Warzen

#1 von avellana , 28.07.2008 20:29

Hat irgendjemand von euch Erfahrung mit der Behandlung von Warzen? Meine Tochter hat es genau unter dem Fuß erwischt und sie humpelt nun mächtig durch die Gegend. Was ihr der Hautarzt verschrieben hat hilft nicht (sie wollte es gar nicht erst probieren mit den "doofen" Kräutern die sowieso nichts machen - ihr wisst schon - großes Schild und ich lasse sie gern ihre eigenen Schulmedizin-Erfahrungen sammeln)
Zum Glück hat mich so etwas noch nicht ereilt und ich weiss daher nur theoretisch was helfen könnte. Mir wäre aber wesentlich wohler wenn das auch wirklich schonmal jemand ausprobiert hat - Papier ist ja bekanntlich geduldig - und wenn Salbe Nummer zwei von heute auch nicht hilft darf ich vielleicht doch die Kräuter rauslassen

 
avellana
Besucher
Beiträge: 653
Registriert am: 27.05.2008


RE: Warzen

#2 von avellana , 30.07.2008 08:06

Danke Tree - die Testphase von Salbe Nr. 2 dauert sicher auch ein Weilchen so dass das nicht so schlimm ist.

LG
avellana

 
avellana
Besucher
Beiträge: 653
Registriert am: 27.05.2008


RE: Warzen

#3 von Eiche , 31.07.2008 09:50

Was bei meinem Sohn gut geholfen hat, war eine Tinktur aus Schellkraut.

Göttersegen Eiche

 
Eiche
Besucher
Beiträge: 93
Registriert am: 02.07.2008


RE: Warzen

#4 von avellana , 31.07.2008 20:38

Schöllkraut hab ich schonmal getestet - allerdings die Milch der frisch gepflückten Pflanze - und es hat nicht geholfen. Das mit der Tinktur klingt interessant. Wie wird sie angesetzt? Komplette Pflanze in Alkohol? Dann hätte man zu jeder Jahreszeit Schöllkraut parat

 
avellana
Besucher
Beiträge: 653
Registriert am: 27.05.2008


RE: Warzen

#5 von petitsorciere , 19.08.2008 23:55

Du könntest die Warzen auch mit Zitronenöl abtupfen.
Bitte das Öl nur auf das Warzengewebe tupfen, denn sonst kommt es zu heftigen Rötungen usw.
Das Öl trocknet das Warzengewebe aus und tötet den Virus ab.

Liebe Grüsse

Gabi

 
petitsorciere
Besucher
Beiträge: 1.017
Registriert am: 22.04.2008


RE: Warzen

#6 von avellana , 04.09.2008 21:09

Das große Schild hat weitere Experimente meinerseits verhindert - sie hat vom Arzt eine Schäl-Salbe bekommen die sehr unangenehm war aber am Ende geholfen hat. Wenn "mein Kräuterkram" solche Schmerzen verursacht hätte wäre ich wohl einen Kopf kürzer
Wie ich schon sagte - es muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen - auch wenn's schwer fällt das Muttertier einzusperren und sich nicht einzumischen.

 
avellana
Besucher
Beiträge: 653
Registriert am: 27.05.2008


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz