RE: Vulkanausbruch in Island

#31 von Solitaire , 18.04.2010 15:51

@ Holger: Hunger ist kein ökologisches, sondern ein politisches Problem. Die Wirtschaft der Industrieländer basiert in hohem Maße auf der Ausbeute der Drittländer und somit werden diese auch bewußt in Abhängigkeit gehalten, indem z. B. die dortige Wirtschaft kapputt gemacht und Nahrungsmittel dort künstlich verknappt werden, sorry, das war

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Vulkanausbruch in Island

#32 von angelikaherchenbach , 18.04.2010 19:37

@ Soiitaire:
Diesen kleinen Schlenker vom Thema weg finde ich persönlich völlig ok.

Habe heute lange mit einer Freundin auf ihrer Dachterrasse gesessen und die Sonne und den blauen Himmel genossen.
Und die Ruhe.
Und dann taucht urplötzlich ein kleines Sportflugzeug auf und brummt uns was vor.
Es war offensichtlich vom Saarbrücker Flughafen aus gestartet, obwohl der geschlossen ist.

Ich weiß nicht, ob Sportflugzeuge wegen der geringeren Flughöhe fliegen dürfen oder ob das eine illegale Aktion war; sonst war jedenfalls keins zu sehen und zu hören (gerade jetzt, während ich das schreibe, höre ich wieder eins...).

Aber irgendwie hatte das Ganze etwas ungeheuer Provokantes!

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: Vulkanausbruch in Island

#33 von Roidsear , 18.04.2010 20:33

Sportflugzeuge fliegen in der Regel nach VFR (Visual Flight Rules, also Sichtflugregeln). Die Sperrung des Luftraumes geht von der Flugverkehrsbehörde aus, und betrifft den Verkehr nach IFR (Instrument Flight Rules, also Instrumentenflug). Auf eigene Gefahr hin dürfen Privatpiloten daher immer noch starten und landen. Zumal sie, wie Du schon sagtest, viel niedriger fliegen. Der DWD hat Aschepartikel erst ab einer Höhe von ca. 3000 Fuß (ca. 900 m) gemessen, daher ist das Fliegen unter dieser Höhe eigentlich ungefährlich.
Die Piloten, die für die Fluggesellschaften Testflüge gemacht haben, durften ja auch starten, weil sie nach Sicht geflogen sind, sich also quasi nur an der Landschaft orientiert haben.

Was ich ja recht "witzig", bzw. befremdlich finde, ist die Tatsache, daß die Sperrung des Luftraumes und die Schließung der Flughäfen in der Tat aufgrund von Computersimulationen der Wolke geschah. Tatsächlich kann es sein, daß bis jetzt noch keine all zu große Gefahr bestand, und man in der Tat noch hätte fliegen können. Manche Gesellschaften haben ja auch kritisiert, daß keinerlei Messungen als Grundlage für die Sperrungen vorlagen, zumal die Testflüge ja problemlos liefen. Gestern Nachmittag war z.B. eine einsame Maschine der AirBerlin über Braunschweig unterwegs: http://twitpic.com/1ga8hv
Jetzt allerdings ist die Wolke definitiv da, und nachweisbar, und die Diskussion somit eh hinfällig.

Wen's interessiert, der kann auf flightradar24.com live mitverfolgen, wie all die Flugzeuge nicht fliegen.
Auch lustig, daß diese Seite, sowie ähnliche Seiten mit aktuellen Radarflugdaten in den letzten Tagen heillos überlastet waren.. scheint also wirklich interessant zu sein, zu sehen, daß man nicht sieht...

 
Roidsear
Besucher
Beiträge: 185
Registriert am: 08.12.2009


RE: Vulkanausbruch in Island

#34 von Solitaire , 18.04.2010 20:55

Hier waren es wohl die Flüge der Cirrus, die nach wie vor gestartet und gelandet sind, keine Ahnung, wie die fliegen

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Vulkanausbruch in Island

#35 von Inge , 18.04.2010 23:53

Ich habe gehört, daß die Hamburger Segelflieger diese Sittuation ausgenutzt haben- mit Recht !

Doch wie habe ich es genossen, daß es einfach ruhig war. Die Stille und Ausgewogenheit ! Da sieht man mal wieder, was die Flieger ausmachen ...

Und ich habe mich mal wieder gefragt, was brauchen wir wirklich ? Wer könnte/kann auf ICE umgeleitet werden ?

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Vulkanausbruch in Island

#36 von npaul , 19.04.2010 11:50

Wir haben nun seit dem Flugverbot ausnahmslos gutes Wetter hier im Vogelsberg!! Komischer Zufall oder??
Kein einer Chemtrail!!! Wer jetzt noch die Wettermanipulation leugnet dem ist nicht mehr zu helfen, so denk ich mir. Doch kaum jemandem scheint das auf zu fallen!? Vielleicht ist den Menschen entfallen, dass Sie entscheiden können was sie wollen. Ich für meinen Teil möchte keine Wettermanipulation und keine Chemtrails, sonder Wetter wie es den Göttern gefällt und nicht irgendwelchen Manipulatoren. Also das Wetter genießen so lange es nicht wieder weggesprüht ist.
Gruß, Norbert

 
npaul
Beiträge: 205
Registriert am: 28.09.2009


RE: Vulkanausbruch in Island

#37 von Solitaire , 19.04.2010 14:12

Also hier wird schon wieder munter geflogen.

Ein Bekannter von mir hängt gegenwärtig noch in England fest, bin mal gespannt, ob er bis zum WE wieder hier ist.

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Vulkanausbruch in Island

#38 von Roidsear , 19.04.2010 14:34

Naja, daß Flugzeugabgase jeglicher Form nicht toll sind, steht außer Frage, aber daß das jetzt mit dem Wetter zusammenhängt.. das Hoch, das zur Zeit über Deutschland zieht hat sich schon vor der Flugpause angekündigt.
Mal davon abgesehen, daß selbst wenn Chemtrails existieren würden, es nicht von jetzt auf gleich umschlagen würde, wenn diese ausgesetzt würden.

Ich möchte jetzt niemandem auf die Füße treten - auch ich möchte ein vollkommen natürliches Wetter, ohne Manipulation oder sonstwas.
Wenn es Theorien gibt, die eventuell geheimgehaltene Fakten betreffen, so prüfe ich diese kritisch, ohne sie direkt abzutun. Genauso hat mich auch die Chemtrail-Theorie neugierig gemacht, und ich habe mich eingehend damit befasst, zumal ich mich sowieso für Luft- und Raumfahrttechnik begeistere. Jedoch kann ich für mich behaupten (und das ist meine ganz persönliche Meinung), daß ich nach eingehender Prüfung diese für mich nicht stehen lassen kann, dazu waren für mich diverse Belege zu eindeutig. (Ich hab zu dem Thema einen schönen Artikel als PDF zusammengefasst, bei Interesse kann ich den gerne weitergeben).

Ich bin jedoch im Gegenzug genauso für alle Argumente offen, und wenn es etwas gibt, das mir neu ist, werde mir ich das gerne ansehen, genauso wie ich z.B. auch jedes Argument für eine angeblich nicht stattgefunden habende Mondlandung prüfe.

Die Umweltverschmutzung ist so schon schlimm genug - seien wir doch froh, daß wir es nicht auch noch mit sowas wie Chemtrails zu tun haben.

So, sorry für den kleinen Exkurs - liegt ja auch vielleicht nicht all zu sehr ab vom Thema, denn es wäre ja auch mal interessant zu wissen, was der Vulkanausbruch für klimatechnische Folgen hat, wenn er denn welche hat. Hat da jemand was drüber gehört? Ich hab lediglich mal in einem Interview mit einem Vulkanologen am Rande mitbekommen, daß der Eyafjalla-Ausbruch zu klein sei, um längerfristig das Wetter zu beeinflussen.

 
Roidsear
Besucher
Beiträge: 185
Registriert am: 08.12.2009


RE: Vulkanausbruch in Island

#39 von Solitaire , 19.04.2010 14:37

@ Roidesear: mich würde dein PDF interessieren, kannst du es mir über PN schicken, falls nicht, dann ping mich trotzdem an, damit ich dir meine andere Emailaddy geben kann.

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Vulkanausbruch in Island

#40 von npaul , 19.04.2010 15:42

Zu so unterschiedlichen Ergebnissen kann die Recherche zu dem gleichen Thema führen. Auch ich habe gründlich recherchiert und bin zu dem Schluß gekommen, dass da durchaus was dran ist, an den Chemtrails. China manipuliert sein Wetter ja auch nicht und auch sonst wollen ja alle nur das Beste für einander. Also sei jedem seine Wahrnehmung und die damit verbundenen Entscheidungen belassen, und was noch wichtiger ist, noch viele schöne Tage.
Gruß, Norbert

 
npaul
Beiträge: 205
Registriert am: 28.09.2009


RE: Vulkanausbruch in Island

#41 von Tatjana , 19.04.2010 15:54

Über Chemtrails und by the way auch HAARP kann man sich trefflich auseinandersetzen... ich bin ebenfalls durchaus der Meinung, daß sie und ihre Auswirkungen Teil unserer Realität sind. Nur hat das nichts mit dem Thema "Vulkanausbruch" hier zu tun...

Gemiessen wir den freien Himmel...

 
Tatjana
Beiträge: 1.697
Registriert am: 14.03.2009


RE: Vulkanausbruch in Island

#42 von Roidsear , 19.04.2010 16:01

Um das abschließend noch eben zu sagen: Ich gestehe natürlich jedem seine Meinung zu, daher spreche ich hier ja auch nur von mir.
Zum Thema Chemtrails bin ich bislang eben nur Argumenten begegnet, die sich äußerst leicht wiederlegen lassen. Daher würde ich da gerne noch weitere Argumente für Chemtrails und HAARP sammeln. Wer da also noch ein paar Links oder Literaturhinweise hat, der mag mich gerne per PN anschreiben.

So, und nun zurück zum Frühling und zum Naturschauspiel des Vulkanausbruchs.

 
Roidsear
Besucher
Beiträge: 185
Registriert am: 08.12.2009


RE: Vulkanausbruch in Island

#43 von Solitaire , 19.04.2010 17:16

Einen Artikel zu den wirtschaftlichen Folgen des Vulkanausbruchs findet ihr hier:

http://magazine.web.de/de/themen/finanze...-September.html

Die jüngeren unter euch werden sich vermutlich nicht mehr an den Vulkanausbruch Mount St. Helens 1980 erinnern, hier mal einige Infos dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Ausbruch_de...#Direkte_Folgen

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Vulkanausbruch in Island

#44 von Brianna , 19.04.2010 17:22

Erst mal muß ich sagen das ich es super finde wie schön ihr diese Meinungsverschiedenheit hier kommuniziert. Wenn das alle so machen würden gäbs nie streit im Forum, selbst bei noch so auseinandergehenden Meinungen aber off topic.

Vielleicht gibts bei den Chemtrails einfach noch keine definitive Erkenntnis. Ist ja oft so wenns viele verschiedene zu geben scheint
Ich find sie - man möge mir verzeihen - optisch ganz schön wenns nicht zu viele sind. Einmal habe ich durch sie ein Pentragramm am Himmel gesehen. Das war schon was! (again, super-subjektiv)

Ich finde die Leere am Himmer ja auch eine bemerkenswerte Abwechslung. Grad an so sonnigen klaren Tagen wie heute sieht man oft viele Streifen und hört unterbewußt das Hintergrundrauschen. Aber nada.
Super! Grad hab ich es geschrieben, promt brummts. Typisch Murphy! War aber eine kleine Propellermaschine.

Ansonsten hör ich am Balkon nur unsere zwei Bussarde/Adler/Habichte (kann die nie auseinander halten aber ein Päärchen wohnt gleich am Waldrand gegenüber.

Lustig fand ich ja das die Angie von Rom in der Limmo heimfahren mußte. Da gabs sicher viele Pinkelpausen

 
Brianna
Besucher
Beiträge: 1.903
Registriert am: 24.03.2008


RE: Vulkanausbruch in Island

#45 von Rainer , 19.04.2010 18:35

Lustig fand ich ja das die Angie von Rom in der Limmo heimfahren mußte. Da gabs sicher viele Pinkelpausen

jaaa, auf italienischen Auto-Strada Raststätten

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


   

Mit Erde Arbeiten
Entsprechungen Feuer

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz