Mondnacht

#1 von Rainer , 11.10.2010 20:30

Der wunderbare Sonnenuntergang mit der bezaubernden Sichel am Firmament
hat mich zu diesem kleinen Text inspiriert... es wird bald Vollmond.

Mondnacht

Sanft legen sich die Schleier der Nacht auf das Land
Leichten Schrittes führt mich mein Weg durch den Wald.
Uralt und doch voller Leben. Ich bin eins mit den Geschöpfen der
Nacht. Vergehe im Ganzen und bin doch Teil. Riechen, spüren
sehen, hören alles hat eine andere Qualtität.

Die Mondin erscheint am Firmament und ich bade mich in ihrem silbernen Schein,
der mich mit Kraft erfüllt. Kraft für neue Taten, Kraft das Leben mit allen Sinnen zu kosten,
Kraft meinen Weg zu gehen, unabhängig aller Widrigkeiten.
Riechen, spüren, sehen, hören, mit allen Sinnen, vereint mit den
Geschöpfen der Nacht... Eins....

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Mondnacht

#2 von petitsorciere , 11.10.2010 20:51

Sehr schön

Danke fürs Teilen !



Liebe Grüsse

Gabi

 
petitsorciere
Besucher
Beiträge: 1.017
Registriert am: 22.04.2008


RE: Mondnacht

#3 von Azenor , 12.10.2010 09:54



sehr schön!

Azenor  
Azenor
Besucher
Beiträge: 27
Registriert am: 04.10.2010


RE: Mondnacht

#4 von Saikka , 12.10.2010 10:02



Die Schwingungen kommen in deinem Gedicht richtig schön zum Ausdruck. Es ist irgendwie auch so schön im Moment. Die Herbststimmung: am Mittag so warm, Nachts richtig kalt und klar und mondig und alles schwingt.

LG
Saikka

Saikka  
Saikka
Besucher
Beiträge: 230
Registriert am: 07.09.2009


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de