Frische Kräuter zu Tee aufbrühen

#1 von Cailleach-Oidhche , 09.10.2010 15:45

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir frischen Salbei besorgt und mir daraus gerade Tee gekocht. Allerdings ist der ziemlich "blass" geworden und schmeckt auch eher wie Wasser mit ein bisschen Salbei-Geschmack als nach Salbei-Tee. Was habe ich falsch gemacht? Oder besser gefragt: Wie macht man es richtig? Wie viele Kräuter nimmt man? Zerhackt man die Kräuter oder gibt die Blätter ganz ins heiße Wasser? Wie lange lässt man sie ziehen? Usw.
Für Hilfe wäre ich dankbar! Oder einen Link zum Thema.

Liebe Grüße,
eure Nachteule

 
Cailleach-Oidhche
Besucher
Beiträge: 708
Registriert am: 17.02.2010


RE: Frische Kräuter zu Tee aufbrühen

#2 von Runjala , 09.10.2010 17:27

Hallo Cailleache-Oidhche,

ich kenne es so, daß man frischen Kräutern das Doppelte nehmen soll, also so ca. 20 g pro Tasse. Ich würde den Salbei grob zerschneiden, geht aber auch ganz, und ca. 15 min ziehen lassen. Salbeitee habe ich früher, als ich noch daheim bei meiner Mutter mit ihrem Kräuterbeet gewohnt habe öfter gemacht. Einfach nach Gefühl das "Sieb" von der Steingut-Tasse (so eine mit Sieb mit groben Löchern und Deckel aus dem gleichen Material und gleicher Glasur) zu so ca. 3/4 voll gemacht. Der Geschmack hat die anderen, die ich damit bei ihren Halsschmerzen verwöhnen wollte, nicht unbedingt begeistert, aber gurgeln geht ja auch

Edit: Salbei

Liebe Grüße,
Runjala

Runjala  
Runjala
Besucher
Beiträge: 69
Registriert am: 13.08.2010


RE: Frische Kräuter zu Tee aufbrühen

#3 von Cailleach-Oidhche , 09.10.2010 17:49

Stimmt, so eine Tasse hab ich auch noch. Danke!

 
Cailleach-Oidhche
Besucher
Beiträge: 708
Registriert am: 17.02.2010


RE: Frische Kräuter zu Tee aufbrühen

#4 von avellana , 09.10.2010 20:52

Aber bitte nicht über einen sehr langen Zeitraum Salbeitee trinken - da ist was drin, das auf Dauer schaden kann (Thujone - also das gleiche wie in Thuja). Wer trotzdem nicht die Finger davon lassen kann: es gibt Sorten, aus denen das herausgezüchtet wurde, z. B. Spanischer Salbei und ratet mal wo der im Garten steht
Ich mache meine Blätter nie irgendwie klein sondern hab ganze Zweige in der Glaskanne, weil das so schön aussieht und man dann kein Sieb braucht. Für eine Tasse würde ich schon so ein Zweiglein mit 4-6 Blättern nehmen. Gemischt mit anderen Kräutern ist es aber noch leckerer finde ich. Man kann wunderbar experimentieren und bekommt ziemlich schnell raus, was gut zusammen passt.

 
avellana
Besucher
Beiträge: 653
Registriert am: 27.05.2008


RE: Frische Kräuter zu Tee aufbrühen

#5 von Cailleach-Oidhche , 09.10.2010 21:55

Danke, avellana!
Keine Angst. Ich hab gerade eine akkute Halsentzündung und da ist Salbei einfach perfekt. Ich weiß, dass man Kräuter nicht allzu lang am Stück konsumieren soll.

 
Cailleach-Oidhche
Besucher
Beiträge: 708
Registriert am: 17.02.2010


RE: Frische Kräuter zu Tee aufbrühen

#6 von Ravenwings , 11.10.2010 07:41

Halsentzündung? vielleicht kannst du ja eine Mischung aus Salbei und Thymian ausprobieren?
Das hilft beides super und schmeckt mit Fenchelhonig gesüßt auch lecker

Gute Besserung

Raven

 
Ravenwings
Beiträge: 860
Registriert am: 23.06.2010


RE: Frische Kräuter zu Tee aufbrühen

#7 von Winja , 02.08.2011 16:09

Hallo......

(Thujone - also das gleiche wie in Thuja)im Salbei.
Wer befürchtet zu viel davon "abzubekommen" kann
auch mit dem Tee bei Halsschmerzen/Entzündung
gurgeln......dann ist die Aufnahme des Thujoene
im Körper geringer.



Euch allen herzliche grüsse!Winja

 
Winja
Besucher
Beiträge: 40
Registriert am: 02.08.2011


RE: Frische Kräuter zu Tee aufbrühen

#8 von Schwarzer Wintertag , 22.07.2012 17:50

Einen angenehmen Tag wünsch ich

Da ich Rosmarin und Lavendel über alles mag, habe ich natürlich auch diesen Pflanzen auf meiner Terasse der neuen Wohnung ein Heim geschenkt.
Jetzt sind die Pflanzen groß genug, um mir etwas entnehmen zu können.

Ein 20 cm Strunk vom Lavendel und einen ebensogroßen vom Rosmarin auf 1,5 Liter Wasser. 5 Minuten gekocht und 15 Minuten ziehen lassen.
Kein Vergleich zu gekauften Aufgüssen. Einfach lecker

LG, der schwarze Wintertag

Schwarzer Wintertag  
Schwarzer Wintertag
Besucher
Beiträge: 140
Registriert am: 25.05.2012


RE: Frische Kräuter zu Tee aufbrühen

#9 von Dendren , 22.07.2012 18:31

Hat von euch eigentlich jemand mal diesen Mistelsud probiert? Hat da jemand ein Rezept?

 
Dendren
Besucher
Beiträge: 100
Registriert am: 16.07.2012


RE: Frische Kräuter zu Tee aufbrühen

#10 von Esme , 22.07.2012 19:34

welchen "Mistelsud" meinst du denn, Dendren?

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: Frische Kräuter zu Tee aufbrühen

#11 von Fingayin , 22.07.2012 20:19

Zitat von Winja
Hallo......

(Thujone - also das gleiche wie in Thuja)im Salbei.
Wer befürchtet zu viel davon "abzubekommen" kann
auch mit dem Tee bei Halsschmerzen/Entzündung
gurgeln......dann ist die Aufnahme des Thujoene
im Körper geringer.



Euch allen herzliche grüsse!Winja



Ich benutze Thuja gern zum räuchern um mich wieder zu erden und im jetzt zu sein.
Als Tee ist mir das neu.
Probier ich auf jeden Fall mal aus.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Frische Kräuter zu Tee aufbrühen

#12 von Tatjana , 22.07.2012 22:25

Als Tee-Aufguss ist mir Thuja auch noch nicht begegnet. Ich denke, man sollte sehr achtsam bei der Dosierung sein, denn die Thujone im ätherischen Öl sind nicht ohne... man denke nur an den Absinth, dessen Wirkung nicht nur dem enthaltenen Alkohol zuzuschreiben ist. Zumindest heute gibt es deswegen einen gesetzlich zulässigen Maximalwert, der an Thujonen im Absinth enthalten sein darf.

Tatjana

 
Tatjana
Beiträge: 1.697
Registriert am: 14.03.2009


RE: Frische Kräuter zu Tee aufbrühen

#13 von elHakim , 22.07.2012 22:48

Homöopathisch verdünntes Thuja (D4) hilft gut gegen Warzen: zum Schlucken und auftragen.

 
elHakim
Beiträge: 647
Registriert am: 09.08.2010


RE: Frische Kräuter zu Tee aufbrühen

#14 von WaldSeele , 29.07.2012 17:04

könnte mir vorstellen, dass sehr empfindliche Personen möglicherweise auch überempfindlich auf Thujon reagieren.. dies mal zu Bedenken gebe..

 
WaldSeele
Besucher
Beiträge: 555
Registriert am: 29.06.2010


RE: Frische Kräuter zu Tee aufbrühen

#15 von Schwarzer Wintertag , 30.07.2012 05:06

Einen angenehmen Morgen wünsch ich

Nun, ich denke nicht, das sehr empfindliche Menschen sensibler auf das Thujon reagieren, als nicht so empfindliche Menschen.
Denn in einem solchen Fall müßten diese sehr empfindlichen Menschen ebenfalls folgende Kräuter meiden:
Lavendel, Rosmarin, Beifuß, Rainfarn, Frauenminze und Thymian.
All diese Pflanzen enthalten Thujon.
Die Aufzählung könnte bestimmt noch fortgesetzt werden und ich weiß auch nicht, ob diese Pflanzen das (+/-)aplha oder das (+/-)beta- Thujon enthalten.
Es gibt ja diese 4 verschiedenaufgebaute Thujone, welche sich sicherlich auch in ihrer Wirkung unterscheiden.
Zu den verschiedenen Thujonformen fehlen mir jedoch die praktischen Erfahrungen. Vielleicht ist ja ein Chemiker unter uns, welcher sich besser auskennt.
Leider fehlen mir auch zu meinem Gedankengang ganz oben die Statistiken.

Man könnte aber als einen ersten möglichen Lösungsansatz eine Foreninterne Umfrage starten, um dies zumindest im Kleinen etwas abzuklären oder eine mögliche Tendenz herauszulesen.
So in der Art: Wer ist sehr empfindlich oder nicht so empfindlich und verträgt zeitgleich diese Pflanzen(Pflanzen einzeln aufzählen und einzeln für gut verträglich oder nicht gut verträglich anwählbar?)
Kompliziert wird es, wenn man die einzelnen Aufnahmeformen mit einbringen will.
Da gibts ja die orale Aufnahme(essen/trinken), Aufnahme über die Haut(Salbe/Öl), inhallierte Aufnahme(Räuchern oder sogar rauchen).

Der Rosmarin/Lavendeltee, welchen ich weiter oben in einem Beitrag erwähnte, hat auf mich eine aufmunternde, Konzentrationssteigernde, sehr wärmende , die innere Unruhe lindernde Wirkung.

LG, der schwarze Wintertag.

Schwarzer Wintertag  
Schwarzer Wintertag
Besucher
Beiträge: 140
Registriert am: 25.05.2012


   

Holunderblütensirup
Ständig Scheidenpilz in der Schwangerschaft

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de