RE: Johanniskraut und seine Verwendung, Erfahrungsaustausch

#16 von Saikka , 07.07.2010 09:48

...weiß jemand, ob Johanniskrautöl -in dieser Weise, also äußerlich genommen- in irgendeiner Weise mit homöopathischen Mitteln kollidiert?

LG
Saikka

Saikka  
Saikka
Besucher
Beiträge: 230
Registriert am: 07.09.2009


RE: Johanniskraut und seine Verwendung, Erfahrungsaustausch

#17 von Inge , 07.07.2010 10:03

Leider nein. Nur eben, daß es innerlich genommen, die Wirkung von Medikamenten einschränken kann. Hmmm, auch wenn man sich mit dem Öl einreibt, so geht es ja auch in die Blutbahn. Somit, würde ich da schon aufpassen. Am besten sicherst du dich bei deinem Arzt ab, oder fragst in der Apotheke nach.

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Johanniskraut und seine Verwendung, Erfahrungsaustausch

#18 von Esme , 07.07.2010 20:44

Bei Homöopathie wäre ich vorsichtig, meine Frauenärztin sagte mal, das Johanniskraut keine Auswirkungen auf andere Arzneimittel habe, eben weil es Natur ist, ist für mich auch logisch irgendwie, wenn es eine reine Dosis ist, andersherum wieder müssen sich Pharmaindustrie und andere möchtegerngötter absichern, das schreibt der Gesetzgeber so vor: in den Packungsbeilagen steht dann das übliche Zeug, was alles passieren könnte..., am besten gar nicht durchlesen, meine Erfahrung und mit verschiedenen Ärzten oder Apotheker/innen sprechen, da findet man gleich heraus wer Dienst nach Vorschrift macht oder sich wirklich mit dieser Materie beschäftigt.

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: Johanniskraut und seine Verwendung, Erfahrungsaustausch

#19 von WaldSeele , 07.07.2010 21:20

Zitat von Esme

Für Hautprobleme kann ich eine Salbe empfehlen, da Alkohol auf der Haut nicht jedem gut tut.

40ml Johanniskrautöl
2 gr Bienenwachs
10 gr Sheabutter


Kann man das Bienenwachs auch durch was Anderes ersetzen? Ich bin allergisch darauf sowie auch auf Harze vieler Arten. Welche Alternative gäbe es da noch? (außer Alkohol?)
Bei ner Heilpraktikerin hab ich vor vielen Jahren mit J.öl Bekanntschaft gemacht, aber dann hatte ich wieder vergessen, dass es sich gut gegen Verspannungen eignet. Danke für die Erinnerung!

 
WaldSeele
Besucher
Beiträge: 555
Registriert am: 29.06.2010


RE: Johanniskraut und seine Verwendung, Erfahrungsaustausch

#20 von Gelöschtes Mitglied , 08.07.2010 06:56

@ Waldseele

Hier eine Alternative:
30 gr. Sheabutter
20 ml Öl
1 gr. Kakaobutter ( gibts in der Apotheke)

Liebe Grüße
Siochanta


RE: Johanniskraut und seine Verwendung, Erfahrungsaustausch

#21 von Saikka , 08.07.2010 07:30

...ich werde heute meinen Doc aufsuchen. Mal sehen was er dazu meint. Ich werde seine Antwort posten.
Frohes Schwitzen allseits

LG
Saikka

Saikka  
Saikka
Besucher
Beiträge: 230
Registriert am: 07.09.2009


RE: Johanniskraut und seine Verwendung, Erfahrungsaustausch

#22 von Inge , 08.07.2010 07:54

... oh ja bitte. Das würde mich nämlich auch sehr interessieren, da ich öfters Globolis nehme.

- Daher haben wir auch die Weleda Zahncreme - die übliche mit Minze hebt die Wirkung von Globolis auf

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Johanniskraut und seine Verwendung, Erfahrungsaustausch

#23 von Saikka , 09.07.2010 07:32

HAllo ,

es ist nach Ansicht eines klassischen Homöopathen und Allgemeinarztes völlig unbedenklich, Johanniskraut und homöopathische Mittel gleichzeitig zu nehmen. Er sagte mir sogar, ich soll losziehen, die Blüten selber sammeln undd as Öl ansetzten - das gleiche Rezept, wie hier, super.
Also dann, werd ich mich mal auf die Suche begeben, wo das Zauberkraut hier in der Gegend wächst. ...und nächstes Jahr vielleicht im eigenen Garten? Wer weiß...?

Liebe Grüße und habt alle Dank für die guten Ideen

Saikka

Saikka  
Saikka
Besucher
Beiträge: 230
Registriert am: 07.09.2009


RE: Johanniskraut und seine Verwendung, Erfahrungsaustausch

#24 von Inge , 09.07.2010 14:31

Hey Saikka, vielen Dank für die Info !!! Gut zu wissen

LG

- viel Spaß beim sammeln und mischeln !!! Macht riesig Spaß !!! Inzwischen steht auf dem Balkon eine ScharfgabenEssenz. Als nächstes plane ich eine SpitzwegerichEssenz anzusetzen. Vielleicht hilft sie ja bei den Schnakenstichen

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Johanniskraut und seine Verwendung, Erfahrungsaustausch

#25 von WaldSeele , 09.07.2010 16:53

vielen Dank @ Siochanta
.. das hört sich doch viel besser an!

 
WaldSeele
Besucher
Beiträge: 555
Registriert am: 29.06.2010


RE: Johanniskraut und seine Verwendung, Erfahrungsaustausch

#26 von Saikka , 13.07.2010 08:17

...angesetzt hab ich das Johanniskrautöl ganz ehrlich noch nicht ( ), da ich noch nicht Mal Wald gesehen habe in der Zeit. Aber ich habs mir einfach schnöde in der Apotheke gekauft und es hat mir wirklich geholfen eine leichte Verspannung wegzukriegen, durch diese ewigen Ventilatoren und Klimaanlagen dieser Tage.

Super Entdeckung und super Tipps


LG
Saikka

Saikka  
Saikka
Besucher
Beiträge: 230
Registriert am: 07.09.2009


RE: Johanniskraut und seine Verwendung, Erfahrungsaustausch

#27 von najo , 18.02.2013 12:18

Hallo!

Habe letztes Jahr Johanniskrautöl mit Leinsamenöl angesetzt, weil ich gelesen habe dass es dann noch besser gegen Verbrennungen wirkt.

Leider stank es streng fischig nach einigen Wochen der Aufbewahrung.

Habe dann die Leiterin der Heilpflanzenkurse die ich besuche gefragt und sie meinte auch es wäre das Beste normales Olivenöl zu nehmen, da das Öl meist ranzig wird mit Leinsamenöl.

Finde es auch immer bewundernswert wie aus einer gelben Blüte rotes Öl gewonnen wird, da sieht man mal wieder wie faszinierend unsere Natur doch ist!!!


Liebe Grüße
Najo

najo  
najo
Besucher
Beiträge: 24
Registriert am: 08.02.2013


RE: Johanniskraut und seine Verwendung, Erfahrungsaustausch

#28 von Dolben , 18.02.2013 15:33

Ich nehme Johanniskraut (Hypericum) in Form von homöopathischen Zuckerkügelchen

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: Johanniskraut und seine Verwendung, Erfahrungsaustausch

#29 von Nemoryn , 25.02.2013 23:46

Zitat von najo
Habe dann die Leiterin der Heilpflanzenkurse die ich besuche gefragt und sie meinte auch es wäre das Beste normales Olivenöl zu nehmen, da das Öl meist ranzig wird mit Leinsamenöl.


Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Olivenöl als Trägeröl am besten funktioniert.
Ich habe letzten Herbst Johanniskraut testweise in Sesamöl, Avocadoöl und Olivenöl angesetzt und schon nach ein paar Wochen sah das Olivenöl am besten aus.
Das Sesamöl ist ziemlich schnell ziemlich trübe geworden, und nach einer Weile rochen das Sesam- und das Avocadoöl auch recht seltsam.
Nur mit dem Olivenöl bin ich völlig zufrieden.

Zitat von Mohnblume
Es ist realtiv lange haltbar, eine Flasche, die ich unabsichtlich gut im Keller versteckt hatte, war nach ca. 2 Jahren noch ok.


Ich hatte mal eines, das dürfte rund zehn Jahre alt gewesen sein. Als Salatöl hätte ich es nicht mehr genommen, aber zur Wundbehandlung ging's ganz gut.
Auch wenn es so die letzten zwei Jahre einen ungewöhnlichen (nicht ranzigen) Geruch angenommen hat und ich dachte "es wird Zeit, dass es leer wird".

@Wechselwirkungen: Johanniskraut soll die Sonnenempfindlichkeit der Haut erhöhen.

Nemoryn  
Nemoryn
Besucher
Beiträge: 14
Registriert am: 23.02.2013


RE: Johanniskraut und seine Verwendung, Erfahrungsaustausch

#30 von Sephrenia , 24.07.2013 21:13

Juhu,

auch wenn es hier seid geraumer Zeit etwas still um's Johanniskraut wurde, möcht ich mich doch gern einbringen.
Das Öl kann auch sehr gut bei Geburtsvorbereitung zur Dammpflege genommen werden, damit es nicht so leicht einen Dammriss gibt. Während der Schwangerschaft immer wieder mal einölen und in den letzten vier Wochen täglich, kann dazu beitragen, einen Riss gänzlich zu vermeiden.

@Wechselwirkung: Man wird nicht nur sonnenempfindlich wenn man mit eingeölter Sonne abbekommt, es kann bis zu heftigen allergischen Reaktionen reichen.

Also im Sommer nur da wo keine Sonne hinkommt

Liebe Grüße und viel Spaß beim Brauen

Sephrenia  
Sephrenia
Besucher
Beiträge: 31
Registriert am: 23.07.2013


   

Nieren
Kapuzinerkresse

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de