Tanzverbot

#1 von angelikaherchenbach , 05.04.2010 18:31

Meine Kinder inkl. Stief- und Schwiegerkindern waren alle über die Feiertage angereist und haben es genossen, richtig Zeit zu haben, um mit hiesigen Freunden, Cousins und Cousinen tüchtig auszugehen und zu feiern.
Zum Entsetzen aller wurde festgestellt, dass es tatsächlich an Karfreitag ein Tanzverbot gibt!

Zwar hielt sich in den Diskos kaum jemand dran, aber es waren ausgiebig entsprechende Schilder aufgestellt, und Freunde aus BaWü erzählten am Telefon, dass die Polizei auch entsprechende Razzien durchgeführt hat.

Mal abgesehen davon, dass ich persönlich einer Religion, die das Tanzen (und sonstige Ausdrucksformen von Lebensfreude) verbietet, nichts abgewinnen kann, bin ich wirklich dafür bin, dass die religiösen Gefühle aller Menschen geachtet werden - aber in geschlossenen Räumen???

Sowas steht wohl (ich habe nachgefragt...) in entsprechenden Gemeindeverordnungen, und dann muss das Ordnungsamt auch für die Einhaltung sorgen...

Was haltet Ihr davon, vor allem von der Tatsache, dass (in Form der Polizei) da Steuergelder für aufgewendet werden?
Wie ist das mit der Trennung von Staat und Kirche?

(Aber eigentlich muß ich diese Frage hier wohl gar nicht stellen - also anders formuiert: Teilt Ihr mein Entsetzen?)

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: Tanzverbot

#2 von Blattregen , 05.04.2010 18:49

Ich teile Dein Entsetzen nicht, da wir 365 Tage im Jahr Zeit haben zum tanzen und da auch mal ein Tag in Ruhe begangen werden kann. Ruhe kann auch mal sehr schön sein. Wer dann trotzdem, aus Protest, tanzen möchte, kann ja in den Wald gehen.

 
Blattregen
Besucher
Beiträge: 74
Registriert am: 28.01.2010


RE: Tanzverbot

#3 von Cailleach-Oidhche , 05.04.2010 19:03

Glaubt eine Person weniger, nur weil sie an diesem Tag tanzt?
Wer den Todestag Jesu in dieser Form begehen möchte, kann dies ja tun - aber deswegen jedem Bürger etwas doch so Positives verbieten? Ich teile dein Entsetzen definitiv und auch deine Meinung zur Trennung von Kirche und Stadt.

Meine irische Mitbwohnerin hat mich auch schockiert, als sie mir erzählte, dass hier an Karfreitag die Pubs schließen müssen und auch Restaurants, Supermärkte etc keinen Alkohol verkaufen dürfen.

 
Cailleach-Oidhche
Besucher
Beiträge: 708
Registriert am: 17.02.2010


RE: Tanzverbot

#4 von Esme , 05.04.2010 19:08

Bei uns in der Gegend haben sie es mittlerweile aufgegeben, Musik auf Zimmerlautstärke, wer tanzen will tanzt, ab Mitternacht geht´s dann richtig los. Was bringt dieser eine Tag? Deshalb werden nicht weniger Morde begangen!, weniger Frauen vergewaltig! weniger Kinder mißhandelt und weniger alten Menschen die Handtasche auf dem Friedhof geklaut!, Tiere gequält!, Bäume gefällt!

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: Tanzverbot

#5 von Tatjana , 05.04.2010 19:11

Daß es in vielen Regionen üblich ist, am Karfreitag maximal Fisch aber kein Fleisch zu essen und auch keine fröhlichen Feiereien zu veranstalten, kann ich noch gut nachvollziehen und ein Stück weit als kulturell gewachsen begreifen. Das ist so, wie man im Schwabenland halt am Sonntag keine Wäsche zum Trocknen raushängt. Aber wie Du schon sagst, es geht hier um einen kirchlichen Feiertag... und offiziell haben wir die Trennung von Kirche und Staat. Da dürfte es ein polizeilich durchgesetztes Tanzverbot nicht geben. Gut, daß wir im nicht so strengen Norden leben und am Freitag nicht nur ein Feuer im Garten gemacht haben, sondern auch fröhlich Musik dazu anhatten...

 
Tatjana
Beiträge: 1.697
Registriert am: 14.03.2009


RE: Tanzverbot

#6 von Solitaire , 05.04.2010 19:13

Bitte wie, Tanzverbot?????!!!!! Kann mir mal einer erklären, wo und in welchem Land wir sind???? Hatte mir bislang keine großen Gedanken über den Karfreitag gemacht, aber so: Memo an mich selbst, nächstes Jahr zum Karfreitag eine Party mit Tanz organisieren

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Tanzverbot

#7 von Esme , 05.04.2010 19:16


stellt sich nur noch die Frage warum der Buß - und Bettag wirklich abgeschafft wurde. Der fehlt mir heute noch als Ausszeit

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: Tanzverbot

#8 von Anna , 05.04.2010 19:33

Naja, überleg dir, wann der Verkuppelungsparagraph abgeschafft wurde....

einiges ist halt noch da, die Geselschaft hat sich weiterentwickelt, und anzufangen darüber zu diskutieren, ob man was wie abschafft braucht halt immer seine Zeit...

Übrigens kann ich mich dran erinnern, dass im Jahre 2000 von den Schottischen Kirchen beschlossen wurde, dasss man immer noch nicht am Sonntag Tanzen oder Singen darf....(Jeden! Sonntag im Jahr)...es geht also alles noch ein bisschen besser Ich hoffe das hat sich mittlerweile geändert, traue denen aber zu, dass es immer noch verboten ist.

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Tanzverbot

#9 von Solitaire , 05.04.2010 19:35

Zitat von Esme
:super:stellt sich nur noch die Frage warum der Buß - und Bettag wirklich abgeschafft wurde. Der fehlt mir heute noch als Ausszeit



Stimmt, der war als Feiertag unter der Woche ganz angenehm.

Da haben es die Schotten aber mit ihrer Loyalität zu Maria Stuart nun wirklich übertrieben

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Tanzverbot

#10 von Rainer , 05.04.2010 19:45

die spinnen die Ömer....

Dance, dance, where ever you may be
I am the Lord of the Dance, you see!
I live in you, and you live in Me
And I lead you all in the Dance, said He!

I danced in the morning when the World was begun
I danced in the Moon and the Stars and the Sun
I was called from the Darkness by the Song of the Earth
I joined in the Song, and She gave Me the Birth!

I dance in the Circle when the flames leap up high
I dance in the Fire, and I never, ever, die
I dance in the waves of the bright summer sea
For I am the Lord of the wave's mystery

I sleep in the kernel, and I dance in the rain
I dance in the wind, and thru the waving grain
And when you cut me down, I care nothing for the pain;
In the Spring I'm the Lord of the Dance once again!

I dance at the Sabbat when you dance out the Spell
I dance and sing that everyone be well
And when the dancing's over do not think that I am gone
To live is to Dance! So I dance on, and on!

I see the Maidens laughing as they dance in the Sun
And I count the fruits of the Harvest, one by one
I know the Storm is coming, but the Grain is all stored
So I sing of the Dance of the Lady, and Her Lord

( The words are credited to Aidan Kelly, C. Taliesin Edwards, and Ann Cass)




)O(

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Tanzverbot

#11 von Solitaire , 05.04.2010 19:54

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Tanzverbot

#12 von Inge , 05.04.2010 20:11

hmmm, ähnliches habe ich während meiner Bayernzeit erlebt. Mit einem wiener Freund gingen wir ins Rockhaus -live Musik mit anschließender Disco - und um punkt 24 Uhr ging die Musik aus, da es in einen heiligen kirchlichen Feiertag überging ....

Ich sehe ehrlich gesagt nicht ein, warum ein Tanzverbot besteht. Zumal der christliche Glaube dem heidnischen überstülpt wurde, sprich dieser nicht der ursprüngliche alte Glaube ist und in der heidnischen Tradition ist "Ostara" ein freudiges Fest....

Ja, und Kirche und Staat sollten auf alle Fälle getrennt sein !!!!

fürs zuhören ähhhh durchlesen meiner persönlichen Meinung

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Tanzverbot

#13 von Belbara , 05.04.2010 21:42

Tja, von wegen Trennung von Kirche und Staat! Das ist in Deutschland tatsächlich nicht der Fall - der Staat gibt immer noch einiges von den Steuergeldern an die Kirchen (und zwar von der allgemeinen Steuer, und nicht etwa nur der Kirchensteuer). Das "Tanzverbot" ist wohl auch so ein übles Relikt.

Wer am Karfreitag aus religiösen Gründen nicht tanzen will, der soll es eben lassen - aber Andersgläubige dazu zu zwingen, es ebenfalls zu lassen? Geht gar nicht! Man stelle sich vor, wie das wäre, wenn wir alle einen Monat lang tagsüber nichts essen dürften, weil die Moslems gerade Ramadan feiern...

Liebe Grüße,
Belbara

Belbara  
Belbara
Besucher
Beiträge: 705
Registriert am: 07.12.2009


RE: Tanzverbot

#14 von Blattregen , 06.04.2010 11:17

Na Na Na... ich dachte man darf sich hier nicht über Politk unterhalten?
Gibt gleich ne Verwarnung.

 
Blattregen
Besucher
Beiträge: 74
Registriert am: 28.01.2010


RE: Tanzverbot

#15 von Belbara , 06.04.2010 11:48

Das Tanzverbot ist per se ein Thema, das die Politik streift, da es gesetzlich verankert ist und, wie hier bereits in anderen Beiträgen erwähnt (!), von staatlichen Organen durchgesetzt wird. Es bliebe also nur die Möglichkeit, das Thema gar nicht zu erwähnen.

Jemanden zu verwarnen oder ein Thema zu löschen ist übrigens Sache der Mods.

Gruß,
Belbara

Belbara  
Belbara
Besucher
Beiträge: 705
Registriert am: 07.12.2009


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz