Insektenstiche

#1 von Nivien , 10.08.2008 22:49

Hallo,

muss wohl karmisch bedingt sein...

Jetzt habe ich innerhalb von zwei Wochen schon den zweiten echt unangenehmen Insektenstich am linken Unterschenkel. Zuerst beißt mich ein wer-weiss-was (wahrscheinlich auf dem Spielplatz), und am nächsten Abend juckts und das Bein wird blau und grün ("blauer Fleck"), heiss und geschwollen, aua. Naja. Und gerade ist das so einigermassen wieder weg, sticht mich aus heiterem Himmel eine Wespe, mit ähnlichem Ergebnis.

Ich wollte jetzt natürlich nicht bloss herumjammern sondern Euch fragen, ob das so normale Reaktionen sind. Wenn ich mich zurückerinnere, habe ich eigentlich nicht so stark auf Insektenstiche reagiert. Klar, es ist bald Spätsommer und die Wespen sind extrem schlecht gelaunt, aber trotzdem. Ich habe auch irgendwo gelesen, dass es daran liegen kann, dass die Tierchen mit Insektenvernichtungsmittel in Berührung kommen und ihr Stich deshalb heftige Reaktionen hervorrufen kann.

Gibts wirklich so aggressive kleine Mücken?

Das würde mich jetzt wirklich mal interessieren.

BB
Nivien

 
Nivien
Besucher
Beiträge: 441
Registriert am: 08.04.2008


RE: Insektenstiche

#2 von Eiche , 11.08.2008 11:14

Ja, ich gebe da auch der Giftspritze der Bauern den größten Anteil der Schuld. Was mir aber auch aufgefallen ist, das es auf einmal Insekten gibt die ich hier vorher noch nie gesehen habe.
Als ich vor einer Woche im Wald war wurde ich von so ganz kleinen schwarzen Mücken ähnlichen Tieren gestochen. Das gab auch schöne große Beulen!
Ich habe die Stiche natürlich gleich mit Wegerich eingerieben, das hilft sonst eigentlich immer, aber bei diesen Tierchen irgendwie nicht.

Göttersegen Eiche

 
Eiche
Besucher
Beiträge: 93
Registriert am: 02.07.2008


RE: Insektenstiche

#3 von Nivien , 11.08.2008 11:22

Danke für Eure Antworten, das beruhigt mich zwar nicht, erklärt es aber.

Ich habe mal gehört, auf unserem Spielplatz (also: Sand und Sonne ) gäbe es irgendwelchen afrikanischen Mücken oder Flöhe. Ich hoffe zwar, dass das nicht stimmt, aber es geht ja auch in die Richtung, dass wir hier auch Insekten haben oder kriegen, die hier nicht heimisch sind. Kein Wunder, dass die dann auch nicht auf unsere heimischen Mittel ansprechen.

BB
Nivien

 
Nivien
Besucher
Beiträge: 441
Registriert am: 08.04.2008


RE: Insektenstiche

#4 von Taliesin , 11.08.2008 14:04

Einen schönen Nachmittag
Bei Insektenstichen, die Einstichstelle schnellstens mit einem Kühlakku 15 Minuten betäuben, anschließend mit einer Wermut und einer Wintereichenrindentinktur einreiben. Bei Bedarf, Behandlung wiederholen.
Ein gutes Genesen wünscht
Taliesin

Taliesin  
Taliesin
Beiträge: 34
Registriert am: 08.08.2008


RE: Insektenstiche

#5 von Weisser Schatten , 11.08.2008 19:41

euch allen keltische grüße

und einen - nicht ganz ernst gemeinten - rat:
wenn ihr lebtet wie ich, (und ich bin kein gutes beispiel!) und seit 40 jahren auch rauchtet (wie ungesund!) dann würdet ihr erleben, daß euch kaum ein insekt, auch bei langen wanderungen nicht, aufsucht, euch sticht oder überhaupt anrempelt, nicht mal zecken!

nichts für ungut, aber so ernste sachen können auch mal spaßhaft als erfahrung weiter gegeben werden - aber nun ja nicht anfangen zu rauchen


euer
ian-jonathan

 
Weisser Schatten
Besucher
Beiträge: 1.085
Registriert am: 11.07.2008


RE: Insektenstiche

#6 von avellana , 12.08.2008 21:51

Zitat von Eiche

Als ich vor einer Woche im Wald war wurde ich von so ganz kleinen schwarzen Mücken ähnlichen Tieren gestochen. Das gab auch schöne große Beulen!
Ich habe die Stiche natürlich gleich mit Wegerich eingerieben, das hilft sonst eigentlich immer, aber bei diesen Tierchen irgendwie nicht.

Göttersegen Eiche



Sehen die aus wie Mini-Bremsen - also eher winzig, dreieckig und mit grauen Flügeln? Die kenne ich aus der Karibik. Da half nur nicht zu kratzen. Ich benutze gern vorbeugend Lavendelöl und wenn gar nix hilft wird geräuchert aber das klappt nur auf der Terrasse und nicht bei einem Waldspaziergang

 
avellana
Besucher
Beiträge: 653
Registriert am: 27.05.2008


RE: Insektenstiche

#7 von Eiche , 13.08.2008 14:56

Zitat von avellana

Sehen die aus wie Mini-Bremsen - also eher winzig, dreieckig und mit grauen Flügeln? Die kenne ich aus der Karibik. Da half nur nicht zu kratzen. Ich benutze gern vorbeugend Lavendelöl und wenn gar nix hilft wird geräuchert aber das klappt nur auf der Terrasse und nicht bei einem Waldspaziergang





Ob sie dreieckig waren Kann ich nicht sagen, aber der Rest deiner Beschreibung stimmt schon. Dann sind die also schon von der Karibik bis zu und in den Harz vorgedrungen.
Da bin ich aber

Göttersegen Eiche

 
Eiche
Besucher
Beiträge: 93
Registriert am: 02.07.2008


RE: Insektenstiche

#8 von Miakoda , 14.08.2008 18:56

ich habe da noch ein paar Tipps:

bei Erwachsenen kann warmes/heißes Kerzenwachs auf dem Insektenstich schnell helfen, die Wärme zerstört die Enzyme, die die Mücke/ Bremse beim Stechen in die Haut gibt..

Quark, Speisequark auf die Stelle geben, Milchsäure verhindert Schwellungen, bzw. hilft gegen Entzündungen... kühlt auch gut..

Miakoda  
Miakoda
Besucher
Beiträge: 32
Registriert am: 06.08.2008


RE: Insektenstiche

#9 von avellana , 15.08.2008 17:54

Manche machen auch eine frisch aufgeschnittene Zwiebel auf den Stich - soll auch helfen, besonders bei Bienen, Wespen usw.

 
avellana
Besucher
Beiträge: 653
Registriert am: 27.05.2008


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz