RE: Stevia

#16 von Gelöschtes Mitglied , 24.11.2012 07:46

#Es ist nicht völlig auszuschliessen, dass die Gesundheit durch die Inhaltsstoffe der Pflanze akut oder chronisch gefährdet werden kann. Stevia soll aus unserer Sicht bei Kindern, während der Schwangerschaft und Stillzeit und bei Grunderkrankungen nur mit Vorsicht angewandt werden.#
quelle: http://www.pharmawiki.ch/wiki/in...php?wiki=Stevia

Bei neuen Produkten kann man schon etwas vorsichtiger sein....

@Bertchen
Wäre es nicht besser, das Kind mit der natürlichen Süße seiner Nahrungmittel aufwachsen zu lassen.
Ist es nicht egal ob das Kind mit Zucker, Süßstoff oder gar Stevia auf die "Droge Süß" geprägt wird.


RE: Stevia

#17 von Dolben , 25.11.2012 01:36

Bertchen Stevia soll endlich einmal in zuckerfreien Kaugummis und Getränken kommen.
Darauf warte ich brennend.
Das giftige Aspartam, das jetzt überall drin ist, soll verschwinden.

Grüße Dolben

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: Stevia

#18 von Ceridwen , 26.11.2012 11:03

Wir haben neue Tees getestet.Mit Stevia. Und mir schmeckt es einfach nicht. Wie Süßstoff und ich bekomme HUnger davon. Dann ist mir Zucker lieber oder halt wirklich ohne Zucker, ich könnte mir vorstellen, das es auch so wirkt wie Süßstoff,der ja für die Mast auch eingesetzt wird.

Ceridwen  
Ceridwen
Besucher
Beiträge: 195
Registriert am: 08.10.2010


RE: Stevia

#19 von Pali , 26.11.2012 19:26

Wir haben Stevia in den Blumenkästen auf dem Balkon. Die Blätter können sowohl frisch als auch getrocknet verwendet werden. Wir süßen damit unseren Tee, manchmal auch Backwaren. Am Anfang dachten wir, dass mehr benötigt würde. Doch Stevia-Blätter schmecken wirklich süß. Ausprobieren ist angesagt. Von einem bitteren Geschmack habe ich bei unseren Pflanzen nichts bemerkt. Stevia Pflanzen gibt es für relativ wenig Geld in den meissten Gärtnereien in unserer Umgebung.

 
Pali
Besucher
Beiträge: 212
Registriert am: 30.01.2011


RE: Stevia

#20 von freyja , 26.12.2012 14:34

jawohl, ich vertreibe seit langem Steviapflanzen. Wie bei allen Heilpflanzen, meiner Meinung, ist es wichtig, möglichst die ganze Pflanze zu verwenden, sie biologisch und natürlich zu ziehen und so schonend als möglich zu verarbeiten. Eine persönliche Beziehung zum Pflanzenwesen wirkt stets unterstützend. Seit "Freigabe" von Steviosid gibt es weiße Tabletten oft mit fragwürdigen Herstellungsverfahren und Inhaltstoffen in jedem Supermarkt. Das hat für mich nichts mit alternativen Süssungsmittel mehr zu tun. Coca-Cola hat die Patente weltweit auf die Herstellung dieses weissen "Lebens"(?)-wohl eher : TotesMittels - was beim Kauf unterstütz wird, sind hauptsächlich deren Wirtschaftlichen Interessen (Weltanbauproblematiken von Monsanto und anderen, Ausbeutertum unserer Mutter Erde und ihrer wunderbaren Fülle, Ausbau und Förderung von Abhängigkeitsverhältnissen, Vernichtung von Nahrungsmitteln . .....)
Kauft natürliche Pflanzen, die eure Freunde werden können,die ihr ernten könnt, wann ihr "süsse" braucht oder zumindest getrocknetes Kraut. Stellt euch einen Absud her, der Wochenlang im Kühlschrank hält und immer unkompliziert zur Verfügung steht. nur das Gelieren und zum Hefeteig starten müsst ihr mit Agar-Agar etc. und Honig - Hilfsmittel greifen.......ich selbst verwende Stevia für Menschen, die ihr natürliches VErlangen nach Süsse im Leben verloren haben, zur Überbrückung. Es ist für Diabetiker geeignet und es klappt in vielen Fällen sehr gut. Ich bin froh, dass wir Süsse Pflanzen haben, unsere einheimischen, Süssdolde , Süssholz finde ich auch sehr gut !

 
freyja
Besucher
Beiträge: 323
Registriert am: 11.01.2009


RE: Stevia

#21 von h.anna , 14.03.2013 10:46

Hallo,


also ich will mich nicht gegen Stevia aussprechen, aber ich denke man sollte überlegen warum man es nimmt.
Wenn man an einer Vielfalt an Nahrungsmitteln und Süßstoffen interessiert ist, dann kann Stevia eine Bereicherung sein, sowie Honig eine Alternative zu Rübenzucker ist. Wenn man aber nur ein neuen Süßstoff für die Diät sucht, dann sollte man überlegen, denn dann liegt das Problem wo anders. Die Probleme die Rübenzucker verursacht, liegt ja nicht daran das dieser Zucker existiert, sondern das die Verwendung exzessiv ist und das Problem liegt in den Köpfen der Menschen.


Gruß

h.anna  
h.anna
Besucher
Beiträge: 6
Registriert am: 01.03.2013


RE: Stevia

#22 von Dolben , 23.09.2013 13:08

Jetzt habe ich bei Edeka Süßstoff-Tabletten aus Stevia gekauft, um den Tee zu süßen.

Ich warte nun auf Bubblegum mit Stevia als Süßung.

Grüße Dolben
.

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


   

Thymian
Sammelrituale

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de