Nordwales: Landschaft, Geschichte, Mythologie

#1 von Oak King , 23.02.2010 01:11

Hab mich entschlossen euch einzuladen zu einer Reise durch Nordwales, das Land wo ich nun schon seit ueber 15 Jahren lebe und wo ich auf den Weg des Druiden gelangt bin. Kein Wunder denn die Zeugnisse des alten Weges sind hier ueberall zu finden, man stolpert beinahe darueber. Geschichte und Mythologie verschmelzen sich mit der Landschaft zu einem harmonischen Ganzen wie ich es so nirgendwo sonst erlebt habe; da moechte ich jeden Tag ausrufen "Ich bin angekommen!" Hoffe das die Begeisterung auch zu euch ueberschwappt!

Um sozusagen vor meiner Haustuer zu beginnen stelle ich fuer den Anfang zwei Bilder ein. Der kleine Felsen (oder ist es nur eim grosser Stein?) an der Kante der irischen See hat einen Namen: Maen Dylan (Dylan's Stein). Dies bezieht zich auf Arianrhod's erstgeborenen Sohn Dylan Ton Eil (Welle, Sohn von Welle) der an dieser Stelle in die See gehuepft und wie ein Fisch fuer immer davon geschwommen sein soll. Im Hintergrund seht ihr einen kleinen Huegel der auch als Caer Gwydion bekannt ist. Er traegt Ueberreste einer 'hillfort' und ist der Ort wo der grosse Magier Gwydion seinen Sohn Llew Llaw Gyffes in einer unterirdischen Festung aufgezogen haben soll. Allerdings hat ueber die letzten 2000 Jahre Erosion schon die Haelfte des Huegels abgetragen, der Strand war damals noch eine ganze Meile weiter westlich. Auf etwa halbem Wege zwischen beiden Punkten und eine halbe Meile von der heutigen Kuestenlinie entfernt, und dank steigenden Meerespiegels nun unter Wasser, ist ein flacher Felsen der einst Arianrhod's Zuhause gewesen sein soll. Auch heute noch ist er als Caer Arianrhod in den offiziellen Mappen zu finden und wenn die Ebbe sehr niedrig ist dann soll man ihn auch heute noch sehen koennen, ein Glueck dass mir bisher versagt geblieben ist.

Das Zweite Foto zeigt wiederum Maen Dylan, soch diesmal in Richtung SW mit der drei Gipfeln von Yr Eifl im Hintergrund. Auf dem linken Gipfel befidet sich die hillfort Tre'r Ceiri (Stadt der Riesen), eine der am besten erhaltensten befestigten Huegelsiedlungen in Wales, wenn nicht GB. Ueberreste von etwa 150 Huetten, manche rund, andere D-foermig oder rechteckig sind noch in so einem guten Zustand dass man als Besucher das peinliche gefuehl bekommt das man eigentlich nicht dort sein sollte denn die Bewohner koennten jederzeit wieder zurueck kommen. Die Steinmauern sind bis zu 3 Metern dick mit zwei Eingaengen. Nachweislich war sie zwischen dem 1. und 4. Jh. bewohnt und diente offensichtlich als Zuflucht waehrend der Zeit der roemischen Okkupation. Am hoechsten Punkt ist ein 'cairn' der als Grabstaette noch ein Tausend Jahre frueher genutzt wurde.

Und so wird ein Trip an den Strand zur Bildungsreise!
Spaeter mehr,
Holger

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Maen Dylan & Yr Eifl.jpg   Maen Dylan & Caer Gwydion.jpg 
Oak King  
Oak King
Besucher
Beiträge: 671
Registriert am: 21.08.2008


RE: Nordwales: Landschaft, Geschichte, Mythologie

#2 von Fingayin , 23.02.2010 01:16

Oh,Oak King.
Danke Dir. ich hoffe das ich irgend wann mal in Eure Gegend komme.
...weitermachen...

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Nordwales: Landschaft, Geschichte, Mythologie

#3 von Cailleach-Oidhche , 23.02.2010 04:00

Wunderschöne Fotos. Wunderschöne Landschaft. So sehr wie Irland und doch so anders.
Das weckt das Fernweh (auch wenn's derzeit nur über die irische See ist ).
Danke fürs Teilen!

 
Cailleach-Oidhche
Besucher
Beiträge: 708
Registriert am: 17.02.2010


RE: Nordwales: Landschaft, Geschichte, Mythologie

#4 von Inge , 23.02.2010 07:48

seit wann bist du so sadistisch ?

Da hast du dir eine schöne Gegend zum Leben ausgesucht
Bin auf die Fortsetzung der WalesReise gespannt ...

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Nordwales: Landschaft, Geschichte, Mythologie

#5 von Rainer , 23.02.2010 09:52

@ OakKing schööön, da wird mir warm ums Herz... sag mal, seid ihr auf Besuch eingestellt *unschuldig frag"

LG


)O(

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Nordwales: Landschaft, Geschichte, Mythologie

#6 von Inge , 23.02.2010 10:14

... hihi, wir organisieren eine Expedition und OakKing ist dann unser Reiseleiter

LG

* give Gillian a hug

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Nordwales: Landschaft, Geschichte, Mythologie

#7 von Anna , 23.02.2010 10:19

Könnt ihr schon haben, siehe hier

Anna

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Nordwales: Landschaft, Geschichte, Mythologie

#8 von Inge , 23.02.2010 10:27

.... ich will aber mit OakKing ... *mit dem Fuß auf den Boden stampf

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Nordwales: Landschaft, Geschichte, Mythologie

#9 von Anna , 23.02.2010 10:51

ich dachte man trifft dort Oak Kind und trifft sich mit ihm

aber dann bleibt dir nur eins

unser nächstes Forum treffen wird in Wales stattfinden
oder du üebrredet Oak King, dass er so Sachen anbietet

Anna

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Nordwales: Landschaft, Geschichte, Mythologie

#10 von Belbara , 23.02.2010 16:49

Ufff, ich sehe Schwierigkeiten voraus für Oak King

Denn ich kriege gerade auch wieder Fernweh nach Wales - da war ich auf Hochzeitsreise ...

Holger, wie willst eigentlich Du verhindern, daß nach diesen Bildern und Beschreibungen sämtliche Forumsmitglieder Haus und Habe verkaufen, um anschließend bei Dir an der Tür zu klingeln und Dich für längere Zeit zu besuchen???

Verschmitzte Grüße,
Belbara

 
Belbara
Besucher
Beiträge: 705
Registriert am: 07.12.2009


RE: Nordwales: Landschaft, Geschichte, Mythologie

#11 von Solitaire , 23.02.2010 18:07

Armer Holger, du kennst ja das Lied "Erbarme, die Hesse kumme!!!!" - du weißt ja, auf was du dich eingelassen hast mit diesen wunderschönen Bildern (übrigens kenne ich Wales noch nicht, bin irgendwie über London und Südengland nicht rausgekommen, aber das läßt sich ja noch ändern )

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Nordwales: Landschaft, Geschichte, Mythologie

#12 von angelikaherchenbach , 23.02.2010 18:53

Und warum tust Du mir das an?

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: Nordwales: Landschaft, Geschichte, Mythologie

#13 von Oak King , 24.02.2010 00:24

@Fingayin, , und all euch andere: Toll dass ihr euch so vom Wales-Virus habt anstecken lassen! Wie ich schon auf dem Camp sagte steht unsere Tuere fuer euch jederzeit offen. Schwierigkeiten kriege ich nur wenn ihr alle auf einmal anrueckt. Ansonsten bin ich gerne bereit einige dieser tollen Orte mit euch nicht nur in Bildern zu teilen. Mit der Reisegruppe von Reinhard (ogma), die uebergiens beinahe voll ist, treffe ich nur zusammen wenn sie hier in Nordwales sind.
Dann bereitet euch mal auf mehr Bilder vor, allerding nicht heute nacht denn ich muss noch meine Walisisch-Hausaufgaben machen!
Hwyl!
Holger

Oak King  
Oak King
Besucher
Beiträge: 671
Registriert am: 21.08.2008


RE: Nordwales: Landschaft, Geschichte, Mythologie

#14 von Oak King , 01.04.2010 01:06

Hier nun der naechste Trip zurueck in die Landschaft und Geschichte von Nordwales die uns ueber die Meerenge von Menai hinweg nach Ynys Mon (Anglesey) fuehrt.
Dieses Jahr ist es 1950 Jahre seit dem Massaker der einheimischen Staemme der Ordovizen und deren Druiden durch die Legionen des roemischen Generals Suetonius Paulinus. Das erste Foto zeigt auf der anderen Seite der Menai Strait einen Teil des Strandes an dem das Gemetzel stattfand. Fuer alle an Geschichte Interessierten und des englischen kundigen, hier ist ein Link wo man die grausamen Einzelheiten ziemlich detailliert nachlesen kann.
http://www.militaryhistoryonline.com/con...s/anglesey.aspx
Die eigentliche Schlacht ist aber erst im unteren Teil zu finden.

Einer lokalen Tradition zufolge sollen sich die letzten ueberlebenden Druiden zu einer Huegelbefestigung am noerdlichsten Punkt von Anglesey mit dem Namen Dinas Gynfor zurueckgezogen haben. Aufgrund nur muendlicher Ueberlieferung ist dies aber nur wenigen und weitere Einzelheiten ueberhaupt nicht bekannt. Trotzdem war dies fuer uns im letzten Sommer Grund genug diesen Ort zu besuchen (zweites Foto). Ueberwaeltigt von der kraftvollen Atmosphaere dort konnten wir da nicht wieder weggehen ohne ein kurzes spontanes Ritual abzuhalten im Gedenken an all die Vorfahren die im Gemetzel ihr Leben verloren und an die welche am abgelegensten Ort auf der Insel weiter ausgeharrt haben (Foto 3).
War fuer uns alle ein sehr bewegender Besuch und @Anna, du wirst sicherlich die Dame im Vordergrund links wieder erkennen!

Cymru am byth!
Holger

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Ritual at Dinas Gynfor.jpg   Dinas Gynfor 4.jpg 
Oak King  
Oak King
Besucher
Beiträge: 671
Registriert am: 21.08.2008


RE: Nordwales: Landschaft, Geschichte, Mythologie

#15 von Belbara , 01.04.2010 11:52

Juhuu

Bitte mehr davon! Ich suche manchmal nach Links zu genau diesen Geschichten, und sie sind so schwer zu finden! Schön, daß jetzt jemand Kundiges da ist, den man fragen kann.

Vielen Dank hierfür!



Liebe Grüße,
Belbara

 
Belbara
Besucher
Beiträge: 705
Registriert am: 07.12.2009


   

Kelten in Galizien
Roemische Hinterlassenschaften

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de