RE: rätselhaftes Vogelsterben

#16 von gaia , 22.01.2011 17:36

Zitat von matodemi
Würde das dann aber im Umkehrschluss nicht auch bedeuten, dass diese Vorgänge die Menschen beeinflussen, also auch solche, die sich der Vorgänge gar nicht bewusst sind? (Das es diejenigen, die wissen was passiert in irgendeiner Art beeinflusst ist für mich logisch...)

Denn Beeinflussung funktioniert doch dann nicht wie eine Einbahnstraße, oder



wissenschaftliche erkenntnisse speziell darüber kann ich nicht liefern, aber ich kann mir vorstellen, dass ein Bewußseinsfeld sich auch in umgekehrter Richtung bemerkbar macht, je stärker es wird. Es tritt dann einfach deutlicher hervor. Ich glaube nicht, dass man von einer strömung sprechen kann, es ist einfach ein ausweiten und wer bereit ist, geht in Resonanz.

Vielleicht reagiert der Mensch auf andere Frequenzen und niemand weiss doch, was sich bei uns im Geist oder in der DNA schon ändert. Aber ich merke deutlich, dass sich bereits etwas ändert. Auch die Magnetstürme der Sonne sind zur Zeit sehr stark aktiv.
Sicher hat das alles Einfluß auf die ERde mit ihren Lebensformen.

lg
gaia

gaia  
gaia
Besucher
Beiträge: 25
Registriert am: 29.12.2010


RE: rätselhaftes Vogelsterben

#17 von Sinaris , 23.01.2011 13:35

Ich fende es merkwürdig, das immer nur über die Vögel gesprochen wird...

ich schnapp mir mal die Schlagzeilen...

Arkansas: 100.000 tote Fische & 5000 tote Vögel
weitere 500 tote Vögel wurden nahe der Ortschaft Pointe Coupee im Bundesstaat Louisiana gefunden – rund 600 Kilometer südlich von Beebe.
auch in Schweden gibt es ein mysteriöses Vogelsterben
Massenhafter Vogeltot nun auch in England, Italien und Kanada
So starben an der Südostküste der britischen Insel mehr als 40.000 Krebse, dazu zahlreiche Seesterne, Schwämme und Anemonen.
100 Tonnen tote Fische in Brasilien
Auf 20 Meilen 100.000 tote Fische im Akansas River
2 Millionen tote Fische in Maryland entdeckt
Tausende von toten Fischen am Chicago River gefunden

und es gibt noch viele weitere.

Thorien gibt es fast so viele wie es Vorfälle gibt...

Die lächerlichen...
- Lärmshock zu Silvester
- Druckwellen von Silvesterraketen

Die verschwörerischen...
- Das HAARP Wetterkontrollsystem ist schuld
- Neuartige Mikrowellenwaffensysteme sind die Ursache

Die Apokalyptischen...
- Das Ende der Welt steht bevor. Eines der sieben Siegel offenbart sich
- Dies sind die ersten Anzeichen, für den 2012 bevorstehenden Polsprung, weil das Magnetfeld der Erde bereits jetzt beginnt sich zu verändern

Die beruhigenden...
- Die Fische starben wegen kurzzeitiger veränderungen in der Wassertemperatur / aka Variablen im Verhältnis Süß- / Salzwasser

Und sie alle haben "Beweise", "Tatsachen" und Hochrechnungen parat... Meiner Meinung ist es in unserer aktuellen lügendurchflossenen und Katastrophengeilen Gesellschaft kaum möglich die "Warheit" zu erkennen.

Ich für meinen Teil tendiere zu Polsprung / Sonnensturm oder der Theorie des menschlichen Einfluss (keine Ahnung obs nun wirklich HAARP war). Ich war und bin der Meinung wir leben in global bedeutenden und spannenden Zeiten aber ich sehe mich da eher als stillen Beobachter als das noch Zeit wäre zu handeln.

Weltlich gesprochen... I think we're fucked...
Mystisch... Gaias Schmerz schlägt um.

Ich persönlich werde meinem menschlichen Urtrieb des Voyeurs weiter folgen. Lass ma schauen, was da kommt und hoffendlich siehts wenigstens toll aus. WENN es das Ende der Welt ist... dann wirds vermeindlich schnell gehen und es wird wohl kaum was geben, das WIR JETZT NOCH tun können. Befolgt einfach den Guide... Don't panic! Und ab jetzt... immer n Handtuch dabei haben und nach blauen Policeboxen Ausschau halten!!!

Ehre und Stärke
Sinaris

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: rätselhaftes Vogelsterben

#18 von wanderbenny , 23.01.2011 14:48

 
wanderbenny
Beiträge: 601
Registriert am: 19.10.2010


RE: rätselhaftes Vogelsterben

#19 von Sinaris , 23.01.2011 15:09

Naja wanderbenny,

Solange die Monokultur Felder und Tierzüchtungen dabei nicht mit übern Deister gegangen sind verwenden wir das Geld wohl weiter zum bezahlen. Sorry, aber ich mag solchte Zitate mitten in Diskussionen eher weniger. das sind dann nur Stopppoints, über die Nachdenken nur wenig lohnt.

Versteh mich nicht falsch, das war eine grossartige Weisheit, die mir nur in der Zeit der Ernte der Taten nurnoch wenig birngt. Ich kann jetzt meine Vorfahren verfluchen, aber ich hätts wohl nicht anders gemacht. Die meisten Menschen brauchen nunmal die Not zur Reaktion.

Sorry... thats baaadly

Ehre und Stärke
Sinaris

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: rätselhaftes Vogelsterben

#20 von Gelöschtes Mitglied , 23.01.2011 16:43

mMn besteht immer eine Wechselwirkung der Beeinflußung zwischen Mutter Erde und seinen Kindern.
Wir leben alle auf der gleichen Erde, alle im selben System.
Auf jede Aktion erfolgt eine Reaktion des Systems, unabhängig davon wer, ob bewußt oder ungewußt gehandelt hat.
Somit sind wir alle, ob aktiv oder passiv, davon betroffen und alle sind den Veränderungen ausgesetzt.
Das Leben läßt die Arten überdauern, die diese Wechselwirkung erkennen und für sich nutzen können.
Vielleicht gehören die Menschen dazu, Hoffnung gibt es.


RE: rätselhaftes Vogelsterben

#21 von Sinaris , 23.01.2011 17:14

@Branos:
Auch hier folgst Du doch eher einer Pauschalaussage als wirklich den aktuellen Phänomenen Aufmerksamkeit zu witmen.

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: rätselhaftes Vogelsterben

#22 von gaia , 23.01.2011 18:25

auf folgendem link könnt ihr die wissenschaftlicher Erklärungen zu verschiedenen Fällen nachlesen.
allerdings überzeugt mich davon das Wenigste, zumindest wenn man bedenkt, dass die Tiere in der Luft alle gleichzeitig herabgefallen sind.
Dass so etwas immer wieder passiert, ist auch keine Erklärung.


http://www.scienceblogs.de/astrodicticum...t=Google+Reader

lg gaia

gaia  
gaia
Besucher
Beiträge: 25
Registriert am: 29.12.2010


RE: rätselhaftes Vogelsterben

#23 von wanderbenny , 23.01.2011 19:39

Zitat von Sinaris

Versteh mich nicht falsch, das war eine grossartige Weisheit, die mir nur in der Zeit der Ernte der Taten nurnoch wenig birngt. Ich kann jetzt meine Vorfahren verfluchen, aber ich hätts wohl nicht anders gemacht. Die meisten Menschen brauchen nunmal die Not zur Reaktion.



Es ist ja noch nicht soweit, wie es das Sprichwort "prophezeit". Richtig ist, dass wir die Taten unserer Vorfahren ernten und damit auch die Auswirkungen der Klimaveränderung , der Hochhäuser, Stromleitungen und Funkwellen, oder was sonst noch von Menschenhand gemachtes das Vogel-u.Tiersterben auslöst, persönlich erleben müssen. Aber wir dürfen nicht nur über unsere schlimmen Vorfahren schimpfen oder über die Situation rumjammern, sondern müssen auch erkennen, dass wir selbst ja die Saat für die Ernte unserer Nachkommen aussäen und dabei sehr viel Positives dazu beitragen können, dass unsere Enkel und Urenkel wieder in einer sauberen natürlichen Umwelt leben können. Deshalb, so denke ich, kann man solche Weisheiten gar nicht genug in Umlauf bringen, dass so viele Menschen wie nur möglich mal anfangen über ihr Elend nachzudenken, bevor es wirklich zu spät ist.


Wanderbenny

 
wanderbenny
Beiträge: 601
Registriert am: 19.10.2010


RE: rätselhaftes Vogelsterben

#24 von WaldSeele , 23.01.2011 20:01

@ wanderbenny

 
WaldSeele
Besucher
Beiträge: 555
Registriert am: 29.06.2010


RE: rätselhaftes Vogelsterben

#25 von Sinaris , 23.01.2011 20:02

2013 mach ich mir darüber Gedanken. Im Augenblick bin ich dafür zu sehr Apokalyptiker. Jetzt hier habe ich keine Ahnung, was ich überhaupt noch glauben soll. Ich bin so gefangen in etlichen, so genannten Verschwörungstheorien und alternativen Gedanken, dass ich mich selbst als gelähmt sehe. Warum überhaupt noch für etwas stehen, wenn es so vielen egal ist. Warum nocht etwas tun, wenn soviel schon geschehen ist und wird.

Ich bin nurnoch Voyeur für die Dinge die passieren. Ich sehe mich als viel zu unbedeutend, als das meine Taten hier noch rütteln könnten. Mit Worten bin ich gut... auch schnell tadelnd... aber Taten sollte man von mir nicht erwarten. Auch einer der Gründe, warum ich niemals Kinder in diese Welt setzen wollte. Was das angeht, habe ich längst alle Flaggen gestrichen. Sorry.

Ehre und Stärke
Sinaris

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: rätselhaftes Vogelsterben

#26 von wanderbenny , 23.01.2011 20:19

Hey Sinaris, nicht den Kopf in den Sand stecken bitte! Wie ich sehe, bist Du doch auch OBOD-Barde und da kennst Du also auch das Gesetz der wiederkehrenden Gezeiten.
Tue Gutes und es kehrt verstärkt wieder zu Dir zurück! Jeder kann im Kleinen um sich herum Gutes tun, ein friedfertiges, liebevolles und vor allem naturverbundenes Leben vorleben. Leider ziehen aber auch die negativen Gedanken und Taten noch negativere Ergebnisse nach sich, also gib nicht auf!

LG Wanderbenny

 
wanderbenny
Beiträge: 601
Registriert am: 19.10.2010


RE: rätselhaftes Vogelsterben

#27 von Esme , 23.01.2011 20:41

Zitat von Sinaris
2013 mach ich mir darüber Gedanken. Im Augenblick bin ich dafür zu sehr Apokalyptiker. Jetzt hier habe ich keine Ahnung, was ich überhaupt noch glauben soll. Ich bin so gefangen in etlichen, so genannten Verschwörungstheorien und alternativen Gedanken, dass ich mich selbst als gelähmt sehe. Warum überhaupt noch für etwas stehen, wenn es so vielen egal ist. Warum nocht etwas tun, wenn soviel schon geschehen ist und wird.

Ich bin nurnoch Voyeur für die Dinge die passieren. Ich sehe mich als viel zu unbedeutend, als das meine Taten hier noch rütteln könnten. Mit Worten bin ich gut... auch schnell tadelnd... aber Taten sollte man von mir nicht erwarten. Auch einer der Gründe, warum ich niemals Kinder in diese Welt setzen wollte. Was das angeht, habe ich längst alle Flaggen gestrichen. Sorry.

Ehre und Stärke
Sinaris



Ein Kind wollte ich auch nie in die Welt setzen, habs trotzdem getan,mit 31, vielleicht grad für extra? dann kamen noch zwei dazu, ohne mein dazu tun, du kannst natürlich die Tür hinter dir zu machen, und nichts und niemand mehr rein lassen, in Selbstmitleid zerfließen, aber das würde nichts ändern, im Gegenteil.
Nichts auf dieser Welt ist unbedeutend, finde ich...und das müßtest du als Obod-Barde doch auch so sehen, oder?
Was blockiert dich wirklich?

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: rätselhaftes Vogelsterben

#28 von Sinaris , 23.01.2011 21:07

Ich bin nur auf dem Papier Barde des OBOD... ich würde mich auch nie ausserhalb des Forums als solchen darstellen.

Selbstmitleid bin ich tatsächlich Jahrelang drin aufgegenagen aber nu isses nurnoch ein seliges "Who the fuck cares!" Ich denke einfach mit und ohne meine Taten wird sich Mutter weiter drehen. Ist doch auch nichts schlimmes daran. Ich lebe ja weiter nach meinen Grundsätzen aber ich erhbe halt nicht mehr den Anspruch noch wirklich was zu ändern oder Menschen verändern zu können. So ist es viel entspannender als früher, wo ich wegen jedem der meine Meinung nicht verstehen wollte fast an die Gurgel gegangen bin.

Leben und leben lassen. Negativ daran und wohl definitiv vollkommen undruidisch ist halt die überzeugung das diese unsere Art die Sache dummerweise an die Wand fahren wird. Sei es nun verführung, Seelen- oder Geistesschwäche... an diese unsere Art habe ich jeden, noch so geringen glauben verloren. Wenn wir auch nur die geringste Option auf einen Fehler haben, dann werden wir den auch durchkauen.

Menschen sind meines erachtens in den meisten Fällen... Dumm, grausam, unvorsichtig, überheblich, nazistisch, selbstverliebt und selbstzerstörerisch. Ich finde das Manhattanprojekt, bei dem eine 30%ige warscheinlichkeit der Globlane Katasrophe bestand ist vollkommenes Sinnbild unserer Species.

Verschmelzung mit Topic:
Wenn Wissenschaftler ein Projekt hätten bei dessen Probeläufen tausende an Lebewesen Global verrecken könnten, bin ich der absoluten Meinung das etliche das Ding trotzdem durchziehen würden und der Tod von tausenden Tieren Sie nicht mehr als ein Schulterzucken kosten würde.

Tut mir leid aber ich halte inzwischen GARNICHTS mehr von meiner eigenen Art. Menschen sind zu grossartigen, selbstlosen und wundervollen Taten in der Lage. Wir können prachtvolle inspirierende Kunstwerke und herrliche Dinge erschaffen aber im selben Masse können wir allem und jedem einen Schrecken bescheren und absolut unsägliches Leid über alles und jeden bringen.

Wenn ich jetzt eine Liste der vergangen 20 Jahrhunderte über Freud und Leid mache... bin ich mir ziehmlich sicher, ich weis, welche Liste BEDEUTEND!!! länger ist. Aber ich bin hier nicht Thema... also bitte... back to Topic.

Ehre und Stärke
Sinaris

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: rätselhaftes Vogelsterben

#29 von gaia , 25.01.2011 18:57

Zitat von Sinaris
Menschen sind meines erachtens in den meisten Fällen... Dumm, grausam, unvorsichtig, überheblich, nazistisch, selbstverliebt und selbstzerstörerisch. Ich finde das Manhattanprojekt, bei dem eine 30%ige warscheinlichkeit der Globlane Katasrophe bestand ist vollkommenes Sinnbild unserer Species.



zeitweise habe ich auch so gedacht Aber es gibt nur ein Leben und das muss gelebt werden. Wie du es lebst, steht in deiner Hand, du hast immer mindestens eine Wahl .
Dass viele Menschen so sind, da wird dir niemand widersprechen. Aber sie machen uns auch dadurch auf die Gegensätze und unsere Wahl des Lebens aufmerksam. Was ist unser Lebensziel?

Und du wirst, wenn du aufmerksam beobachtest, auch mit einer anderen Brille sehen lernen: nämlich das, was das Leben lebenswert macht. Diese Brille ist die der Liebe, auch wenn es abgedroschen klingt.
Saint Exupery meinte schon:" man sieht nur mit dem Herzen gut" und das ist wahr. Niemand kann einen das besser lehren als Tiere und Kinder, auch Mütter, Eltern.
Ich wünsche möglichst vielen Menschen die Entdeckung dieser Sichtweise, auch im Hinblick auf die eigene Person. Denn erst muss man sich selbst lieben, wenigstens es versuchen...
Und ein Leben lang ist eine ausreichende Zeit das zu lernen, oder?

herzlichen Gruss
gaia

gaia  
gaia
Besucher
Beiträge: 25
Registriert am: 29.12.2010


RE: rätselhaftes Vogelsterben

#30 von gaia , 25.01.2011 19:00

und jetzt bitte: back to topic

gaia

gaia  
gaia
Besucher
Beiträge: 25
Registriert am: 29.12.2010


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz