Haindl-Tarot

#1 von WaldSeele , 30.06.2010 20:55

Hier möchte ich den Haindl-Tarot vorstellen...
wunderschön gezeichnet, bezieht Runen, Symbole, teilw. Tiere mit ein und stellt spirituelle Bezüge zu anderen Kulturen und spirituellen "Lehren" her, beschreibt (im Buch) ausführlich über mehrere Seiten, das gibt ne Menge Denkanstoß. Die Karten sprechen mich besonders an, bringen etwas tief in mir zum Schwingen..

*http://www.albideuter.de/html/haindl.html*

besonders betrachtenswert find ich
große Arkana 0-21 *http://www.albideuter.de/html/haindl_0.html*
... sowie ...
Karten (hinten einfach die Zahl entsprechend ändern)[/size]

32-35 (asiatischer Bezug - Osten)
46-49 (keltischer Bezug - Norden)
60-63 (ägypt. Bezug - Süden)
64
74-77 (indianischer Bezug - Westen)

Schade ist aber, dass die Karten online nicht mit der richtigen Bezeichnung belegt sind, sondern der Autor der Webseite eigene Bezüge zum Namen gemacht hat. Eine kleine Hilfe hierbei sind eben die o.g. jeweils vier Karten (Bezüge auf..), die jeweils Sohn,Tochter, Vater, Mutter der... Stäbe, Kelche, Schwerter, Steine im... Himmelsrichtung sind[size=85] (ohne das Buch hätte ich das jetzt nicht so genau auf die Reihe bekommen )


Vielleicht mögt Ihr ja die Karten auch sooo gern wie ich sie mag, sehenswert sind sie m.E. allemal. Ich nutze sie gern, um über die Bilder zu sinnieren und zu meditieren. Mit Legen hab ich keinerlei Erfahrung.

Liebe Grüße

 
WaldSeele
Besucher
Beiträge: 555
Registriert am: 29.06.2010


RE: Haindl-Tarot

#2 von Deepthought , 01.07.2010 11:44

Hallochen,

in der Tat ist der Haindl-Tarot ein echtes Kunstwerk.
Die Bilder sind sehr schön und Aussagekräftig.
Ich finde manchmal die Symbol-Beladung ein bisschen viel. Runen, Hebräisch, I-Ging....zumal mir die Überlappung von Systemen (so Sachen wie die Auswahl von 36 Symbolen aus den 64 des I-Ging) oft ein bisschen erzwungen wirken.

Wer sich tiefer damit beschäftigen will, es gibt ausser dem Buch von Hermann Haindl noch 2 gute Bücher von Rachel Pollack zum Haindl Tarot (Buch und Arbeitsbuch).

http://www.amazon.de/Haindl-Tarot-Buch-S...77977378&sr=1-3 (das Buch)

mit viel Sonne gesegnet oder gesengt....

Deepthough

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
 
Deepthought
Besucher
Beiträge: 20
Registriert am: 17.06.2009


RE: Haindl-Tarot

#3 von WaldSeele , 01.07.2010 19:46

Zitat von Deepthought

Ich finde manchmal die Symbol-Beladung ein bisschen viel. Runen, Hebräisch, I-Ging....zumal mir die Überlappung von Systemen (so Sachen wie die Auswahl von 36 Symbolen aus den 64 des I-Ging) oft ein bisschen erzwungen wirken.


hallo Deepthought,

da geb ich Dir Recht, dass es teilweise überladen wirkt. Ich kann da richtig viel mit anfangen, da ich mich von dem inspirieren lasse, was mich vom Bauchgefühl her spontan anspricht (mach vieles intuitiv, okay, goldener Mittelweg zwischen Intuition und Verstand). Von Runen, Kabbala, I-Ging hab ich überhaupt keine Ahnung, die hab ich immer links liegen lassen, weil ich damit nicht warm werden konnte und von Astrologie nur ganz wenig. Aber das Schöne an den Karten ist m.E., dass ich mir das rauspicken kann, was mich vom Bauchgefühl stark anspricht und das sind die Bilder und Symbole, die spontan etwas in mir zum Schwingen bringen. Das passt einfach am Besten zu mir und das Deutungsbuch von Rachel Pollack, das ich damals im Set mit den Karten erworben hab, geht sehr umfangreich auf alle multi-kulturellen Bezüge ein und das find ich persönlich sehr hilfreich. Ich war basserstaunt, als ich vor vielen Jahren zum ersten Mal die Deutung für meine Persönlichkeits- und Wesenskarte las, woher die mich kennen, so treffend war das. Ich nehm das auch nicht alles so total ernst, sondern lass mich davon in kreativer Weise "befruchten".

Schöne Grüße

 
WaldSeele
Besucher
Beiträge: 555
Registriert am: 29.06.2010


RE: Haindl-Tarot

#4 von Deepthought , 02.07.2010 15:43

Hallo Waldseele,

das ist schön wenn man es gut kann
Ich tu mir da immer schwer. Ich lebe besser mit einem System, in dem ich das was ich dann intuitiv bekomme ein wenig verankern kann. So ganz frei "intuitieren" ist nicht meine Stärke. Daher lese ich am besten mit nem einfachen RiderWaite, oder dem Thoth, da kann ich mich dann an der ganzen esoterischen Symbolik entlangziehen.
Ich bin aber nun doch neugierig, grade wie das mit den Runen täte. Ich werde mal sehen ob ich dem Deck net noch mal eine Chance gebe

Aus der Sommerhitze,

Deepthought

 
Deepthought
Besucher
Beiträge: 20
Registriert am: 17.06.2009


RE: Haindl-Tarot

#5 von Solitaire , 07.07.2010 01:17

Ja, das Haindl-Tarot gehört definitiv zu den Tarotdecks, die aus sehr vielen Weisheitssystemen schöpfen und somit mögen sich speziell Taroteinsteiger von diesem Deck leicht überfordert fühlen, da es ein sehr komplexes Deck ist.

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz