Misteln zum Jahreswechsel...

#1 von Vanatrix , 22.12.2010 16:59

Hallo Forum.

Mich interessiert wie ihr es hier mit den Misteln handhabt...

Gerade jetzt wo die Bäume kahl geworden sind sieht man ja doch immer wie reich gesegnet unsere Natur mit dieser wundervollen Pflanze ist.
Nur mit dem Ernten ist das meist etwas schwierig, da die Mistel leider meist so weit oben in den Bäumen ist dass die Äste nicht nur unbegehbar, sondern auch unheimlich dünn werden (davon sie "stilecht" mit goldener Sichel und in weißem Gewand bei Vollmond von der Eiche zu schneiden ist man natürlich auch ungleich weiter entfernt *g*) - ich kaufe sie deswegen meist auf dem Weihnachtsmarkt und hänge sie mir wie es Brauch ist für die Rauh- und Weihenächte über die Türe.

Aus den Beeren kann man dann wunderbar neue anpflanzen, da ist im Januar, also etwa nach dem Hochneujahr (6.1.) auch die beste Zeit dafür, bis zum Frühlingsbeginn.
http://www.bund-hessen.de/themen_und_pro...leben/m/mistel/
http://www.bund-lemgo.de/Lebensraum-Stre...se-Misteln.html

Für mich ist die Mistel gerade in der Zeit, auch wegen dem Bezug zum Balder-Mythos, deswegen sehr bedeutend und anhand des damit verbundenen Brauches schließt sich wunderbar der Kreis...

Wie wird das bei euch praktiziert?
(Anbei schöne Yul- und Weihnachtsgrüße...)

 
Vanatrix
Besucher
Beiträge: 136
Registriert am: 27.09.2010


RE: Misteln zum Jahreswechsel...

#2 von wolfmagnus , 23.12.2010 00:02

Hallo Vanatrix,

danke Dir für Deine Links zu den Mistelseiten - sehr interessant! War mir gar nicht bewußt, daß es auf Nadelbäumen Misteln gibt, habe noch nie welche gesehen, was vermutlich damit zusammenhängt, daß sie eben ihr Laub nicht verlieren und man daher die Misteln nicht so leicht erkennt.

Ich kenne hier in Mecklenburg zwar einige Stellen, an denen Misteln auf hohen Pappeln wachsen, die sind für mich aber absolut unereichbar - daher kaufe ich meine Misteln auch auf Märkten oder beim Gärtner.

Gruß aus dem verschneiten Norden

wolfmagnus

 
wolfmagnus
Besucher
Beiträge: 122
Registriert am: 19.05.2010


RE: Misteln zum Jahreswechsel...

#3 von matodemi , 23.12.2010 08:42

Danke für die interessanten links
Ich habe dieses Jahr verpasst mir Misteln zu kaufen, selber welche "ernten" geht aus den von euch beschriebenen Gründen auch bei mir nicht.
Mit einer Goldsichel würd ich es aber auch nicht probieren, das dürfte ein vergeblicher Versuch sein (Gold eignet sich soweit ich weiß nicht für Schneidewerkzeuge)

matodemi  
matodemi
Besucher
Beiträge: 619
Registriert am: 09.10.2009


RE: Misteln zum Jahreswechsel...

#4 von WaldSeele , 23.12.2010 23:16

hier im Forum gibt's schon einen Strang über Misteln http://druidry.siteboard.org/f34...=misteln#p53974, dort auch einen sehr interessanten Link!

- habt ne gute Jul-Zeit

 
WaldSeele
Besucher
Beiträge: 555
Registriert am: 29.06.2010


RE: Misteln zum Jahreswechsel...

#5 von Vanatrix , 17.02.2011 14:18

Kleiner Tipp: Wenn ihr wilde Misteln suchen gehen wollt, dann ist jetzt die beste Zeit dafür. Ich war gestern den ganzen Tag mit dem Fahrrad unterwegs und habe gar nicht so weit weg von meinem Zuhause eine gut erreichbare Stelle gefunden, wo ein Baum sogar förmlich mit den Pflanzen überwuchert war... und vor allem: bereits zwei Meter über dem Boden...

Also - scheut nicht die Kälte und Nässe der Winterendzeit und schaut euch um - es lohnt sich

 
Vanatrix
Besucher
Beiträge: 136
Registriert am: 27.09.2010


RE: Misteln zum Jahreswechsel...

#6 von Maienfalke , 23.03.2011 10:10

Stimmt! Und man sieht sie viel besser, als im sommerlichen Grün der Bäume.

Maienfalke  
Maienfalke
Beiträge: 234
Registriert am: 31.10.2010


   

Lieder zur Wintersonnenwende?
Rauhnächte

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz