wie wird ich bestattet

#1 von richie oak tree , 17.11.2010 11:29

ich weiß nicht ob hier richtig bin mit diesen Thema wenn der falsch ist dann bitte umsetzen.
Ich beginne nächstes Jahr mit einen fortbildung über pallitiven pflege, also umgang mit menschen die scmerzen haben die nicht zu heilen sind und sterbenden. einen teil der ausbildung ist spiritualität, und die umgang mit anderen religionen.
hier mußte ich nachdenken und überlegen wie ist das mit unseren eigenen Glauben, wie würden wir bestattet, und wer hält für uns einen messe, wie sind unseren eigenen ritualen, was mußen anderen beachten bei mein ableben

richie oak tree  
richie oak tree
Beiträge: 411
Registriert am: 26.06.2010


RE: wie wird ich bestattet

#2 von Inge , 17.11.2010 12:41

... Der Friedwald ist für mich eine gute Sache- am liebsten wäre es mir, wenn ich verbrannt und meine Asche in den Bergen oder im Wald verstreut werden würde/was leider nicht erlaubt ist ...

Aber mal was anderes. Wie genau heißt diese Ausbildung, die du machst ? Wo machst du sie ? Mußt du dafür bezahlen ? Brauchst du dafür irgendeine Voraussetzung (alte Ausbildung,Beruf ...), um daran teilnehmen zu können ?

- Würde mich sehr interessieren !!!!

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: wie wird ich bestattet

#3 von wanderbenny , 17.11.2010 16:53

Bei uns, im Wald nahe Bad Freienwalde, habe sie letztes Jahr einen Ruhewald angelegt, wo dann an einem Baum die Urne vergraben werden kann. Das wäre im Moment die einzigste erlaubte Möglichkeit, welche ich nutzen würde. Aber da ich ja noch lange lange lange .... leben will, werden sich die Riten und Gebräuche diesbezüglich noch öfter ändern. Die Asche in alle vier Winde verstreuen wäre natürlich auch mein Wunschtraum für die Überreste meines Körpers.

LG Wanderbenny

 
wanderbenny
Beiträge: 601
Registriert am: 19.10.2010


RE: wie wird ich bestattet

#4 von Ceridwen , 17.11.2010 19:08

Für uns kommt auch nur ein Ruheforst in frage.
Doch bei einem Gespräch mit einem Bestatter kam ich meinem Lieblingswunsch doch nahe.
ich würde gerne an meiner Quelle verstreut werden.
Und wenn man sich wohl in Holland verbrennen läst, ist das irgend wie möglich.
Doch ich hoffe, das , bis es so weit mit mir ist, sich die Gesetzte geändert haben.

Mal zu der Anfangsfrage.
ich halte es so, das ich meiner Familie und Freunden schon denWunsch mit der Quelle erzähle.
Das eine normale Messe für mich nicht in Frage kommt und an wen meine Familie sich wenden soll.
es gibt Freunde, denen ich darin vertraue, das sie es in meinem Sinne machen können.
Sie haben auch die Möglichkeit, mit mir Kontakt aufzunehmen.
Das finde ich auch in Bezug auf eine Krankheit wichtig, Koma zum Beispiel.
Man kann einfach nicht alles bedenken, wenn man eine Patientenverfügung schreibt.

Ceridwen  
Ceridwen
Besucher
Beiträge: 195
Registriert am: 08.10.2010


RE: wie wird ich bestattet

#5 von angelikaherchenbach , 17.11.2010 21:08

Im grenznahem Gebiet kann mensch da heute Vieles...
Es ist erlaubt, ein ausländisches Beerdigungsinstitut zu beauftragen, und was dann weiter geschieht, liegt in dessen Verantwortlichkeit...

Im Übrigen gibt es auch heute schon bei uns "alternative" Institute, die sehr individuelle Wünsche berücksiuchtigen.
Und auch bei uns wird sich die Gesetzgebung in absehbarer Zeit ändern, weil die Kommunen kein Geld mehr haben für die traditionellen Bestattungen.

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: wie wird ich bestattet

#6 von Nanny Ogg , 18.11.2010 10:03

Ich wollte schon als Kind im Wald begraben werden und daran hat sich nichts geändert
Auch kein großes Tam tam, sondern einfach Loch auf, rein mit mir, Loch zu, fertig.
Ich will nicht in einem Grab weiterleben, sondern in den Erinnerungen meiner Lieben

 
Nanny Ogg
Besucher
Beiträge: 968
Registriert am: 23.08.2008


RE: wie wird ich bestattet

#7 von wanderbenny , 19.11.2010 08:41

Hier hab ich noch ein schönes Gedicht zum Thema Begräbnis von Erich Fried:



Finde ich einen guten Gedanken, wenn man zu Lebzeiten alles Leben achtet, wird man auch nicht einsam begraben.

LG Wanderbenny

 
wanderbenny
Beiträge: 601
Registriert am: 19.10.2010


RE: wie wird ich bestattet

#8 von Gelöschtes Mitglied , 20.11.2010 12:48

Mich hat die Totenleite vom Yggdrasil Kreis angesprochen.
http://www.kulturgeister.de/html/totenleite.html


RE: wie wird ich bestattet

#9 von Gelöschtes Mitglied , 20.11.2010 12:54

hat genau das beschrieben was ich mir auch vorstelle.
Alles ohne viel brimborium. Habs auch so schriftlich festgelegt und mit meinen Angehörigen besprochen
Siochanta


RE: wie wird ich bestattet

#10 von richie oak tree , 09.12.2010 23:05

Alles wunderschöne antworten, ich hab selber an einäscherung gedacht , aber dann denke ich das ich natur bezogen bin und wenn ich mein leben lang von der natur genommen habe. Dann muß ich auch zuruck geben, also beerdigung im sarg (leider), aber einen billigen das schnell verottet. Am liebsten im wald.

Ob unseren beerdigungen still sein konnen das weiß ich nicht , den wir werden die ersten Druiden die nach jahren beerdigt werden und das ist einen gefundenes fressen für die presse.

Aber wer soll die letzte worten für mich sprechen ? Alle meine freunde sind katholisch , evangelisch oder sogar moslem. Kann ich von die erwarten das sie deren glauben von ein gott für mich zu verraten , in dem sie mich anerkenne bei mein letzten gang ? Nein ich kann das personlich nicht erwarten, ich respektiere deren glaube. Aber bis dahin hoffe ich das es mehr von unseren glauben gemeinschaft gibt.

richie oak tree  
richie oak tree
Beiträge: 411
Registriert am: 26.06.2010


RE: wie wird ich bestattet

#11 von Tatjana , 09.12.2010 23:23

Ich beschäftige mich auch seit Jahren immer wieder mit diesem Thema...

Das einzige, das immer gleich bleibt sind die zwei, drei Lieder die ich gespielt haben möchte, aber da ich die bisher niemandem mitgeteilt habe, wird das wohl eher nichts... Im Ernst, ich stelle dann immer fest, dass ich mir auch Gedanken darüber mache, wie es für die Hinterbliebenen ist. Mir selbst ist es eigentlich nicht wirklich wichtig, wie und wo mein Körper bestattet wird. Denn meine Seele wird dann schon woanders sein und die Art meiner Bestattung hat auf diesen Weg keinen Einfluß. Aber solange meine Kinder jung sind brauchen sie vielleicht etwas anderes als später, wenn sie selbst schon im Großelternalter sind. Natürlich habe ich Ideen, die mir gefallen... einfach in ein Tuch gewickelt, meine persönlichen magischen Gegenstände dazu, der Erde in einem Wald übergeben. Ich glaube nur nicht, dass es letztlich wirklich von Bedeutung ist.

nachdenkliche Grüße,

 
Tatjana
Beiträge: 1.697
Registriert am: 14.03.2009


RE: wie wird ich bestattet

#12 von Fingayin , 09.12.2010 23:31

Ich suche einen Waldfriedhof.
Leider gibt es den bei mir in der Nähe nicht.
Dort kann man einen Baum kaufen unter den man dann beerdigt wird.
Feuerbestattung vorausgesetzt.
Das suche und finde ich auch noch.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: wie wird ich bestattet

#13 von Rhiannon13 , 10.12.2010 10:44

Hallo,

mit diesem Thema setz ich mich auch immer mal wieder auseinander. Ich weiss schon ganz genau was mit meinen Überresten, in Form von Asche passieren soll.
Ich möchte, dass meine Asche ins Meer kommt, oder zumindest in fliessendes Gewässer.

Als ich von Freunden erfahren habe, dass es in Deutschland verboten ist die Urne mit nach Hause zu nehmen, war ich ehrlich gesagt, schockiert. Meine Freundin hat erzählt, dass in Deutschland die Asche nicht an die Angehörigen ausgehändigt wird.. Warum den das?
In der Schweiz, kann man die Asche der Verstorbenen mit nach Hause nehmen, da kann jeder selber entscheiden. Klar, ist es (rein theoretisch) auch nicht erlaubt, die Asche dann irgendwo zu verstreuen, aber wer kann das schon kontrollieren?

Wenn wir doch schon ein, mehr oder weniger, selbstbestimmtes Leben führen können, warum sollen wir dann nicht entscheiden dürfen wo und was mit unseren Überresten passiert.
Und wenn ich mir vorstelle, dass meine Kinder (falls ich mal welche habe) an die Ostsee fahren, mit einem Beutel Asche im Gepäck, interessiert das bestimmt niemand

Mein Freund hätte ja gerne ein Wikingerbegräbnis, so mit auf ein Floss packen und dann anzünden, dass stell ich mir eher problematisch vor, so was heimlich zu machen

Friedwald, finde ich auch eine schöne Sache. Schade finde ich nur, dass man keine persönlichen Dinge da lassen darf..

 
Rhiannon13
Besucher
Beiträge: 409
Registriert am: 03.05.2010


RE: wie wird ich bestattet

#14 von richie oak tree , 10.12.2010 14:19

Ich wird auch gerne zuhase meinen letzten ruhe finden, schon im Garten neben meinen apfelbaum. leider geht das nicht , passt nicht in das preußischen ideal bild. Aber veleicht bis dahin ( ich hab nämlich nicht vor in die nächsten 30 jahre zu gehen ) können wir auf einen heidischen friedhoff zu ruhe kommen

richie oak tree  
richie oak tree
Beiträge: 411
Registriert am: 26.06.2010


RE: wie wird ich bestattet

#15 von Anna , 29.12.2010 13:26

Zitat von richie oak tree
Alles wunderschöne antworten, ich hab selber an einäscherung gedacht , aber dann denke ich das ich natur bezogen bin und wenn ich mein leben lang von der natur genommen habe. Dann muß ich auch zuruck geben, also beerdigung im sarg (leider), aber einen billigen das schnell verottet. Am liebsten im wald.





Hallo Richie,

die Friedwald mitarbeiter haben mir damals erklärt, dass die Asche den Baum auch nährt....von daher...kannst du dich auch verbrennen lassen.Die haben auch eine biologisch abbaubare Urne, nach ca 5 Jahren (je nach Bodenbeschaffenheit findest du nichts mehr im Boden, weder Asche noch Urne...


Bei derBarkeoder anderen Beerdigungsinstituten kann man sich einen Vordruck geben lassen mit einem Fragebogen und da die Beerdigung festlegen...da es sowas wie der letzte Wille ist, können sich Angehörige ruhig dran halten

Allerdings nicht mit dem Testament aufbewahren, dass wird meistens erst nach der Beerdigung geöffnet...also ruhig ein paar Kopien im Briefumschalg verteilen..Partner, Eltern, beste Freunde...und wenn man es einigermassen diplomatisch formuliert und ausdrückt...kann man auch christliche Menschen um eine "andere Form der Beerdigung" bitten...es muss ja kein Priester anwesend sein..es gibt genügend andere Menschen die auf einer Beerdigung reden können...bei uns hat es die Dame vom Beerdigungsinstitut gemacht. ich finde das einen guten Kompromiss...vor allem weil die Frau bei mir eine Schamanenausbildung hatte...muss ja niemand wissen...

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


   

Ritual zu Beltane?
Dankopfer

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de