Können Götter sterben?

#1 von Anna , 13.09.2010 23:14

ok, war eine Kinderfage an mich, "kann GOott sterben?" und da ich nicht in der Kategorie "ein GOtt" denken, habe ich es auf alle bezogen...Können Götter sterben? so richtig und dann nicht mehr da?

Bran...mit seinem Kopf fiel mir ein.

und was ist mit Göttern die in Vergessenheit geraten? sind die auch tot?

Und (wieder eine Kinderfarge ) Was passiert, wenn man Gott den Kopf abchlägt?

Kopf abhakcne ist ja schon einen Stufe weiter...nicht nbur im Highlander, sondern auch bei den Keltischen Kriegern, denn die die ihren Kopf noch besitzen, können in dem Kessel wieder lebendig gemacht werden...

Klar, Bran...aber was ist mit anderen?

Also--- können Götter sterben? und was ist mit denen die in Vergessenheit geraten sind? oder mit denen, die ihren Kopf verloren haben?
Würde mich mal interessieren, was ihr darüber so denkt.

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Können Götter sterben?

#2 von inis , 14.09.2010 07:25

Naja, es gibt ja immer wieder Geschichten, wie Götter sterben - das ist aber in dem jeweiligen erzählerischen Kosmos die Ausnahme.
Der germanische Baldur beispielsweise, sanft und friedfertig und von allen geliebt, sollte absolut unsterblich gemacht werden, nichts und niemand sollte ihn töten können. Es wurde Botschaft ausgesandt an alle Wesenheiten am Boden, im Wasser und in der Luft, und alle versprachen, ihn nicht zu töten. Nur die Mistel wurde vergessen, entweder weil sie weder am Boden noch in der Luft wächst, manche sagen hingegen, weil sie die jüngste von allen Geschöpfen war.
Die Götter machten sich nun - angestiftet von Loki - einen Spaß daraus, den vermeintlich unverwundbaren Baldur mit allerhand Kram zu bewerfen und zu attackieren... natürlich war es wieder Loki, der Baldurs eigenem Bruder einen Pfeil aus einem Mistelzweig gab und ihn aufforderte, Baldur damit zu beschießen. Und bauz, da war er dod. (Die Geschichte geht noch weiter, wie sie versuchen, ihn wieder aufzuwecken, und das am Widerstand einer einzelnen uralten mürrischen Riesin scheitert, einige vermuten auch hier Loki in Verkleidung am Werk...)

Dann gibt es da noch diese Geschichte von diesem orientalischen Gottessohn, der sich opfert (oder halt brutal zu Tode gequält wurde von den aktuellen Machthabern wegen hippiesker Umtriebe) für die ganze Menschheit, um sie von ihren Sünden zu erlösen, auch da ist ja die Rede von einem tatsächlichen Todesfall. Auch wenn derjenige dann hinterher aus seinem Grab verschwunden ist und angeblich auferstanden sein soll...

Ich glaube, in der indischen Vorstellungswelt gibt es auch getötete Götter - ich meine, die gute Kali geht da fröhlich zu Werke und tötet dabei auch symbolisch Shiva und nimmt ihn fachgerecht auseinander; aber auch der kommt wieder und steht neu zusammengesetzt wieder auf...


Langer Rede kurzer Sinn: es ist selten, daß "amtierende" Götter sterben bzw. getötet werden, meist wird dadruch eher der Auferstehungs- oder Erneuerungsprozeß betont. Jeder Tod ist der Beginn eines neuen Lebens... naja, das war die Seite der Überlieferungen.


In Vergessenheit geraten ist dagegen ein sehr interessantes Stichwort. Da die Götter an sich als unsterblich vorgestellt werden, fragt man sich, was sie denn tun? (Dazu gibt es wohl auch nette Romane, wie sich die arbeitslos gewordenen griechischen Götter im modernen Leben ein Auskommen suchen... ...komme gerade leider weder auf Autor noch Titel)
In einem Buch über Faeries (Alicen Geddes-Ward, Faeriecraft) habe ich die Theorie gelesen, daß viele Faerie Queens und Kings die "Geister" oder Überbleibsel von "ausgemusterten" Göttern seien... die alten Götter verlieren also mit ihrer Anhängerschaft ihre Präsenz in dieser Welt und schwinden dahin, werden eher zu Legenden und zauberkräftigen Namen mit lang vergessener Bedeutung. Und am Ende gehen sie sozusagen ins Feenreich ein und führen dort eine Art Schattenexistenz weiter (toller Trick übrigens von seiten der Autorin: das bedeutet natürlich auch, daß die Faerie Queens und Kings sich sehr freuen, wenn man endlich wieder mal mit ihnen Kontakt aufnimmt...). Also eine Art "Friedhof der Götter" oder eben auch angewandtes Recycling...

Öh, ja, das reicht erstmal für den frühen Morgen - aber sehr schönes Thema, ! Freue mich auf weiteres!

 
inis
Besucher
Beiträge: 780
Registriert am: 17.01.2009


RE: Können Götter sterben?

#3 von Rainer , 14.09.2010 09:09

@Anna Kinder haben manchmal die beste Art Fragen zu stellen. Für mich ist das eine energetische Frage - Energie wandelt/verwandelt sich, aber letztendlich geht sie nicht verloren. Auch wenn du nix von einer bestimmten Energie weißt so ist sie doch vorhanden. Egal wie und wer sie benennt.

die Frage hatte einmal die Nina beantwortet - Gott ist tot. Oder nicht, und wenn nicht wie viele, ist das wichtig?

http://www.youtube.com/watch?v=F76yZdKvIoU

LG


)O(

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Können Götter sterben?

#4 von inis , 14.09.2010 18:02

Zitat von Rainer
Auch wenn du nix von einer bestimmten Energie weißt so ist sie doch vorhanden. Egal wie und wer sie benennt.


Das mit der Benennung ist in der Tat spannend... ich bin mal einer Quellenmutter / Quellgöttin begegnet und mich irgendwann getraut, sie zu fragen, wie ich sie denn nennen kann. Sagt sie: "Nenn mich Mary." Ich: ?!? "...aber das ist doch nicht dein ursprünglicher Name?" Sie: "Nö, aber das ist der Name, bei dem ich zuletzt am häufigsten gerufen wurde, und der Klang ist auch ganz nett." ... als ob es DENEN irgendwie ziemlich egal ist, wie man sie nun nennt! Und wir machen uns einen Kopf, was "original" ist, oder ob zwei Entitäten dieselben sind...

 
inis
Besucher
Beiträge: 780
Registriert am: 17.01.2009


RE: Können Götter sterben?

#5 von angelikaherchenbach , 14.09.2010 21:00

Zitat von inis

Zitat von Rainer
Auch wenn du nix von einer bestimmten Energie weißt so ist sie doch vorhanden. Egal wie und wer sie benennt.


als ob es DENEN irgendwie ziemlich egal ist, wie man sie nun nennt! Und wir machen uns einen Kopf, was "original" ist, oder ob zwei Entitäten dieselben sind...





Danke!
Genau so sehe ich das auch!
Es ist (ihnen) egal - und unsere Fragen sind letztlich nur Ausdruck unserer Unwissenheit, unserer Kleinheit, unserer Zweifel und Kleingläubigkeit. Un d wenn sie menschlich wären, würden sie sich darüber kaputtlachen.

Nichts stirbt außer physisch-organischer Erscheinungsformen.
Und selbst da ist der Begriff "sterben" für mich lediglich eine menschlich-allzumenschliche Formulierung für Veränderung, die wir nicht begreifen.

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: Können Götter sterben?

#6 von npaul , 15.09.2010 14:25

All dem schließe ich mich gerne an. Sterben können sie, aber Tod sind sie deshalb noch lange nicht.
Wie sie sich den Einzelnen offenbaren ist ganz unterschiedlich. Die Erfahrungen aus dem schamanischen Bereich zeigen, dass sie sich jedem so zeigen, wie sie glauben das sie in der Form von der jeweiligen Person auch erkannt, angenommen und verstanden werden.
Herzliche Grüße, Norbert

 
npaul
Beiträge: 205
Registriert am: 28.09.2009


RE: Können Götter sterben?

#7 von Nema , 16.09.2010 20:35

Auf eine ähnliche Frage bekam ich vor einiger Zeit eine für mich sehr interessante Antwort.
"Stelle dir einen Leuchter vor, der mit einer Glühlampe einen Raum erleuchtet. Glühlampen sind im Laufe der Zeit durch Energiesparlampen oder LED-Lämpchen ersetzt worden und erhellen jetzt anstatt der Glühlampen den Raum. Aber die Energie, egal ob vom Kraftwerk oder von der Sonne, die Energie die den Raum erhellt, ist die gleiche geblieben."
Ich denke noch immer über diese Antwort nach, erwäge das Eine oder Andere und verwerfe es wieder. Vielleicht ist die Zeit noch nicht reif um eine solche Frage entgültig beantworten zu können.

Nema  
Nema
Besucher
Beiträge: 5
Registriert am: 27.08.2010


RE: Können Götter sterben?

#8 von Anna , 16.09.2010 21:55

Alles spannende Gedanken!


Mir fiel auch auf, dass es erstmal eine Definition braucht, was "tot" eigentlich bedeutet.

Und das mit dem benennen ist auch sehr interessant...da habe ich gerade auch ein paar interessante inputs...

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Können Götter sterben?

#9 von matodemi , 16.09.2010 23:30

die Frage, was ist mit Gott/Göttin, wenn keiner an ihn/sie glaubt, hab ich mir früher auch mal gestellt. Und jetzt noch mal drüber nachgedacht.

Gerade in den früheren Religionen, den Griechen und Germanen z.B., "menscheln" die Götter/Göttinnen ja doch ziemlich und sind halt nur mit besonderen "Talenten" und Fähigkeiten ausgestattet.

Und der Vergleich mag ja hinken, aber ist es nicht vielleicht einfach auch so, dass ein Gott/eine Göttin der/die in Vergessenheit geriet oder an den/die keiner mehr glaubt, nicht einfach ein Gott/Göttin a. D. (außer Dienst) ist? Genaugenommen verliert er/sie ja nicht seine Fähigkeiten (und da die meisten Gottheiten ja auch unsterblich sind auch nicht das Leben).
Also immer noch Gott/Göttin - aber derzeit ohne Wirkungskreis?

matodemi  
matodemi
Besucher
Beiträge: 619
Registriert am: 09.10.2009


RE: Können Götter sterben?

#10 von Sinaris , 17.09.2010 15:09

Schon irgendwie spannend.

Eigendlich bin ich ja in euren Reihen gelandet, weil ich nicht länger an dieser Gott Nummer fest halten wollte.

Können Götter sterben? Was ist denn überhaupt ein Gott und gibt es diesen? OK... das würd den Thread sprengen. Also einfach mal meine Ansicht der Dinge. Götter bedürfen warscheinlich ihrer Anhänger. Sie sind der stahlende Fokus Ihrer Gläubigen und der liebe oder furcht dieser Anhängerschaft. Der Tod ist das vergessen und der Abyss.

Nichts stirbt wirklich. Keine Pflanze, kein Mensch und auch kein Gott. Es Wandelt, es teilt sich auf, es verbindet und mischt sich. Das Bewustsein eines Gottes kann ebenso sterben wie das eines einzelnen Menschen aber der Tod ist nur der Übergang.

Aber letzten Endes bleibt das alles Glaube, Fühlen und Hoffen. Ich weis von keinem Gott oder Göttin und das ist auch gut so. Niemand ausser uns/mir sollte für das was ist, verantwortlich sein.

Ehre und Stärke
Sinaris

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: Können Götter sterben?

#11 von Fingayin , 18.09.2010 08:49

Ich habe verfolgt was Ihr so denkt, und habe heute morgen eine Antwort bekommen.
Auch wenn unsere Götter nicht mehr "Zeitgemäß" sind, so sind Sie da und begrüßen uns auf Ihre Art.


Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Können Götter sterben?

#12 von Siebenstern , 18.09.2010 09:48

Wunderschöne Fotos...Ja, in solchen Momenten merk ich auch , dass Götter lebendig sind...

Siebenstern  
Siebenstern
Besucher
Beiträge: 635
Registriert am: 25.06.2010


RE: Können Götter sterben?

#13 von richie oak tree , 26.09.2010 17:55

ich stimme sianaris zu , wir wandern durch der Zeit, wir sind mal gewesen , sind jetzt und wird auch der zukunft sein. so sind es mit die Götter , wenn man an die glauben möchte. ich personlich glaub daran. denn ich empfind die götter als archtypen , von alle wesen in unsren kosmos.

richie oak tree  
richie oak tree
Beiträge: 411
Registriert am: 26.06.2010


RE: Können Götter sterben?

#14 von Rehanna , 07.10.2010 19:02

Götter sind sehr kraftvoll, doch sie werden von dem Gruppenbewusstsein ihrer
Gläubigen erschaffen, haben ihr eigenes Wesen, dass zwar auf Grund von Energiemangel
wieder in der Versenkung veschwinden kann, doch bleibt, und jederzeit wieder mit neuer
Ladung zurückkommen kann. Vielen Göttern wird oft nur ein neues Kleid umgehängt oder
ein anderer Name gegeben,

Rehanna

Rehanna  
Rehanna
Besucher
Beiträge: 37
Registriert am: 05.10.2010


RE: Können Götter sterben?

#15 von mhinas , 24.10.2010 16:48

.

 
mhinas
Besucher
Beiträge: 173
Registriert am: 23.10.2010


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de