keltsiche Schwitzhütte

#1 von Nuramon , 08.06.2010 10:23

Hallo ihr lieben,

werde in ein paar Tagen an meiner ersten (indianischen) Schwitzhüttenzeremonie teilnehmen. Mir stellt sich grad die Frage, wo der Unterschied zu keltischen Schwitzhüttenzeremonie ist. Wo sind die Unterschiede? Taucht das Thema irgendwann auch in den Gwersu auf?

LG

Nuramon

 
Nuramon
Besucher
Beiträge: 85
Registriert am: 28.09.2009


RE: keltsiche Schwitzhütte

#2 von Belbara , 08.06.2010 15:05

Hallo Nuramon,

ob es tatsächlich eine überlieferte keltische Schwitzhütten-Tradition gibt, ist sehr umstritten (wie so vieles in Bezug auf die Kelten). Manche Forscher, wie Jean Markale (der übrigens sehr lesenswerte Bücher schreibt), leiten eine Schwitzhütten-Tradition von Erzählungen her, wo eine Hütte aus Weidenruten angezündet wird, aus dem man dann im letzten Augenblick ausbricht - das geht dann allerdings mehr in Richtung "Initationsritus/Mutprobe" (was ja auch spirituell motiviert ist) als in Richtung "Reinigungsritual", und, ehrlich gesagt, finde ich diese Interpretation daher auch ganz schön gewagt Das kommt in einigen irischen Mythen und Erzählungen vor, und auch im Mabinogi - wo der Riese Lllasar und seine Riesenfrau Cymideu in ein Haus eingeschlossen werden, das angezündet wird, sich aber befreien können und dann "wie neugeboren" sind. Das ist natürlich vielseitig interpretierbar, aber ich schätze, wenn man gerade dem Tod entronnen ist, ist "neugeboren" ein angemessenes Gefühl und nicht unbedingt mit dem Aufatmen des Saunagängers nach dem Aufguß in der 90°-Sauna gleich zu setzen

Die im Esoterik-Bereich durchgeführte Schwitzhütte geht in der Regel auf die indianische Tradition der Lakota zurück, wo es mehrere "Runden" oder Phasen des Schwitzens gibt, das unterschiedlichen Themen gewidmet ist: Danken, Bitten, Geben, Vision. Laut Wikipedia kennt die "keltische" Tradition eine fünfte Runde für die Ahnen - das dürfte die Antwort auf Deine Frage sein, was der Unterschied ist. Soweit ich gehört habe (aus eigener Erfahrung weiß ich es nicht) ist es auch so, daß Gesänge und Gebete dann keltische Gottheiten anrufen - das ergibt ja auch Sinn.

Ich halte es übrigens für durchaus legitim, neue Sachen zu erfinden (und sehr wahrscheinlich ist das eine neue Sache) - was mich allerdings oft stört, ist die Angewohnheit mancher Zeitgenossen, für jede zusammengeschusterte Idee gleich eine "jahrtausendealte" Herkunft in Anspruch nehmen zu wollen. Zumal das ja für das Ergebnis der Sache unwesentlich ist. Ich würde ein Schwitzhüttenritual sehr gern mal ausprobieren - egal, welcher Art

Liebe Grüße,
Belbara

Belbara  
Belbara
Besucher
Beiträge: 705
Registriert am: 07.12.2009


RE: keltsiche Schwitzhütte

#3 von npaul , 08.06.2010 16:22

@belbara bei Vicky Gabriel & William Anderson gibt es 4 mal im Jahr offene Schwitzhütten die für jeden zugänglich sind und die ich nur empfehlen kann.
QNuramon - Wie vieles das mit den Kelten zu tun hat, geht es heute wohl mehr um Restauration im Sinne einer Neukreation aus den Resten alter Überlieferungen und aktuellem Zeitgeist. Demnach gibt es ganz unterschiedliche Ergebnisse, je nach dem was jemand gelesen und selbst erlebt hat. Der wohl am wenigsten umstrittene Bereich wird die Verwendung von heimischen Kräutern, vor, während und nach der Schwitzhütte sein.
Ich arbeite schon seit einiger Zeit an einer keltischen Feuerhütte, hab mich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt und selbst Erfahrungen mit schamanischen Hütten gemacht und auch welche geleitet. Aber auch diese Hütte wird trotz sorgfältigster Vorbereitung nur das repräsentieren was meinem Erfahrungsschatz und meinem erlernten Kenntnisstand entspricht und nicht das Original. Und das ist gut so, denn andere haben andere Erfahrungen und kommen zu anderen Ergebnissen und man kann dann voneinander lernen. Wenn ich im Juli/August die erste Hütte abhalte, wird auch das feed back der Teilnehmer einen wesentlichen Einfluß auf mögliche Veränderungen 7 Anpassungen haben.
Gleichwohl welche Hütte, sie sollte immer ein Grenzerlebnis darstellen und den Tod und die Wiedergeburt für jeden Teilnehmer individuell wahrnehmbar ermöglichen, denn es ist diese Grenzerfahrung die dich öffnet und auf Ebenen gelangen lässt die sonst nicht erreichbar sind, darin liegt der Sinn der Schwitzhütte, gleich welcher Art sie ist.
Alles ist im Wandel, nichts ist für immer Fix.
Herzlich, Norbert

 
npaul
Beiträge: 205
Registriert am: 28.09.2009


RE: keltsiche Schwitzhütte

#4 von Rainer , 08.06.2010 18:53

@Nuramon,

ich kann mich da nur Norbert anschließen, "die keltische Schwitzhütte" wird es nicht gegeben haben. Ich denke das war, wenn denn eine abgehalten wurde, von Ort zu Ort unterschiedlich. Es wird lediglich Gemeinsamkeiten bei der Ausrichtung nach den Himmelsrichtungen oder bei Anrufungen gegeben haben. Aber ansonsten sehr individuell jeh nach Zweck und Priester-in/Druide-in /Zauberkundige whatever... Auch wird es eine Rolle gespielt haben in welcher Ecke des Kontinents die Schwitzhütte abgehalten wurde, rein klimatechnisch .

VG


)O(

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: keltsiche Schwitzhütte

#5 von Morgenstern* , 08.04.2012 20:07

Hallo zusammen,

noch ein älterer Thread den ich Frischling gerne ausbuddeln möchte.

Wir haben in fast allen uns umgebenden Ländern Schwitzhäuser zur Reinigung.
Die finnischen Sauna, das türkische Haman, die russischen Banja ...
und die Traditionen dort reichen doch recht weit zurück,
zumindestens ist sie seid über 2000 Jahren in den Nordischen Gegend nachweisbar.

Warum sollten wir hier keine gehabt haben?

Nun wenn ich heute eine Schwitzhütte anbiete (und das tu ich ), dann kann sie nicht keltisch sein,
da ich keine Keltin bin.
Aber ich bin auch keine Lakota und daher bieten wir auch keine indianischen Hütten an.
Ich bin da eigentlich recht "komisch" zu gekommen, durch einen Auftrag der Spirits in einer schamanischen Reise.Und zur gleichen Zeit kam von außen das Angebot eines passenden Ortes.
Wie konnte ich da "nein"sagen?

Wir nennen sie einfach schamanische Schwitzhütte und damit weiß jeder was gemeint ist. Es ist eine Erdmutter Hütte und in ihr wird zur Reinigung, zum Dank und zum Gebet geschwitzt.

Es sollte eigentlich eine Erdhütte halb in Mutter Erde eingelassen werden, abe das haben wir leider noch nicht umsetzten können, kommt aber irgendwann noch.


lieben Gruß
Morgenstern*

Morgenstern*  
Morgenstern*
Besucher
Beiträge: 22
Registriert am: 05.04.2012


   

initiation
Altar - Himmelsrichtungen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de