Der Messias-Kult

#1 von Rainer , 12.04.2010 17:05

Der Messias Kult

Wieso brauchen Menschen einen "Messias" Führer, Anführer etc.? Weil er/sie/es etwas verkörpert das ich nicht besitze - weil er etwas besser kann das ich nicht so gut kann? Weil ich mich in dessen Licht so gut sonnen kann? Weil er das hat, das ich nicht selbst habe - Charisma? Weil es mir an SELBSTBEWUßTSEIN mangelt?

Menschen tendieren zum Messias aus den unterschiedlichsten Gründen. Aber einer der Hauptgründe ist meiner Meinung nach mangelndes SELBSTBEWUßTSEIN. Es ist eben leichter Verantwortung abzugeben als selbst welche zu übernehmen und sei es für das eigene Leben. Um Verantwortung für sich zu übernehmen bedarf es Cojones (und das hat nix mit dem Geschlecht zu tun!)

Von der Wiege bis zur Bahre wird ja auch alles getan, um uns systemkonform in Abhängigkeiten zu stecken so nach dem Modell, funktionerende Maschine mit etwas Freiraum, damit die Maschine nicht heißläuft. Das Elternhaus sagt dir zuerst was du zu tun und zu lassen hast, dann die nette Tante aus dem Kindergarten, dann der nette Lehrer von nebenan.....Schule, Beruf, Altersheim.... immer gibt es Menschen, die meinen sie müßten einem sagen, was man zu tun und zu lassen hat! Da fällt es einem Menschen nicht leicht, seinen eigenen Weg zu gehen.

Dieses Phänomen des Messias Kultes kann sich auf verschiedene Arten äußern - Menschen suchen einen religiösen Führer, der ihnen sagt wie und was er zu glauben hat, einen politischen - das hatten wir schon, brauen wir nicht mehr ;o), oder eben einen Haushaltsvorstand in der Gestalt eines dominanten Ehe-/Lebenspartner/in, wie auch immer. Halt auf allen Ebenen. Einfacher ist es die Verantwortung aus den eigenen Händen zu geben, Mensch tendiert zum Faulsein und die Leute mit Messias-Bewußtsein eben nicht. Außerdem sind sie mit den nötigen "Werkzeugen" ausgestattet um die erwünschte Führungsposition zu übernehmen, neben der nötigen Intelligenz, sind das vor allen Dingen die nötige Skrupellosigkeit und das aufgeblähte Ego.....puups.

Was lernen wir daraus - Freiheit fängt im Kleinen an - bei mir selbst! Klar brauchen wir hie und da Lehrer die uns verschiedene Sachen und Fertigkeiten beibringen, aber laßt uns bei allem aufpassen, das wir es nicht mit unser Freiheit bezahlen. Nichts ist umsonst im Leben und wenn es der Tod ist!

Viva la libertad - es lebe die Freiheit!

http://www.youtube.com/watch?v=hTgrHaR2pOI


)O(

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Der Messias-Kult

#2 von Solitaire , 12.04.2010 17:23

Danke für das Thema.

Ich denke, es hängt wirklich damit zusammen, dass die meisten Menschen sehr gerne die Verantwortung abgeben an irgendeinen "Vorbeter", klar, selber denken und auch für die Dinge grade stehen, die mensch selbst "verbockt" haben könnte, ist mit Anstrenung verbunden, da ist es doch viel angenehmer, etwas/jemanden zu haben, der einem ganz genau vorgibt, was zu tun ist

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Der Messias-Kult

#3 von celdru , 12.04.2010 18:02

Heya ,

interessantes, breit gestreutes Thema!

Aus der Sicht eines mündigen Menschen der gelernt hat für sich selbst einzustehen sicherlich schwer nachvollziehbar, aber ich würde das gar nicht nur so abwertend betrachten. So unterschiedlich wie Menschen im Innersten sind, mögen auch ihre Beweggründe sein sich einem (selbsternannten?) Messias zu unterwerfen. Fragt man sich ganz pragmatisch, was haben beide Parteien davon, mag man vielleicht summa summarum zu dem Schluß kommen, der Messias sieht sich in seinem Tun bestätigt, und der Schüler (sehr neutral formuliert..*g*) fühlt sich als etwas Besonderes in der Masse Ungläubiger.
Nun gibt es da gewiss mannigfache Abstufungen in den Verflechtungen der Verhältnisse untereinander, aber die Gemeinschaft Gleichgesinnter ist immer ein starkes Argument.
Wir haben uns ja alle mehr oder weniger in die physische Dimension inkarniert um zu lernen und zu wachsen, jeder nach seiner höchsten Erkenntnis.
Bleibt für mich letztlich festzustellen, jeder wie er es braucht, leben, und leben lassen..

Und ja, , schön gesehen: "Es lebe die Freiheit"..(für die, die damit etwas anfangen können)!

Liebe Grüße,
celdru

 
celdru
Besucher
Beiträge: 47
Registriert am: 21.02.2010


RE: Der Messias-Kult

#4 von Rainer , 12.04.2010 18:05

....die stärksten Ketten (Abhängigkeiten) sind die, in die ich mich selbst begebe!

LG


)O(

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Der Messias-Kult

#5 von Rainer , 12.04.2010 18:08

oder auch gesagt: "Was ist ein Sklave ohne seinen Herren - oder was ist ein "Herr" ohne seine Sklaven".....

es menschelt. Eine der Aufgaben die um auf das Thema Inkarnation zurückzukommen, das von Celdru angesprochen wurden, ist zu lernen!

LG


)O(

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Der Messias-Kult

#6 von Solitaire , 12.04.2010 18:15

Tja, manche Menschen brauchen ihre Kette so wie ein Hund die Leine: damit an einem Ende einer ist, der sie in die Richtung zerrt, in die sie vielleicht gar nicht wollen?

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Der Messias-Kult

#7 von celdru , 12.04.2010 19:07

Beleuchten wir doch aber auch die positiven Aspekte..
Ein Mensch schlichten Gemüts, der einen subtilen inneren Ruf vernimmt, macht sich halt einfach ganz spontan und naiv auf, diesem Ruf (im Sinne der Tarotkarte "Der Narr") zu folgen, trifft auf eine Sippschaft, Sekte, Zirkel, was auch immer, und macht seine ersten Erfahrungen in dieser Richtung. Warum denn nicht? Solange er dort wieder mit heiler Haut & Seele heraus kommt, ist das halt seine Erfahrung an der er als Individuum wächst - bis zur nächsten Station.
Wir tadeln doch auch nicht einen blinden Menschen dafür das er irgendwo falsch abbiegt, oder?
Es hat nun mal nicht jeder eine optimale Lebensvorbereitung gehabt, sowas muss man ggbf. mit berücksichtigen. Schlimmer sind doch eher diejenigen, die ihren Ruf ignorieren, depressiv werden, Pillen schlucken, oder sonst welchen Abhängigkeiten unterliegen (so wie ich z.b. , allerdings im Sinne von unterlag) und jahrelang vor sich hin vegetieren.

Wenn ich die Geschichte Siddartha´s jetzt so spontan recht entsinne, saß er doch auch jahrelang unnütz bei den Brahmanen herum bis es ihn weiterzog..

