Go Green - Piraten-Garten

#1 von Anashee , 20.02.2011 10:45

Es ist bald wieder soweit, die Zeit des Aussääen beginnt - und die Stadt-Piraten machen sich wieder auf, um sich Samen zu organisieren, die die Bienen gerne mögen -
Hier mal ein Link:
http://www.gruenewelle.org/index_de.html

oder, wer es gerne ein wenig "wilder" mag:
Man nehme Samen, lässt sie evtl. sogar schon ein wenig ankeimen, und stopft alles in frische Mutter Erde, die dann, mit Wasser befeuchtet wird, und zu runden "Samen-Bomben" gerollt werden....
Diese kann man dann mit nehmen, und unterwegs verteilen... (vom Rad aus schmeißen) ...

Ein kleine Bienen-Bombe:
Frühling:
Schneeglöckchen, Winterling, Krokus, Scilla, Traubenhyazin-the, Leberblümchen, Gänsekresse, Lungenkraut, Blaukissen, Bärlauch, Silberwurz, Stein-kraut, Vergissmeinnicht, Maiglöckchen, Gemswurz, Goldnessel
Schneeheide, Haselnuss, Kornelkirsche, Weiden, Schlehe, Blutjohannisbeere, Goldjohannisbeere, Alpenjohannisbeere, Mahonie, Japanische Quitte, Weißdorn, Hartriegel, Mehlbeere, Stechpalme, Berberitze, Felsenbirne; Weigelie, alle Beerensträucher. Achtung: Forsythien und Flieder sind für Bienen völlig wertlos!

Sommer:
Goldmohn, Reseda, Cosmea, Himmelsleiter, Beinwell, Katzenminze, Mal-ven, Herzgespann, Wasserdost, Gamander, Zierlauch, Phacelia, Tagetes, Kornblumen, Sommerazaleen, Schönmalve, Sonnenblume, Senf
Fetthenne-Arten, Salbei, Ziermohn, die meisten Gewürzkräuter (z.B. Salbei, Thy-mian, Lavendel, Ysop, Schnittlauch, Borretsch, Weinraute u.a.), Kugeldistel, Mädchenauge, Indianernessel, Sonnenbraut, Sonnenhut (Rudbeckia), Kokardenblume, Dost, Weberkarde

Spätsommer (besonders wichtig)
Alle ungefüllten Dahlien, Astern und Tagetes; Phacelia, Sonnenbraut, Herbstanemone, Topi-nambur, Zitronenmelisse, Borretsch, Wasserdost, Goldrute, Besenheide, Efeu.
(Quelle: http://www.lwg.bayern.de)

Bei Alnatura gab es im vergangenen Jahr auch eine "Bienenschmaus"-Samenmischung, die ich direkt in die Bomben eingebaut habe...

ich hoffe viele Stadt-Piraten zu motivieren, ein paar Bienen-Pflanzen ein neues Leben zu schenken
Ana - Bienenfreundin

 
Anashee
Besucher
Beiträge: 69
Registriert am: 18.02.2011


RE: Go Green - Piraten-Garten

#2 von Inge , 20.02.2011 13:00

... wir werden dieses Jahr auch wieder in dieser Form unterwegs sein ...

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Go Green - Piraten-Garten

#3 von Nivien , 20.02.2011 13:56

Menno, ich überlege als Stadthexe schon länger, da auch mal mitzumachen.

Danke für die Erinnerung!

 
Nivien
Besucher
Beiträge: 441
Registriert am: 08.04.2008


RE: Go Green - Piraten-Garten

#4 von matodemi , 22.02.2011 22:05

Ich wollts an den Baumscheiben auf dem Weg zum Bus probieren (sind 1,2,3 ganz viele...)

Reicht es einfach aus, die Samen in angefeuchtete Erde zu packen und zu Kugeln zu formen? Ich hab auf mehreren Seiten gesehen, dass man auch rote Tonerde nehmen soll....

Ich hatte erst vor kurzem von diesen Aktionen erfahren, und find die Idee einfach klasse

matodemi  
matodemi
Besucher
Beiträge: 619
Registriert am: 09.10.2009


RE: Go Green - Piraten-Garten

#5 von Fingayin , 22.02.2011 22:59

Deine Bomben sind klasse.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Go Green - Piraten-Garten

#6 von Ceridwen , 23.02.2011 05:22

Dazu fällt mir die Geschichte von dem Mann ein, der die Bäume pflanzte

http://www.youtube.com/view_play_list?p=333CE5D9FBF1106B

Ceridwen  
Ceridwen
Besucher
Beiträge: 195
Registriert am: 08.10.2010


RE: Go Green - Piraten-Garten

#7 von Fingayin , 23.02.2011 21:46

JAAAA...Ceridwen...die ist einfach nur...einfach nur,genau.
Den Animationsfilm hatte Waldseele das erste mal gezeigt.
Der ist auch super und ich saß mit Tränen in den Augen davor. *seufts*

http://www.youtube.com/watch?v=rPtAKC0bydg&feature=related

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Go Green - Piraten-Garten

#8 von Tatjana , 23.02.2011 22:15

Diese Blumen-Bomben gibt es inzwischen sogar fertig käuflich zu erwerben. Ich habe sie sowohl bei Manufactum als auch beim Waschbär-Versand gesehen... nett sind dann die Hinweise. Zunächst geht es um die einfache Bepflanzung des eigenen Gartens auf wenig aufwendige Weise. Und dann folgt ein Satz wie... "Das funktioniert auch in öffentlichen Bereichen..."

 
Tatjana
Beiträge: 1.697
Registriert am: 14.03.2009


RE: Go Green - Piraten-Garten

#9 von Ceridwen , 24.02.2011 06:37

Bitte jetzt nicht missverstehen, die Idee finde ich wirklich super, doch sollte man beim asusuchen der Samen etwas darauf achten, was natürlich dort wachsen würde.

Ceridwen  
Ceridwen
Besucher
Beiträge: 195
Registriert am: 08.10.2010


RE: Go Green - Piraten-Garten

#10 von Anashee , 24.02.2011 08:31

Ja, da gebe ich dir recht Cerridwen, es hat natürlich keinen Sinn irgendwelche "Exoten" zu pflanzen, die die heimischen dann im endeffekt verdrängen.

Danke für den Hinweis...

Und @ matodemi
Im Prinzip reicht es tatsächlich aus, die Samen in angefeuchtete Erde zu packen - ich gehe meist auf Nummer sicher, und lasse sie ein-zwei Tage ankeimen... aber sie sollten das packen, die kleinen Lichtträger

Habe gerade beim Waschbär-Versand mal nachgesehen...
Und ich fand den Text so genial, deswegen kopiert:
Das Wunder aus der Lehmkugel!
Sonnenblumen, Ringelblumen, Jungfer im Grünen und viele bunte Sommerblumen stecken in dieser kleinen Saatkugel! Einfach auf Erde legen (nicht eingraben) und feucht halten. Bald sprießen die ersten Keimlinge und im Sommer blühen die schönsten Blumen! Funktioniert auch auf tristem Stadtgrün - falls Sie „zufällig“ einmal unterwegs Kugeln verlieren sollten.

Und dann der Hinweis:
Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen!

Hier noch ein paar "Rezepte" zum Herstellen von "Seed-Bombs"
Zutaten

* 1 Teil Samen

* 3-5 Teile Erde/Kompost

* 3-5 Teile Tonpulver

* Etwas Wasser

Am besten besorgst du dir verschiedene Samen von robusten und schnellwachsenden Pflanzen, denn du willst ja dass deine Pflanzen durchkommen und deine Umwelt verschönern. Am Anfang mischt du die Samen gut durch, damit später eine bunte Vielfalt gewährleistet ist. Danach gibst du die Erde, bzw den Kompost, hinzu, mischst nochmal schön durch und gibst dann auch das Tonpulver in die Schüssel. Wenn alles gut vermengt ist, beginnst du vorsichtig etwas Wasser hineinzugeben, nicht zu viel, nur soviel, dass sich die Masse gut verarbeiten lässt.
Jetzt kannst du anfangen die "Seed-Bombs" zu formen, in dem du sie vorsichtig zwischen den Handflächen zu Nuss-großen Kugeln formst. Am besten lässt du die Seed-Bombs danach noch 1-2 Tage in der Sonne trocknen, alle anderen Hitzequellen können die Seed-Bombs unfruchtbar machen. Ihr könnt diese Tonkugeln ein paar Wochen aufbewahren, vorrausgesetzt sie liegen, nach dem trocknen, kühl und gut belüftet.
Damit auch wirklich ein kleiner Wildgarten auf der nächsten Verkehrsinsel entsteht, solltet ihr so ca. mit 10 Seed-Bombs pro Quadratmeter rechnen. (http://doityourself.blogsport.eu/)

Und hier noch eine Anleitung zum Ansehen (englisch)
http://www.youtube.com/watch?v=CfFOnm9Yz...player_embedded

Wer noch mehr wissen möchte googelt "Seedbombs" or "Gorilla Gardening"

 
Anashee
Besucher
Beiträge: 69
Registriert am: 18.02.2011


RE: Go Green - Piraten-Garten

#11 von Rhiannon13 , 24.02.2011 09:29

Die Ideen sind echt toll!

Ich wohne ja in Berlin-Friedrichshain, hier haben sich schon einige die "Erd-Löcher" um die Bäume angeeignet und daraus kleine Gärten gemacht, eine Augenweide!

Meine Mam hat mir letztes Jahr Samen geschickt, die ich ja auf meinem Arbeitsweg "zufällig" verlieren könnte.. Werde dieses Jahr auf jeden Fall auch wieder was machen.. finde ich klasse!

Go green!
Rhiannon

PS: Den Hinweis mit den Exoten finde ich auch wichtig, wir wollen ja nicht, dass einheimische Pflanzen verdrängt werden..

 
Rhiannon13
Besucher
Beiträge: 409
Registriert am: 03.05.2010


RE: Go Green - Piraten-Garten

#12 von matodemi , 25.02.2011 10:26

Danke für die Tipps (muss nur noch sehen wo ich den Ton herkriege)

ich hatte ohnehin vor, Bio-Samen (gabs mal bei DM) und davon sowas wie die den Bienenschmaus oder so zu nehmen (schön bunt und sinnvoll)

matodemi  
matodemi
Besucher
Beiträge: 619
Registriert am: 09.10.2009


RE: Go Green - Piraten-Garten

#13 von Lizandra , 25.02.2011 16:57

die idee ist ja genial - aber ist es nicht noch ein bißchen früh dafür?
Lizandra

Lizandra  
Lizandra
Besucher
Beiträge: 322
Registriert am: 19.01.2011


RE: Go Green - Piraten-Garten

#14 von Gelöschtes Mitglied , 26.02.2011 07:29

OH, jeder hat seine Betrachtungsweise.

Lebensraum Stadt, ja dort ist jeder Fleck schon x-mal umgegraben, weggetragen, aufgeschüttet ... worden, abgetöteter Boden, dem wieder natürliches Leben eingehaucht werden muß. Pionierpflanzen übernehmen diese Aufgabe normalerweise ...

Müßte nicht jeder Fleck auf seine Bodenbeschaffenheit untersucht werden, damit bestimmt werden kann was dort angepflanzt werden sollte. Beträngen diese willkürlichen Anpflanzungen diese Pionierpflanzen nicht noch zusätzlich?

Wenn ihr das macht um euer Umfeld freundlicher zu gestalten, dann kann ich es nachvollziehen, aber mit Naturliebe hat das aber mMn nichts zu tun, die Natur macht das schon am liebsten alleine - wenn sie darf.

Branos auf der Suche nach der Wahrheit.


RE: Go Green - Piraten-Garten

#15 von Anashee , 27.02.2011 15:13

OH, da hast du natürlich Recht,
und das soll auch möglichst so bleiben.

Ich bin der gleichen Meinung, dass die Natur ihr Ding schon macht. Leider hat die Natur es nicht so geplant, dass der Mensch den Bienen z.B. gewisse Pflanzen/Blumen durch Ackerbau und Bebauung von Grünflächen und Wiesen, die nahrung verringert (oder Varroa-Milben hat sie deswegen in Asien stationiert - die sind aber nun leider, dank des Menschen, hier!)

Ich für meinen Teil möchte nicht die Stadt verschönern, ich möchte mich bemühen, Einheimischen Bienen ein wenig mehr Nahrung zu Verfügung zu stellen--- auf den bebombten Stellen wird dann so oder so nur das angehen, was Mutter erde will - vielleicht sogar nichts....

Ich freue mich, dass du deine Meinung mit uns teilst, und danke dir, dass du jene, die solches treiben unterstützen, nicht verurteilst. Vielleicht hast du mit solchen Dingen ein wenig Erfahrung und kannst sie teilen, oder hast einen besseren Vorschlag, wie man Erde schützen und Bienen unterstützen könnte??

Ana

 
Anashee
Besucher
Beiträge: 69
Registriert am: 18.02.2011


   

Aronia
Schnecken und anderes Ungeziefer

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de