Kühlschrank ohne Strom

#1 von Belbara , 19.05.2010 10:32

Hei,

diesen Link hat mir ein Freund geschickt:

http://www.spirit-of-berlin.de/k...chrank.html

Klasse Sache, das - könnte ich mir auch gut als Kühlschrank für ein Camp oder so vorstellen...

Liebe Grüße,
Belbara

Belbara  
Belbara
Besucher
Beiträge: 705
Registriert am: 07.12.2009


RE: Kühlschrank ohne Strom

#2 von Nivien , 19.05.2010 12:11

Hallo, Belbara,

das ist wirklich cool

Es gibt ja hierzulande auch ein paar Leute, die ohne Kühlschrank leben. Ich finde das bewundernswert und schräg und weiß auch, daß ich mich das zur Zeit sicher nicht trauen würde

Fürs Draußen sein kein schlechter Tipp zum Ausprobieren.

BB
Nivien

 
Nivien
Besucher
Beiträge: 441
Registriert am: 08.04.2008


RE: Kühlschrank ohne Strom

#3 von npaul , 19.05.2010 12:24

Wenn das mal nicht klasse ist

 
npaul
Beiträge: 205
Registriert am: 28.09.2009


RE: Kühlschrank ohne Strom

#4 von Belbara , 19.05.2010 13:46

Zitat von Nivien


Es gibt ja hierzulande auch ein paar Leute, die ohne Kühlschrank leben.



Joa, ich zum Beispiel während meines Studiums in Köln Kann mich noch gut erinnern, wie mir mal bei Sturm die Milch vom Fensterbrett geflogen ist... im Sommer war es schwierig (keine verderblichen Lebensmittel), aber danach bin ich dann ja ohnehin umgezogen.

Liebe Grüße,
Belbara

Belbara  
Belbara
Besucher
Beiträge: 705
Registriert am: 07.12.2009


RE: Kühlschrank ohne Strom

#5 von angelikaherchenbach , 19.05.2010 16:17

Aber der Topf-Kühlschrank ist ja genial!
Einfach genial und genial einfach!
Wieso ist da vorher noch nie jemand drauf gekommen?
Das kann ich mir fast nicht vorstellen.

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: Kühlschrank ohne Strom

#6 von geraldhu , 19.05.2010 16:59

Zitat von angelikaherchenbach
Wieso ist da vorher noch nie jemand drauf gekommen?
Das kann ich mir fast nicht vorstellen.




wie Du schon sagtest, zu einfach.

Bei uns muß anscheinend alles kompliziert sein. Weiters muß es von jemandem der studiert hat für gut befunden werden und zu guter Letzt natürlich "Wissenschaftlich bewiesen sein", daß das überhaupt funktioniert ...

 
geraldhu
Besucher
Beiträge: 1.241
Registriert am: 08.09.2009


RE: Kühlschrank ohne Strom

#7 von Esme , 19.05.2010 17:10

Sooo einfach ist das gar nicht, denn logisch denken kann nicht jeder.
Eine befreundete Töpferin von mir stellt doppelwandige Gefäße her, in denen bleibt alles länger kalt oder heiß.
Denkt doch mal an die "guten, alten Zeiten" zurück, die Keller waren gestampfter Erdboden, Vorratskeller aus Lehmwänden, (die heute wieder gebaut werden, wer es sich leisten kann ) Kühlschränke sind m. E. Erfindungen Neureicher, darauf verzichten möchte ich auch nicht unbedingt, aber wenn es sein müßte, würde ich mein Bier eben in der Erde vergraben

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: Kühlschrank ohne Strom

#8 von geraldhu , 19.05.2010 17:46

Zitat von Esme
Sooo einfach ist das gar nicht, denn logisch denken kann nicht jeder.
Eine befreundete Töpferin von mir stellt doppelwandige Gefäße her, in denen bleibt alles länger kalt oder heiß.
Denkt doch mal an die "guten, alten Zeiten" zurück, die Keller waren gestampfter Erdboden, Vorratskeller aus Lehmwänden, (die heute wieder gebaut werden, wer es sich leisten kann ) Kühlschränke sind m. E. Erfindungen Neureicher, darauf verzichten möchte ich auch nicht unbedingt, aber wenn es sein müßte, würde ich mein Bier eben in der Erde vergraben



Dein Hinweis zur Logik in allen Ehren - für mich hat das mehr mit gesundem Hausverstand zu tun. Dieser wird trotz aller Logik und intellektueller Schulung heutzutage ja nicht wirklich gefördert - wo kämen wir denn da hin, wenn sich jeder daraus seinen eigenen Reim machen würde (was in und um uns vor sich geht)

 
geraldhu
Besucher
Beiträge: 1.241
Registriert am: 08.09.2009


RE: Kühlschrank ohne Strom

#9 von Inge , 19.05.2010 18:47

... die Idee finde ich einfach genial
Nur wie funktioniert er in Wasserarmen Gegenden

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Kühlschrank ohne Strom

#10 von Esme , 19.05.2010 19:17

Zitat von geraldhu

Zitat von Esme
Sooo einfach ist das gar nicht, denn logisch denken kann nicht jeder.
Eine befreundete Töpferin von mir stellt doppelwandige Gefäße her, in denen bleibt alles länger kalt oder heiß.
Denkt doch mal an die "guten, alten Zeiten" zurück, die Keller waren gestampfter Erdboden, Vorratskeller aus Lehmwänden, (die heute wieder gebaut werden, wer es sich leisten kann ) Kühlschränke sind m. E. Erfindungen Neureicher, darauf verzichten möchte ich auch nicht unbedingt, aber wenn es sein müßte, würde ich mein Bier eben in der Erde vergraben



Dein Hinweis zur Logik in allen Ehren - für mich hat das mehr mit gesundem Hausverstand zu tun. Dieser wird trotz aller Logik und intellektueller Schulung heutzutage ja nicht wirklich gefördert - wo kämen wir denn da hin, wenn sich jeder daraus seinen eigenen Reim machen würde (was in und um uns vor sich geht)




Du sagst es: gesunder Hausverstand, nur ist er nicht jedem gegeben, egal ob Mann oder Frau, erst durch herum experimentieren oder aus verschiedenen Situationen heraus, egal ob kein Strom oder Krieg, kommt Mensch auf die Ideen die ihm sein Leben leichter machen, weil er quasi unter Zwang sich Gedanken machen muss, dann kommt er auf die wunderbarsten Ideen und findet dazu noch heraus: eigentlich logisch, warum kompliziert wenn es auch einfach geht und nicht umgekehrt.

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: Kühlschrank ohne Strom

#11 von wanderbenny , 06.11.2010 06:50

Zitat von Nivien


Es gibt ja hierzulande auch ein paar Leute, die ohne Kühlschrank leben. Ich finde das bewundernswert und schräg und weiß auch, daß ich mich das zur Zeit sicher nicht trauen würde



Genau! ... ich mach das jetzt, zumindest über die kalten Monate. Hab da nen einfachen Schrank im kalten Flur zu stehen, wo ich mein Essen reintue. Und man kann das Leben auch so organisieren, dass man NICHTS aus dem Eisfach benötigt.

warum? ... der ökologischste Strom ist der, den man nicht verbraucht hat!

Übrigens bin ich auch so aufgewachsen. Wir hatten einen Keller mit gestampftem Lehmfussboden, der im Sommer kühl genug war, um die Lebensmittel aufzubewahren. Im Winter reichte dann eigentlich die ungeheizte Speisekammer aus.

LG Wanderbenny

 
wanderbenny
Beiträge: 601
Registriert am: 19.10.2010


RE: Kühlschrank ohne Strom

#12 von Inge , 06.11.2010 15:37

... " Keller mit gestampftem Lehmfussboden " - davon träume ich

Wenn man einen Garten hat, kann man (z.B. in einem Hochbeet) auf einem Erd-Sand-Gemisch sein Gemüse, Kartoffeln etc. zwischen Stroh gebettet überwintern. Habe letztens einen Bericht darüber gesehen. Die Idee fand ich klasse. Habe aber leider keinen Garten und auf dem Balkon wäre dafür zu wenig Platz ...

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Kühlschrank ohne Strom

#13 von Dolben , 24.10.2011 20:55

Energetisiertes Essen hält sich auch sehr lange. Grüße Dolben

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: Kühlschrank ohne Strom

#14 von Fuchs , 07.11.2013 04:25

Moin aus dem Norden,

vielen Dank für eure Beiträge.
Ich habe eine Ergänzung:

Einen Erdkühlschrank selbst bauen:
Erdkühlschrank selbst bauen

den Tipp mit den Tontöpfen möchte ich gerne ebenfalls ausprobieren. Wir haben hier oben mehr als genug Wasser & Wind - die Kühlung könnte funktionieren

Grüße von der Küste,

Fuchs

 
Fuchs
Besucher
Beiträge: 5
Registriert am: 07.11.2013


RE: Kühlschrank ohne Strom

#15 von Merynea , 07.11.2013 11:14

Der kleine Erdkeller mit dem Flaschenzug klingt wirklich interessant, auch die Verwendung mit den Tontöpfen.

Wir selbst hatten damals im alten Haus einen "Erdäpflkeller" sprich Kartoffelkeller in dem es immer kalt/kühl und dunkel war. Dort konnte man sehr gut Gemüse und Eingewecktes lagern. Die alten Häuser in meiner Gegend hatten fast alle einen.

Was ich persönlich nicht empfehlen kann, ist diese Lagerung:

Zitat
Zitat von Inge: Wenn man einen Garten hat, kann man (z.B. in einem Hochbeet) auf einem Erd-Sand-Gemisch sein Gemüse, Kartoffeln etc. zwischen Stroh gebettet überwintern.



Meine Oma hatte das einmal ausprobiert und entweder hat sie es wirklich falsch gemacht oder die Art der Lagerung hat solche Nebenwirkungen. Es waren überall kleine Käfer und Minischnecken/Würmer die sich durch das Gemüse gefressen haben. Jedenfalls habe ich das Gemüse ( es waren Karotten) dann nichtmehr verwendet - und ich bin nicht pingelig was das angeht.
Sollte jemand damit bessere Erfahrungen haben, würde mich das allerdings interessieren.

 
Merynea
Besucher
Beiträge: 220
Registriert am: 04.10.2011


   

Permakultur in der Wohnung
effektive Mikroorganismen + Bokashi - Erfahrungen?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de