Nein, ich bleibe bei meinem Respekt für Menschen die einem Ruf folgen, wie naiv ihre Schritte aus der eigenen Sicht heraus auch anmuten! Es erfordert sehr viel Mut gegen den gesellschaftlichen Strom zu schwimmen, auch wenn man sich bloß erstmal von einer Abhängigkeit in eine andere begibt - aller Anfang ist halt schwer!

 
celdru
Besucher
Beiträge: 47
Registriert am: 21.02.2010


RE: Der Messias-Kult

#8 von angelikaherchenbach , 12.04.2010 19:26

Spannendes Thema!
Wobei ich als Messiase (gibts da einen Plural für?) heute eher Moden, Trends, Mainstream-Sachen sehe als Einzelpersonen.
Und ich bin mir auch nicht sehr sicher, was ich anstrengender finde: Den Umgang mit Leuten, die sich als Messias aufspielen, oder mit denen, die einem folgen...
Muß noch weiter drüber nachdenken...

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: Der Messias-Kult

#9 von Fingayin , 12.04.2010 19:44

Ich finde den Begriff "Messias" ziemlich heftig.
Generell sträube ich mich gegen jede Art von Bevormundung.
Was aber im hießigen Leben sehr unangenehme Folgen hätte, wenn ich mich gegen alles Verlangte auflehen würde.
Sprich,ich hätte keine Kundschaft weil ich oft Entscheidungen von deren Seite für völlig dämlich halte.
Messias ist in meinen Augen jemand, dem ich noch nicht begegnet bin.
Einem Messias folgt Man/Frau meistens bedingungslos und mit der Selbstaufgabe der eigenen Persönlichkeit.
Das werde ich niemals tun, ähm...wird mir nicht noch einmal passieren... mir fällt eben meine letzte Beziehung ein und musste korrigieren...
Deswegen war sie trotzdem kein Messias sondern hatte ein sehr einnehmendes Wesen mit unangenehmen Eigenschaften gepaart.
Aber das gehört nicht hier her.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Der Messias-Kult

#10 von Rainer , 12.04.2010 20:38

@ Celdru, das hab ich weiter oben geschrieben: Eine der Aufgaben die um auf das Thema Inkarnation zurückzukommen, das von Celdru angesprochen wurden, ist zu lernen!

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Der Messias-Kult

#11 von Inge , 12.04.2010 20:41

.... wichtig ist, daß man sich nicht in eine Abhängigkeit begibt, aus der man nicht mehr von alleine rauskommt. Daß man sie (die Abhängigkeit) rechtzeitig erkennt, daraus lernt und weiterzieht und zwar "der eigenen Nase nach" ...

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Der Messias-Kult

#12 von Solitaire , 12.04.2010 20:50

Zitat von Inge
.... wichtig ist, daß man sich nicht in eine Abhängigkeit begibt, aus der man nicht mehr von alleine rauskommt. Daß man sie (die Abhängigkeit) rechtzeitig erkennt, daraus lernt und weiterzieht und zwar "der eigenen Nase nach"



Ich denke aber, dass da auch schon einer der Knackpunkte drin liegt (und das vielleicht auch den "Erfolg" von Sekten begründet): viele bemerken diese Abhängigkeit anfangs nicht und/oder wenn sie es merken, ist es häufig schon zu spät.

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Der Messias-Kult

#13 von celdru , 12.04.2010 21:00

Wohl wahr, erinnert mich irgendwie an "Nepper, Schlepper, Bauernfänger"..
Sektierer sind natürlich eine böse Falle, ist die Murmel erstmal im Sinne der Sekte gewaschen und die Seele im Sinne Selbiger instruiert, wird´s schwierig wieder den Absprung zu finden..

 
celdru
Besucher
Beiträge: 47
Registriert am: 21.02.2010


RE: Der Messias-Kult

#14 von Inge , 12.04.2010 21:05

jepp , genau das ist der springende Punkt

Daher ist es eben nicht so ungefährlich, wenn jemand unbedarftes, "mit schlichtem Gemüt", jemand der auf der Suche ist, sich alleine fühlt, psychisch Labil ist etc. "einfach mal so in eine Gruppe geht". Das betrifft hauptsächlich "spirituelle, esoterische .... " Gruppen.

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Der Messias-Kult

#15 von Solitaire , 12.04.2010 21:09

Eben

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz