 km/h überholen kann wenn es die Situation erlaubt ...
Das liegt aber an der Strasse, ihrem Verlauf, dem Verehrsaufkommen im Moment usw ...

 
Nagaroon
Besucher
Beiträge: 172
Registriert am: 10.05.2008


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz