0 - Der Narr

#1 von Brianna , 17.08.2008 17:09

Englisch: The Fool
Druidcraft Tarot: Gleiche Benennung
Hohe Arkana

Stichworte: Unschuld, Freiheit, Potenzial, Vertrauen, Verspieltheit, Offenheit, Mut, Optimismus

Deutung: Neubeginn, Antritt einer Reise (psychisch oder physisch),
etwas Neues, evtl. auch risikoreiches anfangen und den Mut und Optimismus dazu aufbringen,
die Notwendigkeit das Leben auch mal zu genießen und Spaß zu haben, die 'bardischen' Qualitäten in einem zu fördern

Hintergrund: Die Figur des Narrs ist eng verwoben mit der des Hofnarren, dessen Vorgänger widerrum in den alten Zeiten der Barde war (vor dem Niedergang des Druidentums). Bezeichnender Weise steht auch der Barde für einen Anfang, den Anfang der Ausbildung zum Druiden.

Die Botschaft des Narren: Vertraue deiner inneren Stimme. Das Leben ist ein Abenteuer, eine Reise von Entdeckungen die man genießen sollte.

(Quelle: Druidcraft Tarot Begleitbuch)

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 fool.jpg 
 
Brianna
Besucher
Beiträge: 1.903
Registriert am: 24.03.2008


RE: 0 - Der Narr

#2 von Brianna , 17.08.2008 17:11

Also ich mag die Karte irendwie. Obwohl er bald in den Abgrund fällt.
Nicht nur wegen ihrer Verbindung mit dem Bardengrad, sondern auch weil ich als Schütze natürlich sehr auf manche der Qualitäten des Narren stehe: Optimismus, Mut, Abenteuerlust, Erkundungsdrang, Neugier und das genießerische auch

 
Brianna
Besucher
Beiträge: 1.903
Registriert am: 24.03.2008


RE: 0 - Der Narr

#3 von Nanny Ogg , 25.08.2008 15:05

Jetzt weiß ich auch, warum Du mich so gut leiden kannst

 
Nanny Ogg
Besucher
Beiträge: 968
Registriert am: 23.08.2008


RE: 0 - Der Narr

#4 von Solitaire , 17.01.2010 22:29

Der Narr hat auch die Unschuld und Verspieltheit des Kindes, aber auch dessen Eigenschaft, aufgrund seiner Naivität die Tragweite bestimmter Entscheidungen nicht im Vorfeld abschätzen zu können. Der Narr steht somit auch für Unvoreingenommenheit, mangelnde Erfahrung (denkt z. B. an den Parcival/Perceval, der z. B. im Legend Arthurian Tarot die Karte des Narren symbolisiert).

Der Hofnarr war auch der einzige, der dem König ungeschminkt die Wahrheit sagen durfte/konnte (klar, wer hätte ihm denn sonst geglaubt???), da er aufgrund seines "Närrisch-seins" auch abseits der geltenden Normen/Ständeordnung stand.

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: 0 - Der Narr

#5 von Nanny Ogg , 18.01.2010 08:11

Zitat von Solitaire
Der Narr hat auch die Unschuld und Verspieltheit des Kindes



Jepp, stimmt

 
Nanny Ogg
Besucher
Beiträge: 968
Registriert am: 23.08.2008


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz