Eine schöne Wurzel- und Kräutersuppe

#1 von Belbara , 03.01.2011 21:36

Hallo zusammen,

hier das Rezept für eine schöne, sämige Wurzel- und Kräutersuppe - bald gibt's ja wieder frische Kräuter, auch wenn der Winter im Moment noch recht präsent ist...

1 Zwiebel, 1 Stück Sellerie, 1 Stück Petersilienwurzel und ½ Stange Lauch kleinschneiden und zusammen mit 1 geschälten Knoblauchzehe in Butter anbraten. (Auch Wurzeln von der Nachtkerze sind schmackhaft und eignen sich zum Hinzufügen, aber die habe ich bisher selten gefunden und mag sie dann meist nicht ausgraben... ebenfalls gut paßt eine Pastinake oder ein bis zwei junge wilde Möhren (Daucus carota) hinein.)

Das Ganze mit Mehl bestäuben, etwa ¾ l Gemüse- oder Fleischbrühe hinzufügen und eine Handvoll frische, gehackte Kräuter einrühren (7 Kräuter für grüne Soße eignen sich hervorragend, aber auch frisch gesammelte Brennnessel-, Schafgarbe- und Löwenzahnblätter).

Das Ganze läßt man etwa 10 Minuten köcheln, bis die Wurzeln weich sind. Anschließend nimmt man das Süppchen vom Herd, verrührt in einer Tasse etwas Sahne mit einem Eigelb und rührt das in die nicht mehr kochende Suppe ein. Ist immer mein Lieblingssüppchen gewesen

Liebe Grüße,
Belbara

Belbara  
Belbara
Besucher
Beiträge: 705
Registriert am: 07.12.2009


RE: Eine schöne Wurzel- und Kräutersuppe

#2 von Nivien , 03.01.2011 22:29

Liebe Belbara,

das klingt äußerst...schmackhaft. Mh. Morgen geht's eh zum einkaufen.
Danke!

 
Nivien
Besucher
Beiträge: 441
Registriert am: 08.04.2008


RE: Eine schöne Wurzel- und Kräutersuppe

#3 von Gelöschtes Mitglied , 04.01.2011 09:46

Klingt super, werde das Rezept ausprobieren und zwar mit der Wurzel von der Nachtkerze. Mein Kalkschotterhang im Garten ist davon übersät.
Siochanta


RE: Eine schöne Wurzel- und Kräutersuppe

#4 von Belbara , 04.01.2011 10:42

Hei,

noch ein kleiner Nachtrag zur Nachtkerze:

Die Wurzeln gelten als kräftigendes Gemüse das besonders Kranke schnell wieder auf die Beine bringen soll. Man sagt, die Wurzel gäbe mehr Kraft als die doppelte Menge Ochsenfleisch. Sie wird auch "Schinkenwurzel" genannt, weil sie sich beim Kochen rötlich färbt, also nicht erschrecken
Man sagt der Nachtkerze auch eine positive Wirkung auf das Immunsystem nach. Die Wurzeln sollten noch vor dem Frühjahr (vor der Blüte) ausgegraben werden.

Liebe Grüße,
Belbara

Belbara  
Belbara
Besucher
Beiträge: 705
Registriert am: 07.12.2009


RE: Eine schöne Wurzel- und Kräutersuppe

#5 von wanderbenny , 04.01.2011 15:27

Hallo Belbara,
Deine Suppe klingt ja richtig lecker und Nachtkerzenwurzel habe ich auch schon gegessen, allerdings roh in feine Scheiben geschnitten im Salat. Als Vegetarier würde ich natürlich keine Fleischbrühe dafür nehmen. Was vielleicht auch noch ganz gut in so eine Suppe passen würde, ist etwas Topinambur. Allerdings mag nicht jeder diesen intensiven Geschmack, also mit nur ganz wenig anfangen.

LG Wanderbenny

 
wanderbenny
Beiträge: 601
Registriert am: 19.10.2010


RE: Eine schöne Wurzel- und Kräutersuppe

#6 von Belbara , 04.01.2011 17:18

Hallo Wanderbenny,

wenn Du Lakto-Vegetarier bist, kannst Du statt Sahne-Ei-Mischung auch Mehlbutter nehmen - einfach eine kleine Menge Butter (1-2 Eßlöffel oder so) mit der gleichen Menge Mehl verkneten, nach und nach zur Suppe geben und köcheln lassen. (Die Eiersahne darf nicht köcheln, weil das Eigelb sonst stockt und dann gibt's Klumpen in der Suppe und sie bindet nicht ab, daher gibt man sie erst später zu).

Für einen Veganer wäre Roux eine gute Alternative dazu, die stammt aus der kreolischen Küche - im Prinzip ist das auch eine Mehlschwitze, nur halt mit Pflanzenöl: 2 EL Pflanzenöl richtig heiß machen, ca. 2 EL Mehl oder etwas weniger einstreuen und das Mehl schön durchrösten - hell oder auch etwas dunkler, wie man will. Ist sie dunkler, schmeckt sie etwas kräftiger. Und bitte gaaanz vorsichtig beim Rühren, denn Spritzer von heißem Öl tun höllisch weh

Eine weitere Möglichkeit zum Andicken ist natürlich der atztekische Maisgott Mon-da-min

(Ist kein Scherz, diese Maisstärke hat ihren Namen tatsächlich von dem Gott namens Mondamin, der sich in ein Maisfeld verwandelte, nachdem er besiegt wurde.)

Schönen Gruß,
Belbara

Belbara  
Belbara
Besucher
Beiträge: 705
Registriert am: 07.12.2009


RE: Eine schöne Wurzel- und Kräutersuppe

#7 von wanderbenny , 04.01.2011 19:12

Ich danke Dir für Deine Tipps zum pflanzlichen Andicken, liebe Belbara! Ich folge da eigentlich meiner Intuition, was mein Körper mir sagt, ob ich mal ein Ei oder etwas Käse essen will. Im Winter kommt das schon öfter mal vor, aber über den Sommer lebe ich fast roh-vegan und mit Grünzeug von der Wiese. Hauptsache kein Fleisch!
Übrigens kann man auch mit einer fein geriebenen Kartoffel (wegen Stärke) gut eine Suppe andicken.

LG Wanderbenny

 
wanderbenny
Beiträge: 601
Registriert am: 19.10.2010


RE: Eine schöne Wurzel- und Kräutersuppe

#8 von Belbara , 05.01.2011 17:23

Hallo Dilara,

die Nachtkerzen gibt's nicht zu kaufen, die muß man sammeln. Meist wachsen sie am Feldrand oder am Bahndamm. Hast Du sicher schon mal gesehen, die werden ziemlich groß und haben leuchtend gelbe Blüten.

Liebe Grüße,
Belbara

Belbara  
Belbara
Besucher
Beiträge: 705
Registriert am: 07.12.2009


   

Liebestrank o. ä. ?
Rezepte zu den Jahreskreisfeste (Jahreszeitküche)

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz